PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

03.10.2017 – 12:06

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Straßenraub, Wiesbaden, Langgasse, 01.10.2017, gg. 23.00 Uhr

(ho)Auf das hochwertige Mobiltelefon eines 37-jährigen Mannes hatte es am späten Sonntagabend ein unbekannter Mann abgesehen. Der Geschädigte war in der Kirchgasse unterwegs und hatte sein Telefon gerade in der Hand, als der Täter zuschlug. Er entriss dem Mann das Gerät, wobei dieser leichte Verletzungen erlitt. Der Räuber wurde als ca. 1,85 Meter groß, schlank, bekleidet mit einer weinroten Jacke, einer schwarzen Jogginghose und weißen Sportschuhen der Marke Nike beschrieben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Ladendieb schlägt zu - Festnahme! Wiesbaden, Kirchgasse, 02.10.2017, gg. 12.05 Uhr

(ho)Ein rabiater Ladendieb ist gestern Mittag in der Wiesbadener Fußgängerzone von der Polizei festgenommen worden. Gemeinsam mit einem Begleiter betrat der 40-jährige Beschuldigte um kurz nach 12.00 Uhr ein Elektronikgeschäft in der Kirchgasse und entwendete dort eine hochwertige Kamera. Mit dieser verließ er das Geschäft, ohne zu bezahlen und wurde dabei von einem Ladendetektiv verfolgt. Als dieser den 40-Jährigen anhielt und ihm die Kamera wieder abnahm, schlug der Mann zu und versuchte zu entkommen. Gemeinsam mit einem Ladendetektiv eines anderen Geschäftes gelang es schließlich, den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der polizeilich hinreichend bekannte Mann wurde in Gewahrsam genommen und soll heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden.

3. 26-Jähriger mit Flasche verletzt, Wiesbaden, Bleichstraße, 03.10.2017, gegen 01.00 Uhr

(ho)Ein 26-jähriger Mann ist in der vergangenen Nacht Opfer einer gefährlichen Körperverletzung geworden. Der Mann hielt sich gegen 01.00 Uhr an einer Bushaltestelle auf und wurde dabei von einem Unbekannten mit einer Flasche angegriffen. Der Täter schlug seinem Opfer mit der Flasche auf den Kopf, wobei dieser eine Kopfverletzung erlitt. Hinweise auf den Täter liegen derzeit noch nicht vor. Augenzeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzten.

4. Passant geschlagen und getreten, Wiesbaden, Rheinstraße, 03.10.2017, gg. 00.55 Uhr

(ho)Die Wiesbadener Polizei sucht Zeugen einer Körperverletzung, bei der in der vergangenen Nacht ein 45-jähriger Passant verletzt worden ist. Der Mann war zu Fuß in der Rheinstraße unterwegs, als er aus bisher unbekannten Gründen mit einer vierköpfigen Personengruppe in einen Streit geriet. Dieser eskalierte schließlich und der Geschädigte wurde von drei Personen attackiert. Die Täter schlugen den 45-jährigen zu Boden und traten dort noch auf ihn ein. Anschließend flüchtete die Personengruppe in Richtung Adolfsallee. Einer der Schläger wurde als 1,78 Meter groß, ca. 17 bis 18 Jahre alt, schlank, mit kurzen dunklen Haaren, bekleidet mit weißer Sportjacke mit aufgedruckten schwarzen Rauten beschrieben. Ein weiterer Täter sei ca. 1,85 Meter groß, schlank, habe kurze, blonden Haare und einen Kinnbart. Der dritte Schläger sei schlank und habe blonde, kurze Haare. Hinweise zur Tat oder zur Identität der Täter nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

5. Unfallflucht mit hohem Sachschaden, Wiesbaden, Luisenstraße, 02.10.2017, zwischen 15.00 Uhr und 20.15 Uhr

(ho)Im Parkhaus in der Luisenstraße wurde gestern ein geparkter Audi bei einem Verkehrsunfall erheblich beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Im Zeitraum zwischen 15.00 Uhr und 20.15 Uhr war der Wagen in einer Parktasche abgestellt und wurde von einem anderen Fahrzeug an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Schaden beträgt rund 2.000 Euro. Das 1. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Kind angefahren und geflüchtet, Heidenrod, Laufenselden, Kastellstraße, 02.10.2017, gg. 09.45 Uhr

(ho)Ein 9-jähriger Junge ist gestern Morgen bei einem Verkehrsunfall in Laufenselden leicht verletzt worden. Die Unfallverursacherin entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um das Kind zu kümmern. Der Junge war mit seinem Fahrrad in der Kastellstraße in Richtung Berndrother Straße unterwegs. In derselben Richtung fuhr in diesem Moment eine etwa 20-jährige Frau mit einem grauen Kleinwagen. Als der Junge eine unvorhersehbare Fahrbewegung machte, wurde er von dem Pkw der Frau angefahren und verletzt. Die Autofahrerin setzte ihre Fahrt fort. Der Junge wurde nach dem Unfall in einem Krankenhaus behandelt. Hinweisgeber, die Angaben zu dem flüchtigen Pkw oder zur Identität der Fahrerin machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Pkw bei Sachbeschädigung schwer beschädigt, Eltville, Hattenheim, Eberbacher Straße, 03.10.2017, g.. 02.00 Uhr

(ho)Ein geparkter Pkw ist in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages bei einer Sachbeschädigung in Hattenheim schwer beschädigt worden. Der Ford war in der Eberbacher Straße abgestellt und wurde von einem unbekannten Täter rundherum zerkratzt. An dem Ford entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Der Täter wurde von einer Zeugin bei der Tat beobachtet. Er wurde als ca. 25 Jahre alt, mit einem hellen/rötlichen Vollbart, bekleidet mit einen dunklen Kapuzenpullover/Jacke beschrieben. Hinweise zur Identität des mutmaßlichen Täters nimmt die Eltviller Polizei unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell