Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-DN: Einbrüche in Linnich und Jülich

Linnich / Jülich (ots) - Gestern Abend wurden zwei Einbrüche in Linnich und einer in Jülich gemeldet. ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

02.06.2017 – 13:33

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemeldung der Rüdesheimer Polizei: Fahrraddiebstähle im Bereich von Rüdesheim

Wiesbaden (ots)

Seit Anfang des Jahres 2017 ist es bereits zu über 30 Diebstählen von Fahrrädern im Bereich der Polizeistation Rüdesheim gekommen. Immer wieder wurden Fahrräder aus allen nur erdenklichen Orten entwendet: Höfe, Keller, Fahrradabstellplätze,...! Ob mit einem Schloss gesichert oder nicht - kein Ort scheint davor zu schützen, Opfer eines solchen Diebstahls zu werden.

Leider ist es in sehr vielen Fällen so, dass die Geschädigten bei der Anzeigenaufnahme keinerlei Fahrradbeschreibung oder gar eine Rahmennummer vorlegen können. Dies erschwert die Ermittlungsarbeit und die letztendliche Wiederbeschaffung des Fahrrades in nicht unerheblichem Maße.

Es ist also nicht nur ein wachsames, nachbarschaftliches Auge und eine angemessene Sicherung des Fahrrades gefragt, sondern auch ein Erfassen aller Daten des Fahrrades. Die meisten Fahrräder haben individuelle Rahmennummern, die beim Kauf oftmals in einem Fahrradpass erfasst werden. Wer diese Kennzeichnung noch ergänzen möchte, kann dies kostenfrei bei sogenannten "Codier-Aktionen" der Polizei tun. Hier werden die Fahrradrahmen mit einem Code versehen, der in einem zusätzlichen Pass eingetragen und in einer Datenbank gespeichert wird.

Die nächste Möglichkeit, ein Fahrrad codieren zu lassen, ist am Sonntag, den 11.06.2017, beim "Kinder-Sonntag" in Rüdesheim, wo die Polizeistation Rüdesheim im Bereich der Bremser Burg einen Stand hat und dort Codierungen durchführt. Bringen Sie bitte zum Codieren einen Eigentumsnachweis (Rechnung, Fahrradpass o.ä.) und einen gültigen Personalausweis mit.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung