Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Wachsame Nachbarn, Einbruch in Gedern, Unfallfluchten - Schäden für die Allgemeinheit, Trickdiebe in Nieder-Weisel, betrügerische Anrufer in Bad Vilbel gescheitert, u.a.

Friedberg (ots) - Unfallfluchten an "Eigentum der Allgemeinheit"

Wetteraukreis: Die Unfallfluchtsachbearbeiter der Wetterau haben dieser Tage wieder jede Menge Vorgänge eröffnet, bei denen es um Schäden ging, auf denen letztlich die Allgemeinheit sitzen bleibt, wenn die Verursacher nicht doch noch ermittelt werden können. Oft genug wird der Leser bei diesen Anzeigen den Verdacht nicht los, dass es mit der Moral der Schadensverursacher nicht so weit her ist, wenn es um solche Schäden geht. Umgefahrene Leitpfosten, angefahrene Schilder, beschädigte Leitplanken und defekte Laternen finden die Straßenmeistereien und andere mit der Verkehrssicherheit Beauftragte regelmäßig bei ihren Überprüfungen vor. Die Schäden bringen sie bei der Polizei zur Anzeige, bei der sie als Unfallfluchten erfasst werden.

Ein paar Beispiele der letzten Monate:

300 Euro kostete der Ersatz eines Verkehrsschildes auf der Bundesstraße 455 bei Wölfersheim, dass irgendwann im August von einem Unbekannten umgefahren wurde.

Ein Verkehrszeichen auf der Bundesstraße 455 an der Einmündung zur Kreisstraße 11 bei Rosbach fuhr ein anderer Verkehrsteilnehmer um, der Unfallflucht beging. Festgestellt wurde die Beschädigung Ende Juli.

Am 10. August stellte Hessen mobil eine Beschädigung eines Verkehrszeichens auf der Bundesstraße 3 kurz hinter der Anschlussstelle Rosbach fest. Der Schadensverursacher ist auch hier nicht bekannt.

Auf 800 Euro beläuft sich der Schaden an einem Laternenmast in der Südstraße in Niddatal-Kaichen. Der Unfallverursacher - flüchtig. Auch ein Laternenmast in der Heinrich-Busold-Straße in Friedberg kam nicht ungeschoren davon. Am 19. August wurde die Beschädigung von der OVAG festgestellt. Wer für den Schaden verantwortlich ist, ist auch hier nicht bekannt.

Mehrere Meter einer Schutzplanke auf der Bundesstraße 275 zwischen Staden und Ober-Florstadt mussten nach einer erheblichen Beschädigung, die bereits im Juni bekannt wurde, ausgetauscht werden. Die Rechnung von fast 1000 Euro konnte an keinen Verursacher gesandt werden, da auch dieser Unfallflucht beging.

"Sollten sie selbst gegen eine Verkehrseinrichtung stoßen, dann informieren sie die Polizei, diese nimmt den Schaden auf, den sie dann entweder über ihre Versicherung regulieren lassen oder selbst bezahlen können. Wenn sie Zeuge werden, das ein anderer Verkehrsteilnehmer sich aus dem Staub macht, nachdem er ein Schild oder ähnliches beschädigt hat, dann stellen sie sich als Zeuge zur Verfügung und rufen sie die Polizei. Bedenken sie immer, dass sie die Reparaturkosten am Ende auch irgendwie mit bezahlen."

Zwei Einbrüche in einer Woche

Bad Nauheim: Einen Laptop und Bargeld entwendeten Diebe zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 12 Uhr, aus einem Vereinsheim am Sportplatz in der Brückenstraße in Rödgen. Die Täter hebelten die Eingangstür auf, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Bei der Anzeigenaufnahme durch die Polizei wurde bekannt, dass bereits in der Nacht zum 21. September Diebe sich unberechtigten Zugang zu dem Vereinsheim verschafften. Auch hier hatten sie es auf Bargeld abgesehen. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Betrunkener Randalierer

Bad Nauheim: Über einen Randalierer informierte eine Anwohnerin am Montagabend die Polizei. Gegen 20.20 Uhr lief der Mann durch die Hauptstraße und trat dabei gegen Laternen und Mülltonnen. Zwei der Abfallbehälter rissen dabei aus der Verankerung. Zudem beschädigte er mit einem Tritt die Schaufensterscheibe eines leerstehenden Geschäftes. Um weitere Straftaten zu verhindern musste der 32-jährige Nauheimer mit auf die Polizeistation in Friedberg. Dort konnte er zunächst seinen Rausch ausschlafen, bevor er wieder seines Weges ziehen durfte.

Einbruch in Gaststätte

Bad Vilbel: In eine Gaststätte in den hohen Hausnummern der Frankfurter Straße brachen Unbekannte in der Nacht zum heutigen Dienstag ein. Gegen 04.45 Uhr löste die Alarmanlage aus. Die Täter hebelten sowohl die Eingangstür, als auch zwei Spielautomaten im Innenraum auf. Abgesehen hatten sie es auf das Bargeld. Wieviel davon sie entwenden konnten ist noch unklar. Sie richteten jedenfalls einen Schaden von mindestens 1000 Euro an. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, entgegen.

Trickbetrüger scheitern

Bad Vilbel: Wie oft die Täter gestern insgesamt ihr Glück versuchten ist unbekannt. Sicher ist, dass die Betrüger zweimal scheiterten. Gegen 11.30 Uhr erhielt eine Senioren aus Bad Vilbel den Anruf einer weiblichen Person, die von einer Notlage berichtete. Als Freundin gab sich die Anruferin aus, die soeben beim Notar sitze und wegen eines Überweisungsfehlers dringend 5000 Euro benötige. Hilfsbereit machte sich die Seniorin auf den Weg zu ihrer Hausbank, um das Geld für die angebliche Freundin aufzutreiben. Die Bankmitarbeiter witterten aber den Betrug und klärten die Kundin auf, welche die Polizei verständigte. Bereits kurz zuvor hatte ein männlicher Anrufer bei einer Frau auf dem Heilsberg mit der gleichen Geschichte versucht an Bargeld zu gelangen. Die Senioren hielt jedoch zunächst Rücksprache mit ihrem Schwiegersohn, der sie vor einem Schaden durch den betrügerischen Anruf bewahrte. Die Polizei rät: "Seien sie immer skeptisch, wenn angebliche Freunde und Verwandte am Telefon um Geld bitten. Geben sie niemals Geld an ihnen fremde Person heraus. Im Zweifelsfall verständigen sie möglichst sofort die Polizei. Diese steht ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite."

Trickdiebe in Nieder-Weisel

Butzbach: Einer lenkt ab, der andere stielt. So war die Arbeitsteilung zweier Diebe am Montagmittag, gegen 12.10 Uhr in einer Gärtnerei im Hausener Weg. Während ein 25 bis 30 Jahre alter Mann mit dunklem Teint die Verkäuferin weit weg von der Kasse lockte und in ein Kaufgespräch verwickelte, machte sich ein zweiter Mann an der Kasse und an ihrer Handtasche zu schaffen und stahl rund 200 Euro. Kurze schwarze Haare hatte der Ablenkende, diese waren zurück gegeelt. Auffällig war zudem ein goldener Zahn. Bekleidet war der Fremde mit einem dunkelblauen Trainingsanzug. Zu seinem sich an der Kasse bedienenden Komplizen liegen noch keine Informationen vor. Die Polizei in Butzbach bittet weitere Kunden, die die Männer möglicherweise im Außenbereich des Geschäftes oder anderswo in Butzbach sahen, sich zu melden, Tel. 06033-9110-0.

Wildschwein angefahren

Florstadt: Ein Schaden von etwa 3000 Euro entstand am frühen Dienstagmorgen, gegen 04 Uhr, am Toyota eines 39-jährigen Mannes aus Nidda. Ein Wildschwein kreuzte plötzlich die Straße, als er an der Anschlussstelle Florstadt von der Bundesstraße 275 auf die Autobahn 45 auffuhr. Das Tier konnte nach dem Zusammenstoß weglaufen. Das Fahrzeug musste aufgrund des hohen Schadens abgeschleppt werden.

Unfallflucht hat Folgen

Friedberg: Nach einem Unfall einfach abzuhauen kann keine Lösung sein. Nicht nur das es ärgerlich für den geschädigten Fahrzeughalter ist, wenn er auf seinem Schaden sitzen bleibt, dem Unfallflüchtigen drohen zudem empfindliche Strafen. Unfallflüchtige wiegen sich oft in der Sicherheit, dass niemand den Unfall beobachtet hat und glauben unerkannt entkommen zu können. Doch sie irren. In vielen Fällen gibt es Zeugen, die irgendwo aus einem Fenster schauten, in einem anderen Auto saßen oder zumindest durch das Geräusch des Aufpralls auf den Unfall aufmerksam wurden. Ein Zeuge war es auch am gestrigen Montag in der Frankfurter Straße, der das Kennzeichen des Unfallverursachers auf einem Zettel notierte und am beschädigten Fahrzeug hinterließ. Gegen 15. 15 Uhr beschädigte ein Fahrzeugführer auf dem Parkplatz eines Supermarktes einen grauen Meriva und machte sich aus dem Staub. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet den namentlich nicht bekannten Zeugen, sich zu melden, um weitere Informationen zum Unfallhergang zu erfahren.

Fahrrad vor Schule entwendet

Friedberg: Vor einer Schule im Wingert entwendete ein Dieb am Montag ein rot-weißes "Univega" Mountainbike im Wert von 300 Euro. Zwischen 08 und 15 Uhr war der Täter am Werk, zu dem die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise bittet.

Audi A 4 angefahren

Friedberg: 500 Euro Schaden verursachte ein Unbekannter zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 14 Uhr, an einem dunkelgrauen Audi A4 in der Taunusstraße. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise wer den Schaden vorne links am Fahrzeug verursachte.

Weitere Einbrüche in Gedern

Gedern: Zwei weitere Einbruchversuche in der Nacht zum Montag wurden der Polizei in Büdingen am gestrigen Abend mitgeteilt. An zwei benachbarten Häusern in der Gartenstraße versuchten Einbrecher ihr Glück, scheiterten jedoch. Zudem gelang es einem Einbrecher in der Nacht zum heutigen Dienstag in ein Haus im Finkenweg einzudringen. Während die Bewohner schliefen bohrte er ein Fenster auf und machte sich im Haus zu schaffen. Abgesehen hatte es der Dieb auf Bargeld. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet in allen Fällen um Hinweise.

Genau so! - wachsame Nachbarn

Gedern: Zu mehreren Einbrüchen und Einbruchversuchen kam es in den vergangenen Tagen in Gedern. Die Polizei bat in diesem Zusammenhang um Hinweise und ermutigt alle Bürgerinnen und Bürger wachsam zu sein. Genau richtig ist dabei die Mitteilung vom gestrigen Abend an die Polizei in Büdingen. Einen auffälligen weiß-silberfarbenen Sprinter beobachtete ein Anwohner am Abend in der Frankfurter Straße. Der Fahrzeugnutzer beobachtet das Wohnhaus der Familie eine längere Zeit, bevor er schließlich davon fuhr. Die Bewohner notierten sich das Kennzeichen und verständigten die Polizei. Es sind Hinweise, die helfen können Straftaten zu verhindern oder aufzuklären. Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen die scheinbar ohne Ziel durch die Straßen fahren, Personen die in den Straßen herumschleichen oder sich gar auf fremde Grundstücke begeben, mögliche Täter die "Schmiere" stehen oder sich in den Feldgemarkungen hinter den letzten Hausreihen aufhalten sind auch für aufmerksame Laien zu erkennen. Ein Ansprechen der Personen mit Sätzen wie "Kann ich ihnen weiterhelfen?" oder "Suchen sie etwas bestimmtes?" sind zudem Hilfsmittel, die jeder anwenden kann, um mögliche Täter zu verschrecken, ohne gegenüber tatsächlich berechtigten Personen unangenehm aufzufallen. Wenn potentielle Täter sich ertappt fühlen werden sie ihrer Wege ziehen und keine Straftaten in diesem Bereich begehen. Im Zweifel sollte immer möglichst sofort die Polizei verständigt werden. Sie kann eine Kontrolle der Verdächtigen durchführen. Informationen zu Aussehen und Kleidung der Verdächtigten, vor allem aber zu Fahrzeugkennzeichen, sind wichtige Details, die für die Polizei von besonderem Interesse sind. Notieren sie sich diese Daten und geben sie diese unter Tel. 06042-9648-0 an die Polizei weiter. Helfen sie mit sich und andere zu schützen, seien auch sie ein "Wachsamer Nachbar".

Radfahrer verletzt

Münzenberg: Mit Kopfverletzungen kam eine 28-jährige Münzenbergerin am Montagnachmittag ins Krankenhaus. Gegen 16 Uhr fuhr sie mit ihrem Fahrrad die Schulstraße hinunter und wollte in die Taunusstraße abbiegen. Dabei kam sie vermutlich zu weit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem Polo, der verkehrsbedingt warten musste. Am Polo entstand ein Schaden von rund 3000 Euro.

Waschbär versursacht Verkehrsunfall

Niddatal: Ein Sachschaden von etwa 9000 Euro verursachte am Samstag eine Vollbremsung wegen eines Waschbärs. Gegen 23.00 Uhr bremste eine 19-jährige Wöllstädterin ihren PKW stark ab, als das Tier plötzlich über die Fahrbahn der Bundesstraße 49 zwischen Kaichen und Ilbenstadt lief. Eine hinter ihr fahrende 49-Jährige aus Niddatal konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den PKW der Wöllstädterin auf. Der Waschbär und die beiden Fahrerinnen blieben bei dem Unfall unverletzt.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: