PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

16.11.2018 – 13:56

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

Straftaten

1. Wohnungsbrand durch Feuerwerksrakete - Zeugenaufruf! Wiesbaden, Emser Straße, 16.11.2018, 07:50 Uhr,

(sw)Am heutigen Morgen um etwa 07:30 Uhr kam es zu einem Wohnungsbrand in der Emser Straße in Wiesbaden, der ersten Ermittlungen zufolge durch eine Feuerwerksrakete ausgelöst wurde. Die Bewohner konnten einen lauten Knall und Brandgeruch feststellen und entdeckten dann, dass es im Schlafzimmer brannte. Sie konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmieren. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Emser Straße komplett gesperrt werden. Nach Löschen der Flammen durch die Wiesbadener Feuerwehr und Hinzuziehen der Polizei konnte der Brandherd, ein Kleiderschrank, festgestellt werden. Durch einen Anwohner verdichteten sich die Hinweise auf vier männliche Jugendliche, die sich auf dem Grundstück befunden haben sollen, mit Feuerwerkskörpern hantierten und vor Ausbruch des Feuers zügig über eine Treppe in Richtung Riederbergstraße flüchteten. Sie sollen alle ca. 14 Jahre alt sein, führten alle Rucksäcke mit sich, wovon einer ein brauner Lederrucksack sein soll. Bekleidet waren sie mit Jeans und dunklen Kapuzen-Jacken, lediglich ein Jugendlicher trug eine braune Jacke. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 2140 oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

2. Nach Pfeffersprayangriff Handy geraubt, 15.11.2018, 14:00 Uhr, Wiesbaden, Goebenstraße,

(sw)Zur Mittagszeit des gestrigen Donnerstags wurde die 17-jährige Geschädigte in der Goebenstraße von zwei derzeit noch unbekannten Tätern mit Pfefferspray angegriffen und zu Boden gestoßen. Sie erbeuteten ihr Handy und flüchteten dann zu Fuß. Bedingt durch den Angriff musste die junge Frau in einem Wiesbadener Krankenhaus behandelt werden. Beide Täter können als ca. 18 Jahre alte Männer mit einer Größe von 1,80 Meter bis 1,85 Meter mit südländischem Erscheinungsbild und von schmaler Statur beschrieben werden, wovon einer komplett schwarz bekleidet war und eine Kappe trug. Der zweite Täter trug eine rot-weiße Trainingsjacke der Marke "Adidas" und habe eine auffallend große Nase mit einem "Höcker". Hinweise zu den Tätern nimmt das 3. Polizeirevier Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 2340 entgegen.

3. Autoaufbrecher schlägt Scheibe ein, Wiesbaden, Zietenring, 14.11.2018, 17:00 Uhr, bis 15.11.2018, 07:45 Uhr,

(sw)An gleich zwei BMW machte sich ein Autoaufbrecher zu schaffen, indem er u.a. an einem PKW eine Scheibe einschlug, um dann diverse Gegenstände zu entwenden. Abgesehen hatte der Täter es auf Bekleidung und ein Lenkrad, welches er ausgebaut hatte. Durch die Wiesbadener Kriminalpolizei wurde eine Spurensicherung zur Ermittlung des Täters durchgeführt. Zeugenhinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345 2340 entgegen.

4. Von Jogger angerempelt und gegen Wand gestoßen, Wiesbaden, Steubenstraße, 15.11.2018, 08:55 Uhr,

(sw)Aus nicht bekanntem Grund wird eine 27-jährige Wiesbadenerin von einem Jogger angerempelt und, nachdem sie ihn darauf ansprach, gegen eine Wand gestoßen, wodurch sie sich Verletzungen zuzog. Der unbekannte Jogger entfernte sich dann in Richtung Bierstädter Straße. Beim Täter soll es sich um einen 45 bis 50 Jahre alten, sportlichen Mann von etwa 1,80 Meter Größe mit blonden, leicht gewellten Haaren, die an den Seiten abrasiert sind, handeln. Er war bekleidet mit einem roten Windbreaker, einer schwarzen Laufhose und weißen Sportschuhen. Das 1. Polizeirevier Wiesbaden ermittelt wegen Körperverletzung und nimmt Hinweise, die zur Feststellung des Täters führen, telefonisch unter (0611) 345 2140 entgegen.

Verkehrsunfälle

1. Unfall während Einsatzfahrt der Feuerwehr, 15.11.2018, 12:34 Uhr, Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße,

(sw)Im Laufe einer Einsatzfahrt mit Sondersignalen kam es zu einem Unfall zwischen einem Feuerwehrfahrzeug und einem PKW in der Wiesbadener Straße in Mainz-Kastel mit einem Sachschaden von rund 17.000 Euro. Nachdem der 34-jährige, in Mainz wohnhafte, BMW-Fahrer nach rechts fuhr, um dem Feuerwehrfahrzeug Platz zu machen, fuhr dieses gegen den BMW und schob ihn gegen ein Verkehrsschild. Der PKW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Trotz des hohen Sachschadens waren beide beteiligte Fahrzeuge nach dem Unfall weiterhin fahrbereit.

2. Geparkten PKW gegen weiteren PKW geschoben 16.11.2018, 00:30 Uhr, Wiesbaden-Biebrich, Kärntner Straße,

(sw)In der Kärntner Straße in Biebrich fuhr ein 27-Jähriger Wiesbadener mit seinem BMW zu weit rechts, sodass er mit dem Heck eines am Straßenrand geparkten Fahrzeug zusammenstieß. Durch den Aufprall wurde das geparkte Fahrzeug gegen einen weiteren geparkten PKW geschoben. Es entstand an allen drei PKW Sachschaden von insgesamt rund 7.000 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Tür hält Einbrechern stand, Idstein, Wörsdorf, Quellenweg, 14.11.2018, 18.45 Uhr bis 15.11.2018, 07.50 Uhr,

(pl)Die Eingangstür eines Blumengeschäftes im Quellenweg in Wörsdorf hat in der Nacht zum Donnerstag Einbruchsversuchen standgehalten. Unbekannte Täter hatten erfolglos versucht, die Tür aufzuhebeln und daraufhin unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Der an der Tür entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher erbeuten Ring, Rüdesheim, Eibingen, Im Pfeilersbaum, 15.11.2018, 15.45 Uhr bis 19.00 Uhr,

(pl)Beim Einbruch in eine Erdgeschosswohnung in Eibingen haben unbekannte Täter am Donnerstagnachmittag einen Goldring erbeutet. Die Einbrecher drangen zwischen 15.45 Uhr und 19.00 Uhr durch die Balkontür in die Wohnung in der Straße "Am Pfeilersbaum" ein und ließen anschließend den Ring mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Fenster aufgehebelt, Waldems, Steinfischbach, Berliner Straße, 15.11.2018, 06.00 Uhr bis 19.00 Uhr,

(pl)Im Verlauf des Donnerstags wurde ein Einfamilienhaus in der Berliner Straße in Steinfischbach von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hebelten zwischen 06.00 Uhr und 19.00 Uhr ein Fenster des Hauses auf, um in die Räumlichkeiten eindringen zu können und entwendeten anschließend diverse Schmuckstücke und Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbrecher von Hausbewohner überrascht, Geisenheim, Langestraße, 15.11.2018, 18.10 Uhr bis 18.40 Uhr,

(pl)In Geisenheim wurde am frühen Donnerstagabend ein Einbrecher von dem Bewohner eines Hauses in der Langestraße ertappt und ergriff daraufhin die Flucht. Der in die Räumlichkeiten eingedrungene Täter wurde gegen 18.40 Uhr von dem heimkehrenden Bewohner überrascht und flüchtete daraufhin ohne Beute. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Geparktes Auto zerkratzt, Eltville, Friedrichstraße, 14.11.2018, 23.00 Uhr bis 15.11.2018, 15.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag in Eltville die Beifahrerseite eines geparkten Opel Corsa zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. Der schwarze Pkw war in der Friedrichstraße abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Wiesbaden
Weitere Storys aus Wiesbaden
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen