Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Pressemitteilung vom 24.02.2014

Friedberg (ots) - Friedberg: Niedergeschlagen und getreten

Am 22.02.2014, gegen 04.30 Uhr, standen zwei junge Männer und eine junge Frau im Bereich der Kaiserstraße/Ecke Schnurgasse und warteten auf ein Taxi. Hier näherte sich eine Gruppe von 4-5 Personen, die zunächst an der Gruppe vorbei gingen, jedoch die junge Frau verbal beleidigten. Dies gefiel den beiden Begleitern aus Niddatal und Friedberg nicht und sie gaben ihren Unmut kund. Daraufhin schlugen die Unbekannten (alle ca. 20-25 Jahre alt) unvermittelt auf die beiden 21-Jährigen ein. Beide gingen daraufhin "zu Boden" und die Angreifer traten mit Füßen auf sie ein. Anschließend flüchteten die Täter. Der Niddataler stellte fest, dass sein Mobiltelefon der Marke HTC und seine Geldbörse mit Personalausweis, Führerschein und ca. 20 Euro Bargeld aus seiner Jacke fehlten. Die Gegenstände konnten kurze Zeit später jedoch wieder aufgefunden werden. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. Beide wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Sie mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Hinweise zu evtl. Beobachtungen zu der Tätergruppe erbittet die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/6010.

Friedberg: Scheibe von Pritschenwagen eigeschlagen

In der Nacht 21./22.02.2014 versuchte ein bisher unbekannter Täter in der Ludwigstraße die hintere rechte Scheibe eines Pritschenwagens aufzuhebeln. Da dies offenbar nicht gelang, wurde die Scheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden keine Gegenstände entwendet. Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/6010.

Bad Nauheim/Ober-Mörlen: Zwei Fahrten unter Alkoholeinfluss

Am 22.02.2014, kurz vor 02.00 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Pkw-Fahrer aus Bad Nauheim mit überhöhter Geschwindigkeit die Fußgängerzone in der Reinhardstraße. Die daraufhin von der Polizeistreife durchgeführte Verkehrskontrolle ergab einen Hinweis, dass der 41-Jährige mit seinem Pkw unter Alkoholeinfluss unterwegs war. Am 22.02.2014, kurz vor 18.00 Uhr, war ein 56-jähriger Verkehrsteilnehmer in Ober-Mörlen mit einem Kleinkraftroller unterwegs. Eine Zeugin beobachtete, wie er mit seinem Roller umfiel und kam ihm zu Hilfe. Nachdem sie bemerkte, dass der Rollerfahrer alkoholisiert war, versuchte sie ihn vergeblich am Weiterfahren zu hindern. Nach einer anschließenden Kontrolle durch eine Polizeistreife wurde auch bei ihm eine Weiterfahrt verhindert und sein Führerschein beschlagnahmt. Die Polizei führt in den Faschingswochen gezielte Verkehrskontrollen durch.

Butzbach: Auffahrunfall

Am 21.02.2014, gegen 18.15 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Niederkleen die Straße der "Deutschen Einheit" in Richtung Gießen. Als dieser verkehrsbedingt anhalten musste, bemerkte dies ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aus Ebersgöns zu spät und fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.500 Euro.

Butzbach: Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet

Am 21.02.2014, gegen 15.50 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Butzbach den Kreisverkehr am "Viehmarkt". Eine 71-jährige Pkw-Fahrerin aus Butzbach fuhr aus Richtung Kleeberger Straße kommend in den Kreisverkehr ein, ohne die Vorfahrt des im Kreisel befindlichen Pkw-Fahrers zu beachten. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Butzbach: Beim Ausparken aus einer Parklücke Pkw beschädigt

Am 22.02.2014, gegen 19.50 Uhr, stieß eine 25-jährige Pkw-Fahrerin aus Ebersgöns in Nieder-Weisel, Wiesenstraße, beim rückwärts Ausparken gegen einen hinter ihr parkenden Pkw. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Rockenberg: Wohnungseinbruch in Oppershofen

Am 22.02.2014, gegen 19.30 Uhr, wurde von einem bisher unbekannten Täter in der Rosenstraße mit einem Stein die Scheibe einer Terrassentür von einem Einfamilienhaus eingeworfen. Durch das entstandene Loch konnte der Türgriff betätigt und die Tür geöffnet werden. Im Haus wurden diverse Schränke, Schubladen und Schmuckschatullen geöffnet und durchwühlt. Der Unbekannte entwendete nach ersten Feststellungen eine Geldbörse mit ca. 30 Euro Bargeld, persönliche Ausweisdokumente und verschiedene Kunden-/ Bankkarten. Hinweise erbittet die Polizei in Butzbach, Tel.: 06033/91100.

Altenstadt: Zwei Kinderfahrräder in Lindheim entwendet

Am 22.02.2014, verschafften sich bisher unbekannte Täter "Am Festplatz" Zugang zu dem Grundstück, indem sie ein Loch in den Zaun schnitten. Durch dieses Loch entwendeten sie zwei Kinderfahrräder, welche an der Gartenhütte auf dem Grundstück angelehnt waren. Es handelt sich um ein gelbes und ein blaues Kindermountainbike. Der Wert der Räder wurde mit ca. 300 Euro beziffert. Hinweise erbittet die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/96480.

Altenstadt: Bewaffneter Täter flüchtet ohne Beute

Ein bisher unbekannter maskierter Täter klopfte am 22.02.2014, gegen 22.00 Uhr, an die Büroscheibe eines Einkaufsmarktes, Karl-Hofmann-Straße. Er hielt eine Schusswaffen in der Hand und bedrohte die im Büro befindliche Angestellte. Da die 53-jährige Angestellte die Tür nicht öffnete, flüchtete der Unbekannt. Der Täter war ca. 180 cm groß, war schwarz gekleidet und trug schwarze Handschuhe. Hinweise erbittet die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/96480 oder die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/6010.

Altenstadt: Bargeld und Schmuck entwendet

Am 21. oder 22.02.2014 hebelten bisher unbekannte Täter ein Kellerfenster in der "Lange Straße" auf. Zunächst wurden offenbar die Kellerräume durchsucht. Anschließend gelang es die verschlossene Kellertüre zum Wohnbereich gewaltsam zu öffnen. Im Wohnbereich wurden Schubladen und Schränke geöffnet und alle Räume durchsucht. Die Eindringlinge erbeuteten Bargeld und Schmuck. Hinweise erbittet die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/96480 oder die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/6010.

Bad Vilbel: Mörsergranaten im Stadtwald gefunden

Im Stadtwald von Bad Vilbel wurden am Sonntagnachmittag zwei scharfe Mörsergranaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Granaten lagen abseits vom Weg und wurden von Passanten beim "Querfeldeinwandern" entdeckt. Ein Mitarbeiter vom Kampfmittelräumdienst stufte die Granaten als "transportfähig" ein. Er führte einen fachgerechten Abtransport durch.

Erich Müller, Pressestelle

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43647 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: