Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

POL-HBPP: Mörsergranate aus dem Main geborgen

Streifenboot der Wasserschutzpolizei als Taucherplattform
Streifenboot der Wasserschutzpolizei als Taucherplattform

Frankfurt am Main (ots) - Bei einer Tauchübung des Wasserrettungszuges der Berufsfeuerwehr Frankfurt wurde an der Friedensbrücke in Frankfurt am Main am 13.03.2018 um 10:00 Uhr in ca. 3,60 Wassertiefe eine 8-cm-Mörsergranate im Bodengrund des Main aufgefunden und der Fundort mittels Boje markiert. Durch den Führung- und Lagedienst des Polizeipräsidiums Frankfurt wurde der Kampfmittelräumdienst verständigt. Aufgrund der starken Wassertrübung wurde ein Taucheinsatz von Kampfmitteltauchern vorbereitet, um den Zustand der Granate abschließend beurteilen zu können. Die Fundstelle wurde über Nacht durch die Wasserschutzpolizei mit einem Streifenboot gesichert. Nach Verifizierung der 8cm-Mörsergranate als solche wurde diese durch den Taucherdienst Baden-Württemberg geborgen und durch den Kampfmittelräumdienst abtransportiert. Im Zeitraum der Bergung von 15:00 Uhr bis 15:50 Uhr wurde eine komplette Schifffahrtssperre auf dem Main eingerichtet.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Wiesbadener Straße 99
55252 Mainz-Kastel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 06134 - 602 6520 bis 6521
Fax: 06134/602-6529
https://www.polizei.hessen.de/Dienststellen/Hessisches-Bereitschaftsp
olizeipraesidium

Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium

Das könnte Sie auch interessieren: