Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. 25-Jähriger mit Stichverletzung angetroffen - Polizei sucht Zeugen, Mainz-Kastel, Ratsherrenweg, 16.04.2018, gg. 19.00 Uhr

(ho)Die Ermittlungsgruppe des 2. Polizeireviers ist derzeit mit der Aufklärung einer Körperverletzung beschäftigt, deren Hintergrund noch ungeklärt ist. Gegen 19.00 Uhr wurde die Polizei über eine größere Schlägerei mit mehreren Beteiligten informiert, bei der es auch zum Einsatz von Hieb- und Stichwaffen gekommen sein soll. Sofort wurden mehrere Streifen zum Einsatzort in den Bereich des Ratsherrenwegs geschickt. Unweit des städtischen Kindergartens wurden die Beamten auf einen 25-jährigen Mann aufmerksam, der augenscheinlich Stichverletzungen im Bauchbereich aufwies. Nach einer ärztlichen Untersuchung stellte sich heraus, dass die Verletzungen jedoch nur leichterer Art waren. Trotzdem wurde der Geschädigte in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die Einsatzkräfte vor Ort mit mehreren Zeugen gesprochen hatten, fahndeten die Polizisten nach drei Beteiligten Personen, die möglicherweise mit Messern, einer Machete und/oder einer Axt bewaffnet sein sollten. Nach einem konkreteren Hinweis konnten schließlich zwei mutmaßliche Tatbeteiligte in einer Wohnung in Mainz-Kastel angetroffen und festgenommen werden. Tatwerkzeuge wurden dort jedoch nicht aufgefunden. Ob und in welcher Form die beiden tatsächlich an der Körperverletzung beteiligt waren, bedarf weiterer Ermittlungen. Da auch der 25-jährige Geschädigte gegenüber der Polizei kaum Angaben machte, sind die Hintergründe für die Tat noch unklar. Daher bittet das 2. Polizeirevier die Bevölkerung um Mitteilung von Hinweisen. Dies gilt insbesondere für Augenzeugen, die den Ablauf der Tat beobachtet haben und/oder Angaben zum Ablageort möglicher Tatwaffen machen können. Darüber hinaus soll es in unmittelbarem Zusammenhang mit der Körperverletzung zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen den drei flüchtigen Männern und einer größeren Gruppe Jugendlicher gekommen sein. Auch Angehörige dieser Jungendgruppe werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 mit dem 2. Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

2. Beziehungsstreit endet mit Widerstand, Wiesbaden-Dotzheim, Holzstraße, 16.04.2018, gg. 13.00 Uhr

(ho)Ein heftiger Beziehungsstreit zwischen einer 18-jährigen Frau und einem 22-jährigen Mann endete gestern Mittag mit einer Widerstandshandlung, bei der vier Polizeibeamte leicht verletzt wurden. Die Polizei war zuvor in das Mehrfamilienhaus in die Holzstraße geschickt worden, da die Streitigkeiten zwischen den beiden Beteiligten in Gewalttätigkeiten ausgeufert waren. Als die Beamten gegen den 22-Jährigen einschritten, leistete dieser erheblichen Widerstand und äußerte eine Vielzahl übler Beleidigungen. Nach seiner Festnahme wurde Strafanzeige gegen den Mann erstattet.

3. 41-Jähriger überfallen, Wiesbaden, Utestraße, 14.04.2018, gg. 23.45 Uhr

(ho)Erst gestern wurde die Wiesbadener Polizei über einen versuchten Raub in der Utestraße informiert, der sich bereits am späten Samstagabend abgespielt hat. Der 41-jährige Geschädigte hatte vor der Tat die Tageseinnahmen eines Geschäftes in der Bahnhofstraße abgeholt. Als er anschließend nach Hause in die Utastraße fuhr, wurde er von zwei bis drei männlichen Personen vor der Haustür abgepasst, von hinten angegriffen und direkt mit Reizgas außer Gefecht gesetzt. Da er jedoch das zuvor abgeholte Geld nicht bei sich hatte, flüchteten die Täter ohne Beute. Die Täter konnten kaum und lediglich als dunkel gekleidet beschrieben werden. Hinweise zu der Tat nimmt das K 11 der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Randalierer leistet Widerstand, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 16.04.2018, gg. 22.35 Uhr

(ho)Ein 27-jähriger Randalierer hat sich gestern Abend gegen seine Festnahme unter anderem mit Tritten zur Wehr gesetzt. Ein Polizeibeamter wurde gegen 22.35 Uhr in seiner Freizeit auf den Beschuldigten aufmerksam, der ein Werbeschild von einem Restaurant durch Tritte beschädigte. Der Beamte verfolgte den Randalierer zu Fuß und gab sich schließlich als Polizeibeamter zu erkennen. Der 27-Jährige trat daraufhin auf den Beamten ein und flüchtete in Richtung Langgasse. Eine Polizeistreife stoppte den Mann schließlich, der sich gegen seine Festnahmen erheblich zur Wehr setzte. Dabei wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt. Im Anschluss an die Festnahme wurde der 27-Jährige in Polizeigewahrsam genommen.

5. Mehrere Laptops aus Schule entwendet, Wiesbaden, Brunhildenstraße, Montag, 16.04.2018, 03.00 Uhr

(si)In der Nacht zum Montag entwendeten Einbrecher in der Brunhildenstraße mehrere Laptops aus einer dortigen Schule. Ersten Ermittlungen zu Folge verschafften sich die Täter, gegen 03.00 Uhr, über eine Nebeneingangstür Zutritt zu dem Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Hierzu öffneten sie gewaltsam unter anderem mehrere Türen sowie Schränke und entwendeten insgesamt vier Laptops, einen silbernen Koffer sowie Bargeld im Wert von insgesamt mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 in Verbindung zu setzen.

6. Autoaufbrecher entwenden hochwertige Werkzeuge, Wiesbaden, Goebenstraße und Seerobenstraße, Montag, 16.04.2018, 02.00 Uhr bis 07.45 Uhr

(si)Auf hochwertige Werkzeuge hatten es Autoaufbrecher in der Nacht zum Montag in der Goebenstraße und in der Seerobenstraße abgesehen. In der Seerobenstraße schlugen die unbekannten Täter zwischen 02.00 Uhr und 06.30 Uhr zu. Hier beschädigten die Täter mehrere Scheiben eines geparkten grauen Golfs und entwendeten aus diesem einen Akkuschrauber im Wert von mindesten 800 Euro. Gegen 07.45 Uhr schlug ein bisher unbekannter Täter dann in der Goebenstraße in einem Hinterhof zu. Nachdem der Täter die Heckscheibe eines roten VW Golf beschädigt hatte, entwendeten er aus dem Pkw zwei Werkzeugkoffer samt Inhalt im Wert von mindesten 1.000 Euro. Laut den Angaben einer Zeugin soll der Täter etwa 30 Jahre alt gewesen sein und dunkle Haare gehabt haben. Bekleidet sei der Mann mit Bauarbeiterbekleidung in den Farben schwarz und weiß gewesen. Nach der Tat soll der Mann auf einem roten Fahrrad vom Tatort geflüchtet sein. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber waren in beiden Fällen gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

7. Roller entwendet und angezündet, Wiesbaden, Hans-Böckler-Straße, Sonntag, 15.04.2018, 20.00 Uhr bis Montag, 16.04.2018, 06.00 Uhr

(si)Einen ausgebrannten Roller fanden Zeugen am Montagvormittag auf einem Picknickplatz in Dotzheim auf. Ermittlungen ergaben, dass Unbekannten den Roller in der Nacht zum Montag von dem Abstellplatz eines Mehrfamilienhauses in der Hans-Böckler-Straße in Dotzheim entwendet hatten. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345 - 0 zu melden.

8. Mehrere Pkw durch Vandalen beschädigt, Wiesbaden, Kastel, Wiesbadener Straße Ecke Johannes-Goßner-Straße, Montag, 16.04.2018, 01.45 Uhr

(si)Gleich mehrere Pkw beschädigten Vandalen in der Nacht zum Montag in der Wiesbadener Straße in Mainz-Kastel. Betroffen von den Sachbeschädigungen waren nach bisherigem Erkenntnisstand insgesamt sechs geparkte Fahrzeuge im Bereich der Johannes-Goßner-Straße. Laut den Angaben einer Zeugin soll es sich bei den Tätern um zwei schlanke Männer gehandelt haben, welche dunkel gekleidet gewesen seien. Zudem soll einer der Täter weiße Turnschuhe getragen und mittellange dunkelgelockte Haare gehabt haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345 - 2240 in Verbindung zu setzen.

9. Einbruch in Einfamilienhaus, Wiesbaden-Auringen, Am Wellinger, Samstag, 14.04.2018, 17.30 Uhr bis Montag, 16.04.2018, 16.30 Uhr

(si)Im Laufe des Wochenendes drangen Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Wellinger" in Auringen ein. Die unbekannten Täter öffneten gewaltsam ein Fenster des Wintergartens und die im Wintergarten befindliche Terrassentür. Im Haus durchsuchten die Einbrecher dann die Zimmer nach Wertgegenständen bevor sie unerkannt die Flucht ergriffen. Ob etwas aus dem Wohnhaus entwendet wurde ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 0 zu melden.

10. Motorradfahrer und Sozia bei Unfall verletzt, Wiesbaden, Schwarzenbergstraße, Montag, 16.04.2018, 18.00 Uhr

(si)Am frühen Montagabend wurden ein 22-jähriger Motorradfahrer und seine 25-jährige Sozia bei einem Unfall in der Schwarzenbergstraße verletzt. Der 22-jährige befuhr, gegen 18.00 Uhr, auf seiner Yamaha die Schwarzenbergstraße in Fahrtrichtung Siegriedring, als der 26-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter von einem Parkplatz unterhalb des Siegfriedrings über die Schwarzenbergstraße auf das Gelände eines dortigen Reifenhandels fahren wollte. Dabei übersah der 26-Jährige augenscheinlich den Motorradfahrer und stieß mit diesem zusammen, wobei der 22-Jährige und seine Sozia zu Boden stürzten. Bei dem Sturz wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Auch die 25-jährige Sozia wurde aufgrund von leichten Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

11. Mehrere Fahrgäste bei Unfall mit Linienbus leicht verletzt, Wiesbaden, Schiersteiner Straße, Montag, 16.04.2018, 13.10 Uhr

(si)Am Montagmittag wurden mehrere Fahrgäste eines Linienbusses in der Schiersteiner Straße bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der 23-jährige Fahrer des Linienbusses kam aus Richtung Konrad-Adenauer-Ring und befuhr die Busspur der Schiersteiner Straße in Fahrtrichtung Waldstraße, als ein 70-jähriger Opel-Fahrer von der Georg-Marshall-Straße auf die Schiersteiner Straße abbiegen wollte. Ersten Ermittlungen zu Folge musste der Fahrer des vorfahrtsberechtigten Linienbusses mit seinem Fahrzeug stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Opel des 70-Jährigen zu verhindern. Bei dem Bremsmanöver stürzten einige der Fahrgäste zu Boden. Drei weibliche Fahrgäste im Alter von 50, 57 und 61 Jahren verletzten sich dabei leicht.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Randalierer beschädigen geparkte Autos, Aarbergen, Michelbach, Heidestraße, 16.04.2018, 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr,

(pl)Einen Schaden von rund 2.000 Euro haben Randalierer am Montagnachmittag in Michelbach angerichtet. Die Täter beschädigten zwischen 14.00 Uhr und 16.30 Uhr mindestens zwei geparkte Fahrzeuge, indem sie den Lack zerkratzten. Die beiden betroffenen Fahrzeuge waren in der Heidestraße abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Auto zerkratzt, Taunusstein, Wehen, An der Heckenmühle, 14.04.2018, 22.00 Uhr bis 15.04.2018, 18.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Samstagabend und Sonntagabend in der Straße "An der Heckenmühle" in Taunusstein-Wehen einen geparkten grauen Suzuki beschädigt. Die Täter liefen über die Motorhaube und das Dach des Wagens und verursachten hierdurch einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Seitenscheibe von Ford Transit eingeschlagen, Niedernhausen, Am Schäfersberg, 16.04.2018, 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr,

(pl)Am Montagvormittag wurde in Niedernhausen die Seitenscheibe eines geparkten Ford Transits beschädigt. Der Anzeigende hatte seinen Firmenwagen gegen 10.30 Uhr in der Straße "Am Schäfersberg" abgestellt. Als er dann gegen 12.30 Uhr zu dem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Seitenscheibe gesplittert war. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Unfall mit Folgen..., Eltville, Erbach, Erbacher Straße, 16.04.2018, 17.05 Uhr,

(pl)Nach einem Verkehrsunfall in der Erbacher Straße in Erbach hat sich ein 33-jähriger Autofahrer am Montagnachmittag gleich mehrere Strafanzeigen eingehandelt. Der 33-Jährige war gegen 17.05 Uhr in Höhe der Einmündung zu einem Baumarkt auf den abbremsenden Pkw eines vorausfahrenden 43-jährigen Autofahrers aufgefahren. Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Im Rahmen der Unfallaufnahme erlangten die Beamten Hinweise, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Im weiteren Verlauf gab der 33-Jährige an, am Vortag Drogen konsumiert zu haben. Ein an der Unfallstelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab zudem einen Wert von über 0,6 Promille. Bei der weitergehenden Kontrolle seiner Papiere kam heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass gegen den 33-Jährigen noch zwei offene Haftbefehle vorlagen. Eine Festnahme und mehrere Strafenzeigen waren schließlich die Folge des Verkehrsunfalls.

5. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Lorch, Markt, 16.04.2018, 16.00 Uhr bis 16.50 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht in Lorch wurde am Montagnachmittag ein geparkter roter Nissan Note beschädigt. Der im Bereich der Stoßstange beschädigte Pkw war zwischen 16.00 Uhr und 16.50 Uhr in der Straße "Markt" auf dem Parkplatz gegenüber einer Bäckerei abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Mögliche Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Zusammenstoß zweier Pkw, Waldems, Bermbach, Am Hang, Auf der Rütsch, 16.04.2018, 13.15 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß zweier Pkw wurden am Montagmittag in Bermbach zwei 28 und 38 Jahre alte Autofahrerinnen leicht verletzt. Die 28-Jährige fuhr gegen 13.15 Uhr mit ihrem Mitsubishi die Straße "Im Hang" entlang, als sie an der Kreuzung zur Straße "Auf der Rütsch" den Seat der von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten 38-jährigen Autofahrerin übersah und mit dem Pkw zusammenstieß. Die beiden leichtverletzten Frauen wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: