Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

28.06.2017 – 15:54

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. 23-Jähriger geschlagen, Wiesbaden, Bahnhofstraße, 28.06.2017, 03:10 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht wurde ein 23-Jähriger, eigenen Angaben zufolge, in der Bahnhofstraße von drei unbekannten Tätern angegriffen und geschlagen. Der Mann meldete sich heute am frühen Morgen persönlich auf dem 3. Polizeirevier und berichtete, dass er an einer Bushaltestelle geschlafen habe. Unerwartet hätten ihn dann, kurz nach 03:00 Uhr, fremde Männer geschlagen und getreten. Der Geschädigte gab weiter an, dass ihm auch eine Geldbörse entwendet worden sei. Die Täter konnten nicht beschrieben werden, eine Fluchtrichtung war ebenfalls nicht bekannt. Der Angegriffene hatte zuvor Alkohol konsumiert. Verletzungen konnten im Gesicht und an den Beinen festgestellt werden. Das 3. Polizeirevier verständigte einen Krankenwagen, welcher den 23-Jährigen zur Untersuchung in ein Krankenhaus verbrachte. Die weiteren Ermittlungen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei übernommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Trickdiebstahl in Gaststätte, Wiesbaden, Grabenstraße, 27.06.2017, 19:30 Uhr

(He)Gestern Abend entwendete ein mutmaßlicher Trickdieb einem Gast einer, in der Grabenstraße gelegenen, Gaststätte die Geldbörse und verursachte hierdurch einen Schaden von circa 100 Euro. Der Geschädigte hielt sich gegen 19:30 Uhr in der Gaststätte auf und hing seine Jacke über einen Stuhl. Der Dieb setzte sich mit dem Rücken zu dem Geschädigten und griff mit seiner Hand nach der in der Jackentasche befindlichen Geldbörse. Anschließend verließ er die Gaststätte. Der mutmaßliche Täter sei circa 55 Jahre alt, 1,70 Meter - 1,80 Meter groß, habe eine korpulente Figur, sehr kurze, graue Haare und habe nach Angaben des Zeugen mit bulgarischem oder rumänischem Akzent gesprochen. Er sei mit einem dunkelblauen Poloshirt, einer dreiviertel Jeans sowie dunklen Sandalen mit Klettverschluss bekleidet gewesen. Weiterhin habe er eine Brille mit einem silbernen Gestell getragen. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

3. Einbrüche im Froschkönigweg, Wiesbaden, Froschkönigweg, 27.06.2017, 07:30 Uhr - 17:30 Uhr

(He)In zwei benachbarte Einfamilienhäuser brachen gestern im Froschkönigweg in Wiesbaden unbekannte Täter ein und verursachten einen Schaden in bis dato unbekannter Höhe. Zwischen 07:30 Uhr und 17:30 Uhr stiegen die Einbrecher in einem Fall durch ein Dachfenster in die Innenräume. Dieses konnten die Täter durch eine Leiter der Hauseigentümer erreichen. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde hier nichts entwendet. Am Nachbarhaus scheiterten die Täter zunächst an der speziell gesicherten Terrassentür, schafften es jedoch das Küchenfenster gewaltsam zu öffnen. Auch hier wurden die Innenräume durchsucht, ob etwas entwendet wurde steht jedoch noch nicht fest. In beiden Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. 7-Jährige angefahren - Zeugen gesucht! Wiesbaden-Bierstadt, Patrickstraße, 27.06.2017, 13:25 Uhr

(He)Gestern kam es auf der Patrickstraße in Bierstadt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 7-jähriges Mädchen von einem PKW angefahren, zu Boden geschleudert und leicht verletzt wurde. Die Fahrerin des PKW setzte nach einer kurzen Nachfrage ihre Fahrt fort, ohne auf das Eintreffen der Polizei zu warten. Die PKW-Fahrerin befuhr gegen 13:25 Uhr mit ihrem blau, grauen Kleinwagen die Patrickstraße, aus Richtung Poststraße in Richtung Schultheißstraße. Das Mädchen überquerte zu Fuß die Fahrbahn und wurde von der Front des PKW erfasst. Nun sei die Fahrerin kurz ausgestiegen und habe nach dem Kind geschaut. Zeitgleich habe ein weiterer PKW-Fahrer hinter dem Kleinwagen der Unfallbeteiligten angehalten und, Zeugenangaben zufolge, die Weiterfahrt der Kleinwagenfahrerin gefordert. Nachdem der PKW-Fahrer sich nun mit seinem PKW, an der Unfallstelle vorbei, entfernt hatte, sei auch die Unfallbeteiligte weitergefahren. Diese sei 60-70 Jahre alt, von kräftiger Figur und habe weiß, graue gelockte, kurze Haare. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet sowohl die Fahrerin des beteiligten Kleinwagens als auch den dahinter fahrenden PKW-Führer, oder aber Zeugen, welche Hinweise auf diese beiden Personen geben können, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Bus bremst - acht Verletzte, Wiesbaden, Wiesbadener Landstraße, 28.06.2017, 12:15 Uhr

(He)Durch das Bremsen eines Linienbusses verletzten sich heute Mittag auf der Wiesbadener Landstraße acht Fahrgäste leicht, beziehungsweise mittelschwer. Der Bus war gegen 12:15 Uhr, aus Richtung Biebrich kommend, in Richtung Kastel unterwegs, als der Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Ein PKW hatte zwei Fahrzeuge vor dem Bus gestoppt und bog nach links ab. Zuvor musste er jedoch den entgegenkommenden Verkehr passieren lassen. Es kam zu keiner Kollision zwischen den Fahrzeugen. Der Bus war unter anderem mit mehreren Schulkindern besetzt. Verletzt wurden ein 79-jähriger Mann und sieben Kinder im Alter von 10-12 Jahren. Sieben Personen wurden zur Kontrolluntersuchung in Krankenhäuser gebracht, ein Beteiligter konnte vor Ort entlassen werden. Durch den Einsatz mehrerer Rettungsfahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen. Um 13:20 Uhr waren die Einsatzmaßnahmen vor Ort beendet.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Enkeltrick gescheitert, Rüdesheim, 27.06.2017, 14.10 Uhr,

(pl)Betrüger versuchten am Dienstag mit dem altbekannten Enkeltrick von einer 63-jährigen Frau aus Rüdesheim Bargeld zu ergaunern. Die 63-Jährige erhielt gegen 14.00 Uhr einen Anruf, bei welchem sich die Anruferin als Bekannte ausgab und Bargeld verlangte. Das angerufene Opfer wurde jedoch glücklicherweise misstrauisch und stellte der Anruferin persönliche Fragen, woraufhin diese das Gespräch schließlich beendete. Im Anschluss an das Telefonat verständigte die Rüdesheimerin dann die Polizei.

2. Motorradfahrer leicht verletzt, Rüdesheim, Landesstraße 3454, 27.06.2017, 13.15 Uhr,

(pl)Ein 36-jähriger Motorradfahrer wurde am Dienstagmittag bei einem Unfall auf der L 3454 leicht verletzt. Der 36-Jährige war gegen 13.15 Uhr von Rüdesheim kommend auf der Landesstraße in Richtung Lorch unterwegs, als er in Höhe des Ponyhofs nach rechts von der Fahrbahn abkam, einen Graben durchfuhr und schließlich in einem Stacheldrahtzaun hängen blieb. Der leichtverletzte Motorradfahrer wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

3. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Idstein, Schulze-Delitzsch-Straße, 27.06.2017, 07.30 Uhr bis 08.30 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht wurde am Dienstag in Idstein ein geparkter grauer Opel Corsa im Fahrerbereich beschädigt. Die Geschädigte hatte ihren Pkw gegen 07.30 Uhr in der Schulze-Delitzsch-Straße abgestellte und musste dann etwa eine Stunde später bei ihrer Rückkehr die frischen Beschädigungen feststellen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Unfallflucht auf Getränkemarktparkplatz, Taunusstein, Neuhof, Auf dem Kleinen Feld, 27.06.2017, 11.00 Uhr bis 11.10 Uhr, (pl)In Taunusstein-Neuhof wurde am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes in der Straße "Auf dem Kleinen Feld" ein blauer Mercedes Crafter bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der im rechten Bereich beschädigte Pkw war zwischen 11.00 Uhr und 11.10 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Unfallflucht im Erikaweg, Walluf, Niederwalluf, Erikaweg, 27.06.2017, 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr, (pl)Der vordere, linke Bereich eines blauen Toyota Corolla wurde am Dienstag in Niederwalluf bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der betroffene Pkw war zwischen 11.30 Uhr und 17.30 Uhr im Erikaweg in einer Parkbucht abgestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen