Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

31.05.2017 – 15:59

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Geld aus Kasse genommen und geflüchtet, Wiesbaden, Aarstraße, 30.05.2017, 12:10 Uhr

(He)Gestern Mittag betrat ein unbekannter Täter in der Aarstraße einen Friseuersalon und griff nach dem Geld in der Kasse. Eine Mitarbeiterin, welche ihn daran hindern wollte, schob er zur Seite und flüchtete anschließend mit den Bareinnahmen. Der Täter betrat gegen 12:10 Uhr den Salon und ging unmittelbar hinter den Kundentresen. Als die Angestellte dies bemerkte sprach sie den Täter an, konnte die Herausnahme des Geldes aus der Kasse jedoch nicht verhindern. Anschließend sei der Mann vor dem Geschäft in einen silbernen PKW, vermutlich ein Opel, gestiegen und in Richtung Taunusstein geflüchtet. Der Täter sei 20-25 Jahre alt, 1,80 Meter - 1,85 Meter groß und habe einen dunklen Hauttyp. Er habe kein Deutsch gesprochen. Auf die Geschädigte wirkten die gesprochen Worte "arabisch". Er sei mit einem weißen T-Shirt und einer schwarzen Sporthose bekleidet gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bitte Zeugen der Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. 93-Jährige reagiert gerade noch richtig, Wiesbaden, 29./30.05.2017

(He)Aufgrund des unguten Gefühls die Haustüre nicht geöffnet und danach die Polizei informiert. Sehr gut! Eine 93-jährige Wiesbadenerin hat gestern nach der Kontaktaufnahme vermeintlicher Trickbetrüger grade noch die Kurve bekommen und sich selbst vor einem möglichen finanziellen Schaden bewahrt. Die Seniorin wurde am Montagabend zuhause von der angeblichen Nichte ihres verstorbenen Mannes angerufen und um "Geld für die Schule" gebeten. Darüber hinaus wurde noch gefragt, wann die 93-Jährige denn am folgenden Tag zuhause sei. Der Angerufenen kam dieser Anruf sofort komisch vor, verzichtete jedoch auf die Verständigung der Polizei. Gestern, gegen 11:00 Uhr, habe es dann tatsächlich an der Haustür geklingelt. Nun reagierte die Seniorin vorbildlich. Sie öffnete nicht sofort die Tür sondern schaute zunächst durch das Fenster nach draußen. Als sie die zwei Damen vor der Tür nicht kannte, ließ sie die Tür geschlossen und rief später die Polizei. Die zwei mutmaßlichen Täterinnen hatten sich zwischenzeitlich entfernt. Beide seien 30-40 Jahre alt, 1,70-1,75 Meter groß, von schlanker Figur und laut Angaben der Seniorin von "mitteleuropäischem Erscheinungsbild". Eine habe braune, die andere rötliche Haare getragen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. 75-Jährige bei Vollbremsung im Bus schwer verletzt, Wiesbaden, Frankfurter Straße, 31.05.2017, 09:50 Uhr

(He)Heute Morgen kam es auf der Frankfurter Straße in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 75-jährige Businsassin schwer und acht weitere Personen leicht verletzt wurden. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr ein Linienbus um 09:50 Uhr die Frankfurter Straße, aus Richtung Rheinstraße kommend, in Richtung Bierstadter Straße. Vor dem Bus war ein PKW unterwegs, welcher nach Angaben des Busfahrers plötzlich gebremst habe. Daraufhin musste der Fahrer des Busses ebenfalls stark abbremsen. Dies hatte zur Folge, dass sich Insassen des Busses an Haltestangen oder Sitzen prellten oder teilweise zu Boden stürzten. Zwischen der Beifahrerin des PKW-Fahrers und dem Busfahrer kam es zu einem kurzen Wortwechsel, der PKW-Fahrer setzte daraufhin seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder auf das Eintreffen der Polizei zu warten. Zwischenzeitlich konnte der betroffene Fahrer ermittelt werden. Es handelt sich um einen 75-Jährigen aus dem Kreis Limburg-Weilburg. Die Frankfurter Straße war in dem betroffenen Bereich bis 12:05 Uhr gesperrt. Ein Gutachter war zur Unfallursachenermittlung ebenfalls vor Ort. Die acht leichtverletzten Personen bedurften keiner ärztlichen Versorgung. Die 75-jährige Businsassin musste jedoch in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Genauere Angaben zu der Schwere ihrer Verletzungen können gegenwärtig nicht gemacht werden. Zeugen werden gebeten, sich bei dem Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Billigware teuer verkauft, Wiesbaden-Sonnenberg, Hirtenstraße, 29.05.2017, 12:30 Uhr - 13:30 Uhr

(He)Am Montagmittag war ein mutmaßlicher Betrüger in der Hirtenstraße in Wiesbaden-Sonnenberg unterwegs und verkaufte einem 83-Jährigen augenscheinlich minderwertige Kleidungsstücke zu einem überhöhten Preis. Der Fremde tauchte gegen 12:30 Uhr vor dem Haus des Senioren auf und sprach diesen von der Straße aus an. Geschickt umgarnte er sein ausgesuchtes Opfer und gab sich als "guter Bekannter" aus. Schließlich bot er Jacken und Taschen zu einem angeblich sehr guten Preis an und der 83-Jährige konnte dem vermeintlichen Schnäppchen nicht widerstehen. Der Täter sei 55-65 Jahre alt, habe eine Halbglatze, graues Haar und sei 1,70 - 1,75 Meter groß. Er habe sich selbst als Italiener ausgebgeben und Deutsch mit einem leichten Akzent gesprochen. Er sei mit einem silbernen Kleinwagen mit italienischen Kennzeichen unterwegs gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bitte Zeugen der Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Unbekannte Person in Seniorenwohnheim, Wiesbaden, Mosbacher Straße, 30.05.2017, 23:00 Uhr

(He)Gestern Abend wurde durch einen 87-jährigen Bewohner eines Seniorenwohnheimes eine fremde Person in seinen Räumlichkeiten ertappt. Der mutmaßliche Dieb ergriff daraufhin die Flucht. Der Senior wachte gestern gegen 23:00 Uhr auf und entdeckte den Unbekannten in seinem Wohnzimmer. Daraufhin flüchtete dieser über den Balkon in unbekannte Richtung. Mutmaßlich gelangte der Fremde durch die geöffnete Balkontür in das im ersten Stockwerk gelegene Apartment. Der Mann sei circa 50 Jahre alt, circa 1,90 Meter groß, von schmaler Figur und trage einen grauen Bart. Er sei mit einem hellen Hemd bekleidet gewesen. Das 3. Polizeirevier bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher fahren mit gestohlenem Taxi davon, Geisenheim, Chauvignystraße, 31.05.2017, 02.00 Uhr bis 06.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch in die Räumlichkeiten eines Taxiunternehmens in der Chauvignystraße ein und fuhren anschließend mit einem gestohlenen Taxi davon, welches dann später in der Nähe des Tatortes auf einem Parkplatz abgestellt aufgefunden wurde. Die Einbrecher waren zwischen 02.00 Uhr und 06.00 Uhr durch eine aufgehebelte Eingangstür in die Räumlichkeiten eingedrungen. Hier erbeuteten die Täter einen kompletten Tresor sowie weitere Gegenstände und fuhren dann mit einem ebenfalls entwendeten Taxi davon. Das gestohlene gelbe Taxi, welches offensichtlich als Transportfahrzeug für den entwendeten Tresor genutzt wurde, stellten die Täter später mit offen stehender Heckklappe auf dem Parkplatz einer Bäckerei in der Chauvignystraße ab und flüchteten unerkannt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Einfamilienhaus, Taunusstein, Neuhof, Kornblumenweg, 30.05.2017, 07.00 Uhr bis 16.40 Uhr,

(pl)Am Dienstag wurde ein Einfamilienhaus im Kornblumenweg von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 07.00 Uhr und 16.40 Uhr durch ein Fenster in das Haus ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und erbeuteten unter anderem zwei Herrenuhren, ein Goldarmband sowie Münzen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Leichtkraftrad gestohlen, Taunusstein, Bleidenstadt, Wilhelm-Jacoby-Straße, 29.05.2017, 19.00 Uhr bis 30.05.2017, 07.45 Uhr,

(pl)In Taunusstein-Bleidenstadt haben Diebe in der Nacht zum Dienstag ein schwarzes Leichtkraftrad von Yamaha im Wert von rund 1.500 Euro gestohlen. Der Geschädigte hatte das Leichtkraftrad gegen 19.00 Uhr mit dem Lenkradschloss und einem weiteren Schloss gesichert in der Wilhelm-Jacoby-Straße abgestellt. Am nächsten Morgen musste er dann feststellen, dass seine Yamaha verschwunden war. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

4. Sachbeschädigung durch Graffiti, Taunusstein, Bleidenstadt, Adolfstraße, 24.05.2017, 16.00 Uhr bis 28.05.2017, 10.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Mittwochnachmittag und Sonntagvormittag in der Adolfstraße in Taunusstein-Bleidenstadt auf dem Gelände der Regenbogenschule Graffitis gesprüht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Gefährliches Überholmanöver - Unfallverursacher flüchtet, Schlangenbad, Bundesstraße 260, 29.05.2017, 13.57 Uhr,

(pl)Wegen eines gefährlichen Überholmanövers auf der B 260 bei Schlangenbad sind am Montagnachmittag zwei Autos im Begegnungsverkehr zusammengestoßen, wobei glücklicherweise nur Sachschaden entstanden ist. Ein 42-jähriger Autofahrer war gegen 14.00 Uhr mit seinem weißen Nissan X-Trail von Wiesbaden kommend auf dem linken der beiden Fahrstreifen in Richtung Nastätten unterwegs, als ein entgegenkommendes Fahrzeug in einer Kurve plötzlich einen vorausfahrenden Lkw überholte. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw samt dessen Anhänger zu verhindern, versuchte der 42-Jährige noch auf den rechten Fahrstreifen auszuweichen. Es kam jedoch trotzdem zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei entstand an dem Nissan X-Trail im vorderen linken Bereich ein erheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Folgen seines gefährlichen Handelns zu kümmern. Bei dem Zusammenstoß müsste der vordere linke Bereich des flüchtigen Fahrzeugs erheblich beschädigt worden sein. Darüber hinaus wurde der Fahrerspiegel abgerissen. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Unfallwagen vermutlich um einen dunkelblauen, älteren Ford Focus handelt. Der flüchtige Pkw führte einen kleinen, einachsigen Anhänger ohne Aufbau und ohne Plane mit sich. Hinweisgeber und Unfallzeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Auffahrunfall im Baustellenbereich, Eltville, Erbach, Bundesstraße 42, 31.05.2017, 07.00 Uhr,

(pl)Bei einem Auffahrunfall im Baustellenbereich der B 42 bei Erbach wurde am Mittwochmorgen ein 52-jähriger Motorradfahrer verletzt. Der 52-Jährige war gegen 07.00 Uhr mit seiner Harley auf der Bundesstraße in Richtung Wiesbaden unterwegs, als er im Bereich der Baustelle aufgrund eines Rückstaus verkehrsbedingt abbremsen musste. Dies bemerkte der dahinter fahrende 24-jährige Autofahrer offensichtlich zu spät und fuhr mit seinem Mercedes auf das Motorrad auf. Durch den Aufprall wurde die Harley dann noch gegen einen davorstehenden VW Golf geschoben. Der Motorradfahrer kam zu Fall und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

7. Unfallflucht auf der B 42, Walluf, Bundesstraße 42, 30.05.2017, 17.20 Uhr,

(pl)Nach einem Unfall auf der B 42 bei Walluf hat sich der Verursacher mit seinem dunklen SUV unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Ein 35-jähriger Autofahrer war am Dienstagnachmittag gegen 17.20 Uhr auf dem linken der beiden Fahrspuren in Richtung Rüdesheim unterwegs, als zwischen den Abfahrten Wiesbaden-Frauenstein und Walluf plötzlich ein rechts neben ihm fahrendes Auto zum Fahrstreifenwechsel nach links ansetzte. Um nicht mit dem Pkw zusammenzustoßen, musste der 35-Jährige seinen VW Golf stark abbremsen und nach links ausweichen. Hierbei krachte der Golf jedoch mit der linken Seite gegen die Mittelschutzplanke der Bundesstraße. Der etwa 35- 50 Jahre alte Unfallverursacher setzte die Fahrt mit seinem dunklen SUV mit Bad Schwalbacher Kennzeichen einfach fort, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Der flüchtige Fahrer trug zum Unfallzeitpunkt ein weißes, langärmeliges Hemd. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

8. Zusammenstoß mit entgegenkommenden Pkw, Idstein, Heftrich, Landesstraße 3273, 30.05.2017, 09.50 Uhr,

(pl)Drei leichtverletzte Personen und zwei total beschädigte Autos sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen auf der L 3273 bei Heftrich ereignet hat. Ein 21-jähriger Autofahrer fuhr gegen 09.50 Uhr mit seinem Ford Focus von Heftrich kommend die Landesstraße in Richtung Lenzhahn entlang, als er auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem entgegenkommenden VW Amarok eines 28-jährigen Autofahrers zusammenstieß. Bei dem Unfall wurden der 21-Jährige, der 28-Jährige sowie dessen 58-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Die total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 14.000 Euro geschätzt.

9. Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen, Hohenstein, Strinz-Margarethä, Landesstraße 3274, 30.05.2017, 21.45 Uhr,

(pl)Eine 38-jährige Autofahrerin wurde am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der L 3274 bei Strinz-Margarethä leicht verletzt. Die 38-Jährige war gegen 21.45 Uhr mit ihrem Nissan von Niederlibbach kommend auf der Landesstraße in Richtung Strinz-Margarethä unterwegs, als sie in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam, wo sich der Pkw auf dem angrenzenden Grünstreifen überschlug. Die verletzte Autofahrerin wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen