Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Feuer in ehemaliger Schule in Altenessen

Essen - Altenessen, 20.02.2019, 23:12 Uhr (ots) - In den späten Abendstunden gingen bei der Feuerwehr Essen ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

09.02.2015 – 15:08

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Pressemitteilung vom 09.02.2015

Friedberg (ots)

Friedberg: Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten

Am 07.02.2015, gegen 17.00 Uhr, befuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Friedberg die Dorheimer Straße. Eine 32-jährige Pkw-Fahrerin aus Friedberg befuhr mit ihrer 27-jährigen Beifahrerin und einem 1-jährigen Kind die Bügelstraße. An der Einmündung Dorheimer Straße/Bügelstraße missachtete die 32-Jährige die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Pkw der 19-Jährigen wurde durch den Zusammenstoß gegen ein Wohnhaus geschleudert. Die Insassen des Pkws der Unfallverursacherin wurden vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Bei dem Kind wurden keine Verletzungen festgestellt. Die 19-Jährige und die beiden Erwachsenen im Pkw der 32-Jährigen erlitten leichte Verletzungen. Am Wohnhaus entstand durch den Anstoß ein leichter Gebäudeschaden, der mit ca. 1.500 Euro beziffert wurde. An den zwei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro.

Friedberg: Fußgängerin erlitt schwere Verletzungen

Am 06.02.2015, gegen 20.15 Uhr, wurde eine 66-jährige Fußgängerin aus Friedberg beim Überqueren der Karlsbader Straße von einem Pkw angefahren und dabei schwer verletzt. Sie ging von der Friedrich-Ebert-Straße kommend auf der Wilhelm-Leuschner-Straße in Richtung Karlsbader Straße. Ein 78-jähriger Pkw-Fahrer aus Friedberg befuhr die Wilhelm-Leuschner-Straße in Richtung Karlsbader Straße. Er beabsichtigte nach rechts auf die Karlsbader Straße in Richtung Hanauer Straße abzubiegen und musste an der Ampel bei Rot anhalten. Bei Grünlicht betrat die Fußgängerin die Karlsbader Straße, um diese zu überqueren. Wenige Sekunden danach wechselte die Ampel für Pkws auch auf Grünlicht und der 78-Jährige bog nach rechts ab und übersah die auf der Mitte der Fahrbahn befindliche Fußgängerin und touchierte sie. Dabei stürzte die 66-Jährige zu Boden. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Bad Nauheim: Wohnungseinbruch in der Bodestraße und in der Küchlerstraße

Am 08.02.2015, zwischen 13.00 und 19.00 Uhr, gelangten bisher unbekannte Täter von der Gartenseite (Parallel zur Bahnlinie) aus auf das Grundstück eines Mehrfamilienhaus. Hier wurde das in ca. 2 Metern Höhe gelegene Fenster zu einer Wohnung aufgehebelt. Im Objekt wurden alle Räumlichkeiten der Wohnung durchsucht. Die Täter erbeuteten diversen Damen- und Herrenschmuck, sowie eine größere Anzahl an Herrenbekleidung (Hemden / Oberbekleidung/ Hosen) und Bargeld. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt. Ein zweiter Einbruch ereignete sich am Samstag in der Küchlerstraße. Hier gelang es den Unbekannten -zwischen 18.00 und 21.30 Uhr- auf bisher ungeklärte Art und Weise über eine ca. vier Meter hohe Mauer / Wand Zugang auf das Vordach des Anwesens zu erlangen. Hier wurde an mehreren Stellen versucht, ein Fenster zur Wohnung aufzuhebeln. Da dies nicht gelang, überstiegen die Unbekannten das Balkongeländer und gelangten so auf den Balkon. Hier versuchten sie an mehreren Stellen die Balkontür aufzuhebeln. Auch dies gelang nicht, so dass sie von ihrem Vorhaben abließen. Hinweise zu evtl. Beobachtungen erbittet die Polizei in Bad Nauheim, Tel.: 06032/91810 oder die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/6010.

Altenstadt: Einbruch in Oberau

Am 08.02.2015, gegen 19.00 Uhr, hebelten bisher unbekannte Täter die Terrassentür von einem Einfamilienhaus auf und drangen in das Gebäude ein. Dort wurden aus einer offen abgelegten Geldbörse 290 Euro entwendet. Die Hausbewohnerin hat die Eindringlinge offenbar beim Nachhause kommen gestört. Sie hörte noch Rufe und konnte anschließend Schatten weglaufen sehen. Es handelte sich um zwei Täter. Sie waren offenbar gerade gewaltsam in das Haus eingedrungen und fanden die Abgelegte Geldbörse vor. Eine weitere Nachsuche nach Wertgegenständen war noch nicht erfolgt. Außer dem entwendeten Bargeld ist durch den Einbruch noch ein Schaden von ca. 500 Euro an Tür/Fenster zu beklagen. Hinweise zu evtl. Beobachtungen erbittet die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/96480 oder die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/6010.

Butzbach: Unfallflucht in Nieder-Weisel

Am 06.02.2015, zwischen 14.00 und 17.00 Uhr, hatte ein 20-Jähriger aus Butzbach seinen silberfarbenen Pkw, VW Polo, in Höhe eines Anwesens "Zum Bahnhof" ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Ein unbekannter Fahrzeugführer streifte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel des geparkten Pkws und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Hinweise erbittet die Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/91100.

Butzbach: Bei zwei Einbrüchen erbeutete der Täter nur wenig Bargeld

Am 08.02.2015, zwischen 02.00 und 07.00 Uhr, wurde am Marktplatz das Schiebefenster von einem Imbiss gewaltsam aufgeschoben. Der bisher unbekannte Täter konnte in das Geschäft gelangen. Hier öffnete er gewaltsam die Kasse und entwendete ca. 120 Euro Bargeld. Ein weiterer Einbruch in ein Ladengeschäft in der Fußgängerzone wurde am Sonntagmorgen gegen 07.50 Uhr entdeckt. Hier teilt die Butzbacher Straßenmeisterei mit, dass diese bei ihren Aufräumarbeiten eine offene Tür in der Weiseler Straße festgestellt haben. Vor Ort wurde durch die Polizei ein Einbruchsdiebstahl in der dortigen "Tee-Stube" aufgenommen. Entwendet wurde eine Kasse mit diversem Münzgeld in Höhe von ca. 15 Euro. Am Türrahmen entstand durch gewaltsames Aufhebeln ein Schaden von mindestens 250 Euro.

Rockenberg: Fahrer prallt gegen Hochspannungsmast und erlitt leichte Verletzungen - hoher Sachschaden am Strommast der Überlandleitung

Am 08.02.2015, gegen 00.10 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aus Rockenberg den Feldweg "Im Hinterfeld" in der Gemarkung Oppershofen. Vermutlich infolge Alkoholgenusses und überhöhter Geschwindigkeit kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Hochspannungsmast. Hierbei wurde er leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 60.000 Euro.

Erich Müller, Pressestelle

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43647 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau