Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Besonderes Verhältnis Wildtiere und Autofahrer, Vier Einbrecher in Kleingartenanlage in Friedberg, Beim Einkaufen in Bad Nauheim bestohlen, u.a.

Symbolbild

Friedberg (ots) - Autofahrer und Wild - ein besonderes Verhältnis

Wetteraukreis: Eigentlich haben beide das gleiche Bedürfnis: Sich in ihrem Lebensraum möglichst frei und zügig voran bewegen. Fahrzeugführer und Wildtiere. Dass das nicht immer reibungslos funktioniert zeigen die Unfallzahlen ganz deutlich. Über 800 Wildunfälle registrierte die Polizei im Wetteraukreis allein im Jahr 2014. Das sind 18 Prozent aller überhaupt verzeichneten Unfälle. Vor allem im Mai und zum Herbstbeginn im Oktober steigen die Unfallzahlen deutlich an. Gerade in der Dämmerung und zur Nachtzeit, wenn die Tiere aktiv sind und auch die Straßen in ihren Bewegungsradius mit einbeziehen, kracht es oft. Die Konsequenz für die Wildtiere ist dabei meist die gleiche: Der Zusammenstoß mit einem Fahrzeug endet tödlich. Selbst wenn die Tiere sich noch verletzt von der Unfallstelle flüchten können bleibt den Jagdpächtern oft keine andere Wahl als die Tiere zu töten, um sie von ihren Leiden durch die starken Verletzungen zu befreien. Büdingen: 4500 Euro Schaden entstanden am Insignia eines 58-jährigen Büdingers, der auf der Landstraße 3189 zwischen Ronneburg und Eckartshausen mit einem Wildschwein kollidierte. Um 05.20 Uhr am heutigen Morgen kam es zu dem Unfall. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche nach dem Tier informiert.

Gedern: Auf der Bundesstraße 275 zwischen Grebenhain und Gedern erfasste ein 28-jähriger Mann aus Niddatal am Dienstagabend, gegen 21.30 Uhr, mit seinem Ford Ka ein Reh. Der Fahrer konnte dem plötzlich auf die Fahrbahn laufenden Tier nicht mehr gefahrenlos ausweichen.

Nidda: Zwischen Bad Salzhausen und Ober-Widdersheim, auf der Bundesstraße 455, war es vermutlich ein Fuchs oder Dachs, dem 50-jährige Friedbergerin mit ihrem Citroen nicht mehr ausweichen konnte. Gegen 21 Uhr am Dienstagabend entstanden dabei rund 500 Euro Schaden an ihrem Fahrzeug.

Wölfersheim: Auf der Bundesstraße 455 zwischen Berstadt und Wölfersheim stieß ein 47-jähriger Laubacher am heutigen Morgen mit einem Reh zusammen. Um 06.45 Uhr ereignete sich der Unfall. Das Reh überlebte ihn nicht. Am Mondeo des Mannes entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Mit Wildtieren muss in der ländlichen Wetterau jeder Verkehrsteilnehmer außerhalb geschlossener Ortschaft rechnen. Besonders wenn auch noch die Beschilderung auf die Tiere hinweist, sind Autofahrer aber gut beraten ihre Geschwindigkeit zu drosseln und besonders wachsam zu sein. Es hilft sich im Vorfeld eines plötzlichen Zusammentreffens mit einem Tier sich Gedanken um die dann folgende Reaktion zu machen. Ein plötzliches Ausweichen kann im Straßengraben oder im Gegenverkehr enden und ist damit nicht zu empfehlen. Bremsbereit zu sein hingegen ist dringend erforderlich, wobei das Lenkrad im Fall der Fälle gut festgehalten werden muss. Je weiter reduziert die Geschwindigkeit in Wildträchtigen Straßenabschnitten ist, je höher die Chance, dass Tier und Fahrzeug unbeschadet davon kommen.

Einbruch in Tankstelle

Bad Nauheim: Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf einen Einbruch in eine Tankstelle in der Frankfurter Straße in Nieder-Mörlen. Gegen 03.30 Uhr am heutigen Mittwochmorgen löste die Alarmanlage aus. Mit brachialer Gewalt waren die Täter durch die Schiebetür in das Gebäude eingebrochen. Entwendet haben die Einbrecher nichts.

Golf angefahren

Bad Nauheim: Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß ein Verkehrsteilnehmer am Dienstag, zwischen 16.30 und 18.15 Uhr, gegen das Heck eines blauen Golf. Dieser stand Am Haingraben in Nieder-Mörlen in einer eingezeichneten Parkfläche. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise, wer für den Schaden in Höhe von 500 Euro verantwortlich ist.

Beim Einkaufen bestohlen

Bad Nauheim: In einem Supermarkt in der Kettelerstraße in Nieder-Mörlen befand sich eine Nauheimerin am Montag, als ihr die Geldbörse entwendet wurde. Zwischen 11 und 11.30 Uhr, hielt sich die gehbehinderte Frau im Geschäft auf. Als sie an der Kasse ihren Einkauf zahlen wollte, bemerkte sie, dass ihre Geldbörse aus der am Rollator hängenden Handtasche weg war. Andere Kunden, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, in Verbindung zu setzen.

Fahrrad am Nordbahnhof geklaut

Bad Vilbel: 400 Euro ist das hellblaue Kalhoff De Luxe Trekkingrad wert, dass ein Unbekannter irgendwann zwischen 08 Uhr am Montagmorgen und kurz nach Mitternacht am darauffolgenden Dienstag Nordbahnhof entwendete. Mit einem Schloss hatte der Besitzer das Fahrrad an einer Laterne abgeschlossen. Dies hinderte den Dieb offensichtlich nicht daran es mitgehen zu lassen. Um Hinweise auf den Verbleib des Zweirades bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06101-5460-0.

Einbrecher in Kleingartenanlage

Friedberg: Ein Zeuge verschreckte heute Nacht vier Männer in der Kleingartenanlage im Weidweg. Gewaltsam hatten sich die Täter Zutritt zu einer Gartenhütte verschafft und bereits einige Wertsachen vor der Hütte zum Abtransport bereitgestellt. Um 03.15 Uhr wurde ein Anwohner auf die Einbrecher aufmerksam, die nach ihrer Entdeckung sofort in alle Himmelrichtungen die Flucht ergriffen. Ihre avisierte Beute ließen die Männer zurück. Etwa 30 bis 35 Jahre alt und mit osteuropäischem Aussehen werden die Täter beschrieben. Einer trug eine weiße Wollmütze und eine weiß-grüne Sweatjacke, er war deutlich größer als der Rest, etwa 1.85 m groß. Mit etwa 1.60 m eher kleiner seine Komplizen wird eine zweite Person beschrieben. Dieser Täter hatte eine Igel-Frisur. Weitere Details sind nicht bekannt. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um weitere Hinweise in diesem Zusammenhang.

Fußgängerin schwer verletzt

Friedberg: Am Montag, gegen 15.25 Uhr, kam es auf der Kaiserstraße zum Zusammenstoß zwischen einem 75-jährigen PKW-Fahrer und einer 43- Fußgängerin. Die Frau überquerte die Straße an einer Ampel, während der Mann aus Bad Nauheim kommend durch die Innenstadt mit seinem Peugeot unterwegs war. Die Klärung der Ursachen für den Zusammenstoß bedürfen der weiteren Ermittlungen, da beide Beteiligte angaben die Ampel bei Grün passiert zu haben. Die aus Friedberg stammende Fußgängerin brachte ein Rettungswagen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Fahrzeug brennt aus

Gedern: Nicht auszuschließen ist momentan, dass es sich bei dem Brand eines Fahrzeuges in der Franseckystraße heute Nacht, um Brandstiftung handelte. Gegen 03.30 Uhr ging die Information über den in Flammen stehenden grauen Mercedes der E-Klasse bei der Rettungsleitstelle ein. In Höhe des Friedhofs war der PKW abgestellt, der völlig ausbrannte. Etwa 6000 Euro Schaden entstanden. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise.

Diesel gestohlen

Gedern: Den Tankverschluss eines grünen Golf Cabrio brach ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in der Seestraße auf. Der Täter zapfte eine unbekannte Menge Diesel aus dem Fahrzeug ab. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise.

Fahrrad weg

Wöllstadt: Nur zwei Stunden ließ eine Wöllstädterin ihr Fahrrad angeschlossen vor einem ehemaligen Supermarkt in der Frankfurter Straße in Nieder-Wöllstadt stehen. Zwischen 18 und 20 Uhr am Dienstagabend nutzte ein Dieb diesen Umstand aus und entwendete das schwarz-blaue "Sabotage Race 2.0 Disc" Mountainbike. 400 Euro ist das Zweirad wert, zu dessen Verbleib die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise bittet.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

Das könnte Sie auch interessieren: