Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

08.03.2018 – 15:35

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Versuchter Raub, Wiesbaden, Adolfsallee, 07.03.2018, 23:30 Uhr

(He)Gestern Abend versuchten drei unbekannte Täter in der Adolfsallee einen 54-jährigen Wiesbadener zu überfallen und Wertgegenstände zu erbeuten. Das Opfer wehrte sich jedoch und die Täter flüchteten ohne Beute. Der Wiesbadener war gegen 23:30 Uhr in der Adolfsallee unterwegs, als er eigenen Angaben zufolge von einem Täter plötzlich einen Schlag versetzt bekommen habe und dieser ihn schließlich versucht habe zu Boden zu drücken. Währenddessen habe er gespürt, dass man ihn auch durchsucht habe, so das Opfer. Die zwei Begleiter des Haupttäters hätten nicht aktiv eingegriffen. Der 54-Jährige habe sich dann durch einen Schlag verteidigt, woraufhin die Täter über die Albrechtstraße zur Moritzstraße und von dort in Richtung Rheinstraße geflüchtete seien. Die drei Unbekannten werden beschrieben als männlich, 20-25 Jahre alt, 1,60 - 1,80 Meter groß, dunkelhäutig, schlank mit dunklen, kurzen Haaren. Alle hätten dunkle Kleidung getragen und der größte der Dreiergruppe eine graue Basecap. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einkaufsmarkt überfallen, Wiesbaden-Erbenheim, Bahnstraße, 07.03.2018, 20:55 Uhr

(He)Gestern Abend erschienen zwei Personen in der Bahnstraße in einem Einkaufsmarkt und erbeuteten bei einem Überfall mehrere Hundert Euro Bargeld. Kurz vor Ladenschluss, gegen 21:00 Uhr, betraten zwei maskierte Männer den Verkaufsraum und forderten die Kassiererin unter Vorhalt einer Waffe zur Herausgabe der Einnahmen auf. Mit dem Geld flüchteten sie dann aus dem Markt in unbekannte Richtung. Beide Täter seien circa 25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, und aufgrund des gesprochenen Akzentes laut der Zeugin vermutlich von "südländischer Herkunft". Ein Täter sei von normaler Gestalt, habe braune Augen und dunkle Haare und sei mit einem hellen Kapuzenshirt mit aufgesetzter Kapuze und einem hellen Halstuch bekleidet gewesen. Der zweite Täter sei von kräftigerer Gestalt, habe dunkles Haar und sei mit einem dunklen/blauen Kapuzenshirt, ebenfalls mit übergezogener Kapuze und mit einem bunten Halstuch bekleidet gewesen. Die Flüchtigen hätten eine rote Plastiktüte mitgeführt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Airbags, Lenkräder und Navigationssysteme ausgebaut, Wiesbaden-Sonnenberg, Pfahlerstraße, Flandernstraße, 06.-07.03.2018

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren PKW-Aufbrecher in Wiesbaden Sonnenberg unterwegs und verursachten durch den Ausbau und Diebstahl von Airbags, Lenkrädern und Navigationssystemen einen Gesamtschaden von über 30.000 Euro. In der Pfahlerstraße wurde ein BMW Cabrio angegangen und die entsprechenden Fahrzeugteile ausgebaut. In der Flandernstraße wurden gleich zwei Fahrzeuge der Marke BMW, Typ 320 Ziel der Diebe. Hier wurden Lenkräder und Navigationssysteme ausgebaut. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Pkw-Aufbrecher aktiv Wiesbaden, Bülowstraße und Riederbergstraße, zwischen Dienstag, 06.03.2018, 00:30 Uhr und Mittwoch, 07.03.2018, 07:00 Uhr

(vh) Zwei Fahrzeuge wurden im Verlauf der letzten Tage von unbekannten Tätern in der Wiesbadener Innenstadt aufgebrochen. Zum einen war ein in der Bülowstraße geparkter Ford Transit einer in Heppenheim ansässigen Firma das Ziel der Täter. Diese zerstörten zunächst eine Seitenscheibe des Kleintransporters und entwendeten nachfolgend daraus einen Akkuschrauber und eine Estrichfräse. Der bei dieser Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 1.200 Euro geschätzt. Weiter angegangen wurde von unbekannten Tätern ein in der Riederbergstraße geparkter Ford Fiesta eines dort wohnhaften Wiesbadeners. Bei diesem Pkw schlugen die Täter ebenfalls eine Seitenscheibe ein und entwendeten aus dem Handschuhfach eine Kamera und Handyzubehör sowie eine im Fahrzeug liegende Sporttasche mit Bekleidung darin. Der von den Tätern in diesem Fall verursachte Schaden wird auf insgesamt 400 Euro geschätzt. Hinweise von Zeugen nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0, entgegen.

5. Falsches Gewinnversprechen - 1.000 Euro erbeutet, Wiesbaden, 05.03.2018

(He)Eine 39-jährige Wiesbadenerin meldete sich gestern bei der Polizei und erklärte, dass sie in den vergangenen Tagen zum Opfer dreister Betrüger geworden sei. Dadurch habe sie 1.000 Euro verloren. Eine unbekannte Frau meldete sich bei der Geschädigten und stellte ihr eine hohe Gewinnsumme in Aussicht. Um den Gewinn zu erhalten, sollte die Geschädigte eine Vorauszahlung tätigen und Wertkarten in Höhe von Tausend Euro besorgen. Den Gewinn vor Augen kam die 39-Jährige der Aufforderung nach und übermittelte den Betrügern die Einlösecodes. Einige Tage später wurden die Betrüger dann noch dreister und riefen die Wiesbadenerin erneut an. Sie habe eine noch höhere Summe gewonnen und müsse aus diesem Grund nun auch eine höhere Summe vorauszahlen. Nun dämmerte es der Geschädigten, sie lehnte weitere Zahlungen ab und beendete das Gespräch. Von den Betrügern war fortan nichts mehr zu hören und die versprochene Gewinnsumme blieb ebenfalls aus. Die Polizei warnt regelmäßig vor Trickbetrügereien dieser Art und gibt zur Verhinderung folgende Hinweise: Lassen Sie sich auf solche Spielereien nicht ein. Nach einer Überweisung des Geldes werden Sie mit Sicherheit keinen Gewinn überwiesen bekommen. Schenken Sie daher telefonischen Gewinnversprechungen keinen Glauben, insbesondere wenn die Einlösung des Gewinns an Bedingungen geknüpft ist. Leisten Sie keinerlei Vorauszahlungen auf versprochene Gewinne, denn ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals von einer Vorauszahlung abhängig machen! Und eines ist sowieso klar: Wer nicht bei einem Gewinnspiel mitgespielt hat, kann auch nicht gewinnen!

6. Fassade beschmiert, Wiesbaden, Abraham-Lincoln-Straße, 06.03.2018, 20:00 Uhr - 07.03.2018, 07:50 Uhr

(He)Gestern Morgen stellte der verantwortliche Hausmeister fest, dass unbekannte Täter in der Nacht zuvor die Fassade eines in der Abraham-Lincoln-Straße gelegenen Bürogebäudes mit Farbe besprüht und dadurch ein Sachschaden von circa 1.000 Euro verursacht hatten. Verwendet wurde orangene und schwarze Sprühfarbe. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Zweiradkontrollen in Wiesbaden, Wiesbaden, 06.03.2018, 09:00 Uhr - 16:30 Uhr

(He)Am Dienstag führten Beamte der Wiesbadener Polizei, mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei, im gesamten Zuständigkeitsbereich Zweiradkontrollen durch und stellten dabei mehrere Ordnungswidrigkeiten und sogar Fahrzeugführer, welche ohne Fahrerlaubnis unterwegs waren, fest. Im Bereich des Parkplatzes "Kahle Mühle", der Hochheimer Straße und auf der Rampenstraße waren die Einsatzkräfte unterwegs. Insgesamt wurden knapp 60 Fahrzeuge, vorrangig Zweiräder, kontrolliert. Hierbei wurden 15 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Schwerwiegender war jedoch die Tatsache, dass neun Strafanzeigen gefertigt werden mussten. Es waren zum Beispiel fünf Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei anderen Verkehrsteilnehmern wurden Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz oder das Kraftfahrzeugsteuergesetz festgestellt. In regelmäßigen Abständen wird die Wiesbadener Polizei weiterhin entsprechende Kontrollen durchführen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Dach und Regenrinne bei Unfallflucht beschädigt, Idstein, Eschenhahn, Schwalbacher Straße, 06.03.2018, 22.00 Uhr bis 07.03.2018, 10.00 Uhr,

(pl)Zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag wurden das Dach und die Regenrinne einer Scheune in der Schwalbacher Straße in Eschenhahn bei einer Unfallflucht beschädigt. Der Schaden an dem in etwa 2,20 Meter Höhe befindlichen Dach und der Regenrinne wurde offensichtlich von einem vorbeifahrenden und dementsprechend großen Fahrzeug verursacht. Es entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Mögliche Unfallzeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Taunusstein, Hahn, Mühlfeldstraße, 06.03.2018, 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr,

(pl)Am Dienstag wurde in der Mühlfeldstraße in Taunusstein-Hahn ein geparkter weißer Volvo bei einer Unfallflucht beschädigt. Der im linken Bereich beschädigte Pkw war zwischen 08.00 Uhr und 14.00 Uhr auf dem Parkplatz des Ärztehauses abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen