Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

29.03.2019 – 14:06

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Falsche Handwerker flüchten ohne Beute, Wiesbaden, Carl-von-Ossietzky-Straße, 28.03.2019, 13:30 Uhr

(He)Gestern versuchten Falsche Handwerker in der Carl-von-Ossietzky-Straße eine 87-jährige Seniorin hinters Licht zu führen und Geld zu ergaunern. Obwohl die Täter schon in die Wohnung der Seniorin gelangt waren, konnte diese glücklicherweise noch die "Notbremse ziehen" und durch richtiges Handeln einen Verlust von Bargeld verhindern. Zunächst hatte ein Täter gegen 13:30 Uhr die Dame an der Hauseingangstür abgefangen und von einem Wasserschaden erzählt. In der Wohnung der Dame erschien man dann plötzlich schon zu zweit. Auch das weitere Vorgehen ist nicht neu: ein Täter schaut angeblich im Spülenunterschrank nach dem vermeintlichen Wasserschaden manipuliert dabei selbst an dem Ablauf, sodass nun tatsächlich Wasser austritt. Dieser wurde dann dem ausgesuchten Opfer gezeigt und gleichzeitig 400 Euro gefordert, um diesen "Schaden" beheben zu können. Nun kam der Bewohnerin die ganze Sache doch komisch vor und sie rief ihre Tochter an. Als die zwei Täter dies mitbekamen, verließen sie schnell die Wohnung. Beschreibung Täter 1: 35-40 Jahre, circa 1,60 Meter, normale Statur, dunkle kurze Haare, "Mitteleuropäer", rot-schwarze Arbeitsjacke ohne Aufschrift, dunkle Hose. Täter 2: 35-40 Jahre, circa 1,80 Meter, schlank, schwarze Haare, "ausländisches Erscheinungsbild", helle Haut, ausländischer Akzent, beiger Pullover, dunkle Hose. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Übergriff durch 14-Jährige, Wiesbaden, Rheinstraße, 25.03.2019, 14:30 Uhr - 15:00 Uhr

(He)Gestern Mittag wurde bei der Polizei angezeigt, dass am Montagmittag in der Rheinstraße eine 15-Jährige von einer 14-jährigen Bekannten körperlich angegangen und verletzt wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge trafen sich die beiden Mädchen am Hauptbahnhof und liefen dann in die Rheinstraße. Dort sei es zu verschiedenen körperlichen Übergriffen gekommen, bei denen die 15-Jährige unter anderem geschlagen und getreten worden sei. Weiterhin wurde die Übergabe von Bargeld und Wertgegenständen gefordert. Die Personalien der mutmaßlichen Täterin stehen nach derzeitigem Erkenntnisstand fest. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Einbruch in Verkaufsräume, Wiesbaden, Waldstraße, 27.03.2019, 19:00 Uhr - 28.03.2019, 10:00 Uhr

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drangen unbekannte Täter in der Waldstraße in Geschäftsräume ein und verursachten einen Gesamtschaden von über 3.000 Euro. Zwischen 19:00 Uhr und 10:00 Uhr beschädigten die Täter das Schloss der Zugangstür und gelangten so in die Verkaufs- und Lagerräume. Hieraus wurden Decken und Kopfkissen entwendet. Anschließend gelang den Tätern unerkannt die Flucht. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Versuchter Einbruch auf Friedhofsgelände, Wiesbaden-Biebrich, Bernhard-May-Straße, 22.03.2019, 16:00 Uhr - 27.03.2019, 15:00 Uhr

(He)Am vergangenen Mittwoch wurde festgestellt, dass auf dem Biebricher Friedhof die Tür eines abgegrenzten Bereiches angegangen und dadurch ein Schaden von circa 100 Euro verursacht worden war. Letzte Woche Freitag, am 22.03.2019 war die betroffene Tür noch unbeschädigt. Die Tür gehört zu einem umfriedeten Bereich, innerhalb des Friedhofsgeländes. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. E-Bike entwendet, Wiesbaden, Dwight-D.-Eisenhower-Straße, 28.03.2019, 08:40 Uhr - 17:45 Uhr

(He)Gestern entwendeten unbekannte Täter ein auf einem Firmenparkplatz in der Dwight-D.-Eisenhower-Straße abgestelltes E-Bike im Wert von circa 4.000 Euro. Das Rad der Marke "Diamant", Typ Zouma in braun, wurde gegen 08:40 Uhr an dem dortigen Fahrradständer abgestellt und mit zwei Schlössern gesichert. Gegen 17:45 Uhr war das Fahrrad dann verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Die AG-Fahrrad der Polizeidirektion Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

6. Jugendlicher Fahrradfahrer nach Verkehrsunfall gesucht, Wiesbaden, Franklin-Roosevelt-Straße, 25.03.2019, 13:20 Uhr

(He)Am vergangenen Montag, dem 25.03.2019, ereignete sich gegen 13:20 Uhr in der Franklin-Roosevelt-Straße in Wiesbaden ein Verkehrsunfall, bei dem ein jugendlicher Radfahrer mit einem ausparkenden PKW kollidierte und stürzte. Er setzte jedoch unmittelbar, nach dem er sich wieder auf sein Fahrrad gesetzt hatte, seine Fahrt fort. Nun sucht der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei nach dem Jungen. Den Angaben des beteiligten PKW-Fahrers zufolge parkte dieser rückwärts aus, als er plötzlich einen Schlag hörte und sodann ein Radfahrer neben seinem PKW lag. Augenscheinlich stieß der Zweiradfahrer gegen das PKW-Heck und fiel anschließend zu Boden. Nach einem kurzen Wortwechsel habe sich der Junge entschuldigt, sei wieder auf sein Rad gestiegen und durch die Harry-Truman-Straße davongefahren. Beschreibung: circa 15 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, blondes, mittellanges Haar, grauer Helm mit hellgrünen Streifen, dunkle Jacke, trug zwei Sporttaschen bei sich, eine davon in hell-beige. Das Fahrrad war eine Art "City-Bike" und schwarz. Zur Ermittlung des genauen Unfallherganges wird der Radfahrer oder werden Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 bei der Wiesbadener Polizei zu melden.

7. Bei Verkehrskontrolle mehrere Verstöße festgestellt, Mainz-Kastel, Boelckestraße, 28.03.2019, 07:30 Uhr - 10:00 Uhr

(He) 19 kontrollierte Fahrzeuge, 25 kontrollierte Personen, zehn nichtangelegte Sicherheitsgurte, sieben Handyverstöße, eine erloschene Betriebserlaubnis, zwei Verstöße gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz und ein Fahrzeugführer, welcher, ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, unterwegs war. Dies ist die Bilanz einer Verkehrskontrolle, welche der Verkehrsdienst der Polizeidirektion Wiesbaden gemeinsam mit Mitarbeitern der Kommunalen Verkehrspolizei gestern Morgen durchgeführt hat. Die Kontrolle fand zwischen 07:30 Uhr und 10:00 Uhr auf der Boelckestraße in Kastel statt. Das Ergebnis der Kontrolle lässt leider nur einen Schluss zu: Die Polizeidirektion Wiesbaden wird weiterhin Verkehrskontrollen durchführen, um entsprechenden Ordnungswidrigkeiten und Straftaten zu ahnden und damit die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Rheingau-Taunus-Kreis

Balkontür mit Stein eingeworfen, Idstein, Stolzwiese, Freitag, 29.03.2019, 05:13 Uhr

(jn)Ein unbekannter Mann hat heute Morgen die Scheibe einer Balkontür in Idstein mit einem Stein eingeworfen und ist anschließend geflüchtet. Um 05:13 Uhr meldete sich der Bewohner der betroffenen Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Stolzwiese und teilte mit, dass soeben ein unbekannter Mann einen Stein gegen seine Balkontür im 1. Stock geworfen habe. Im Anschluss erblickte er einen ca. 1,85 Meter großen Unbekannten mit mitteleuropäischem Erscheinungsbild, der vor seinem Balkon stand. Durch den Wurf entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Der Unbekannte soll einen schwarzen Kapuzenpullover mit einem roten Element sowie eine Jeans getragen haben. Hinweise zu dem Vorfall erbittet die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer 06126 / 9394 - 0.

Opel zerkratzt, Idstein, Wörsdorf, Ringgasse, Mittwoch, 27.03.2019, 12:00 Uhr bis Donnerstag, 28.03.2019, 09:00 Uhr

(jn)Im Idsteiner Stadtteil Wörsdorf ist in den zurückliegenden Tagen ein Opel zum Ziel von Vandalismus geworden. Die Besitzerin stellte ihr blaues Fahrzeug am Mittwoch, gegen 12:00 Uhr, in der Ringgasse ab. Als sie am nächsten Morgen, gegen 09:00 Uhr, zurückkehrte, musste sie feststellen, dass die Motorhaube zerkratzt worden war. Die Reparatur dürfte sich auf schätzungsweise 1.500 Euro belaufen. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten, werden unter der Rufnummer 06126 / 9394 - 0 bei der Polizeistation in Idstein entgegengenommen.

Hoher Sachschaden nach Unfallflucht - Zeugen gesucht, Eltville am Rhein, Hattenheim, Rheinallee, Samstag, 23.03.2019, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 27.03.2019, 15:00 Uhr

(jn)Derzeit sucht die Polizei in Eltville nach Zeugen, die zwischen Samstag und Mittwoch eine Verkehrsunfallflucht in Eltville beobachtet haben könnten. Ersten Ermittlungen zufolge wurde zwischen Samstagabend, 19:00 Uhr, und Mittwochnachmittag, 15:00 Uhr, ein grauer Ford angefahren, der am Rand der Rheinallee im Stadtteil Hattenheim parkte. Mutmaßlich fuhr der/die Unfallverursacher aus Richtung Erbacher Landstraße kommend in die Rheinallee ein und touchierte dabei die linke Fahrzeugseite des Ford. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06123 / 9090 - 0 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Wiesbaden
Weitere Meldungen aus Wiesbaden
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen