Polizei Wetterau-Friedberg

POL-FB: Tötungsdelikt in Ranstadt (Wetteraukreis)

Friedberg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung

Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Gießen Marburger Straße 2, 35390 Gießen Tel. (06 41) 9 34 - 34 09, EMail: Thomas.Hauburger@StA-Giessen.Justiz.Hessen.de Pressesprecher: Thomas Hauburger

und

Polizeipräsidium Mittelhessen Pressestelle Grüner Weg 3, D-61169 Friedberg Telefon: (06031) 6 01 (0) - 1 50 Fax: (06031) 6 01 - 1 51, EMail: Erich.Mueller@polizei.hessen.de Polizeisprecher: Erich Müller

RANSTADT - Ein 45-jähriger Mann aus Ranstadt steht im Verdacht bereits am Abend des 23.12.2013 seinen 53-jährigen Mitbewohner getötet zu haben.

Das Ermittlungsverfahren geriet durch eine Mitteilung einer Zeugin am gestrigen Tage in Gang, wonach der Beschuldigte ihr gegenüber die Tat zugegeben habe.

Als die Polizei am Tatort eintraf, konnte in der dortigen Wohnung ein männlicher Leichnam festgestellt werden. Der Beschuldigte wurde festgenommen. In seiner Vernehmung hat er sich geständig eingelassen.

Nach dem Ergebnis der gerichtsmedizinischen Leichenöffnung ist das Tatopfer durch massive stumpfe Gewalteinwirkung gegen Kopf und Oberkörper zu Tode gekommen.

Der Beschuldigte wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen noch heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Auskünfte behält sich die Staatsanwaltschaft vor.

Thomas Hauburger, Pressesprecher

Erich Müller, Polizeisprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43647 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Wetterau-Friedberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wetterau-Friedberg

Das könnte Sie auch interessieren: