Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

05.04.2017 – 15:12

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Jugendliche Einbrecher festgenommen, Wiesbaden, Mosbacher Straße, 05.04.2017, 03:10 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht versuchten zwei Täter in eine, in einem Seniorenwohnheim in der Mosbacher Straße gelegene, Wohnung einzusteigen. Die 80-jährige Bewohnerin bemerkte jedoch die Täter und schlug sie in die Flucht. Im Nachgang gelang einer Streife der Wiesbadener Polizei die Festnahme von zwei 14- und 15-jährigen Jungen, welche als tatverdächtig gelten. Die Bewohnerin schlief im 1. Obergeschoss bei offenem Fenster, als sie plötzlich einen Taschenlampenschein wahrnahm. Ein Täter war schon fast über die Fensterbrüstung geklettert, der zweite gab augenscheinlich vom Erdboden aus Hilfestellung. Die Frau tat genau das Richtige: Sie schrie laut und alarmierte die Polizei. Die Täter flüchteten sofort, konnten jedoch während der Fahndung festgenommen werden. Hierbei waren sie auf zwei Fahrrädern unterwegs, deren Besitzverhältnisse bis dato ungeklärt sind. Die zwei Jungs wurden auf das 3. Polizeirevier gebracht und die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen durchgeführt. Anschließend wurden sie an ihre verständigten Erziehungsberechtigten übergeben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einbruch in Schule, Wiesbaden, Jonas-Schmidt-Straße, 03.04.2017 - 04.04.2017

(He) Mutmaßlich in der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Täter in eine Schule in der Jonas-Schmidt-Straße ein und verursachten einen Schaden von circa 1.000 Euro. Auf unbekannte Art und Weise öffneten die Täter ein Fenster zum Sekretariat, welches hierbei beschädigt wurde. Im Innern wurden mehrere Schränke durchsucht und ersten Ermittlungen zufolge Bargeld entwendet. Hinweise auf die Täter liegen bis dato nicht vor. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

3. Kompletträder abgeschraubt und entwendet, Wiesbaden-Biebrich, Pörtschacher Straße, 04.04.2017, 15:30 Uhr - 05.04.2017, 05:10 Uhr

(He)Heute Morgen musste ein Fahrzeughalter feststellen, dass ihm unbekannte Täter an seinem in der Pörtschacher Straße in Biebrich abgestellten Mercedes A200 die Räder entwendet und hierdurch einen Schaden von circa 2.000 Euro verursacht hatten. Der PKW wurde gestern gegen 15:30 auf der Straße abgestellt. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

4. 20 Minuten abwesend - PKW aufgebrochen, Wiesbaden, Biebricher Alle, 04.04.2017, 19:20 Uhr - 19:40 Uhr

(He)Gestern Abend wurde ein auf der Biebricher Allee in Wiesbaden-Biebrich abgestellter Smart von unbekannten Tätern gewaltsam geöffnet und ein Mobiltelefon aus dem Innenraum entwendet. Hierfür genügte den Tätern die nur 20-minütige Abwesenheit der Fahrerin. Die Einbrecher zerstörten die Scheibe der Beifahrertür des PKW und griffen nach dem Handy. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. 83-Jährige abgelenkt, Portemonnaie weg, Wiesbaden-Bierstadt, Rostocker Straße, 04.04.20117, 11:00 Uhr

(He)Einer 83-jährigen Wiesbadenerin haben unbekannte Täter in einem Supermarkt in der Rostocker Straße in Bierstadt das Portemonnaie entwendet und hierdurch einen Gesamtschaden von circa 200 Euro verursacht. Die Seniorin war gestern gegen 11:00 Uhr beim Einkaufen, als sie nach eigenen Angaben von einer Frau angesprochen wurde. Hierdurch abgelenkt, verlor sie kurz ihren Einkaufswagen aus den Augen, an dem ihre Handtasche hing. Später stellte sie dann fest, dass die Geldbörse samt Bargeld, Ausweis, Fahrkarten usw. verschwunden war. Die Frau, welche das Opfer ablenkte sei 20-22 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, schlank, trage braune, halblange Haare und habe gebrochen Deutsch gesprochen. Die Geschädigte erklärte, dass es sich um eine südosteuropäische Staatsangehörige gehandelt haben könnte. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

6. Betrügerin bricht Versuch ab, kein Schaden, Wiesbaden, 03.04.2017, 13:45 Uhr

(He)Obwohl eine Trickbetrügerin schon ein längeres Telefonat mit dem ausgesuchten Opfer geführt hatte und die Angerufene augenscheinlich nicht direkt erkannte, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte, kam es in einem aktuellen Fall aus Wiesbaden zu keinem Schaden. Am Montag rief die Betrügerin bei einer 82-Jährigen an und tischte die Story der "Wohnmobilversteigerung" auf. Sie sitze gerade in einer solchen Versteigerung und könne ein super Schnäppchen machen. Leider fehlen ihr noch 10.000 Euro. Da die Seniorin während des Telefonates glaubte eine entfernte Bekannte wiedererkannt zu haben, wurde schon recht konkret über Bargeld und vorhandene Schmuck geredet. Zwei Telefonate wurden geführt. Ein drittes, angekündigtes kam nicht zu Stande. Die Betrügerin meldete sich, aus unbekannten Gründen, nicht wieder. Einen Tag später wurde der Vorfall dann bei der Polizei angezeigt. Niemand weiß was passiert wäre, wenn sich die Täterin erneut gemeldet hätte und die Seniori tatsächlich, in dem Glauben einer Bekannten etwas Gutes zu tun, gehandelt hätte. Lehnen Sie am Telefon und an der Haustür jede Geldforderung ab! Tätigen sie niemals Überweisungen auf Geheiß fremder Personen. Auch echte Amtsträger und offizielle Institutionen fordern Geldbeträge niemals telefonisch ein. Seien sei misstrauisch. Rufen Sie Bekannte im Zweifel nur mit ihrer eigenen, ihnen bekannten Nummer zurück. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de.

7. Navigationsgerät ausgebaut, Mainz-Kastel, Paulusplatz, 04.04.2017, 22:00 Uhr - 05.04.2017, 05:30 Uhr

(He)Heute Morgen musste der Besitzer eines Mercedes feststellen, dass unbekannte Täter in der zurückliegenden Nacht seinen PKW aufgebrochen und anschließend das Navigationssystem, Bedienelemente und den Airbag ausgebaut und entwendet hatten. Hierdurch entstand ein Gesamtschaden von circa 2.000 Euro. Der Mercedes ML wurde gestern gegen 22:00 Uhr auf dem Paulusplatz in Kastel abgestellt. Heute, gegen 05:30 Uhr, wurde der Einbruch festgestellt. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8. Mehrere PKW zerkratzt, Wiesbaden, Schwalbacher Straße 83 03.04.2017, 20:00 Uhr - 04.04.2017, 01:45 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag zerkratzten unbekannte Täter mindestens drei in der Schwalbacher Straße abgestellte PKW und verursachten hierdurch einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Fahrzeuge der Hersteller Audi, VW und Hyundai waren in Höhe der Hausnummer 83 im Bereich des Gehweges geparkt. Es wurde jeweils die Beifahrerseite der hintereinanderstehenden PKW über die gesamte Fahrzeuglänge beschädigt. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

9. Handy- und Gurtverstöße geahndet, Wiesbaden, 04.04.2017

(He)Im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit wurde durch die Wiesbadener Polizei gestern eine Kontrolle bezüglich Handy- und Gurtverstöße durchgeführt. Hierbei musste in 25 Fällen ein Verstoß gegen die Gurtpflicht und bei 15 Verkehrsteilnehmern die Nutzung des Mobiltelefons geahndet werden. Das Polizeipräsidium Westhessen, und somit auch die Wiesbadener Polizei, legt im laufenden Jahr innerhalb der Verkehrssicherheitsarbeit ein besonderes Augenmerk auf das Thema "Ablenkung im Straßenverkehr". Aus diesem Grund werden in verschiedenen Aktionszeiträumen Kontrollen zu diesem Thema durchgeführt. Gestern wurden auf dem Theodor-Heuss-Ring, der Boelckestraße sowie der Oranienstraße Kontrollen durchgeführt. Insgesamt wurden 41 Fahrzeuge und 50 Personen überprüft. Die Vielzahl der festgestellten Verstöße zeigt, dass diese Kontrollen für einen Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer wichtig sind. Weitere Kontrollen gleicher Art werden in den nächsten Monaten stattfinden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Verdächtiger Gegenstand vor Schnellrestaurant - Polizeiabsperrung, Rüdesheim, Geisenheimer Straße, 04.04.2017, 13.25 Uhr,

(pl)Am frühen Dienstagnachmittag kam es vor einem Schnellrestaurant in der Geisenheimer Straße in Rüdesheim zu einem größeren Polizeieinsatz, nachdem ein Mitarbeiter eine verdächtige Kühlbox gemeldet hatte, welche vor der Eingangstür lag. Gegen 13.25 Uhr wurde die Polizei über den Sachverhalt informiert und sperrte den Bereich weiträumig ab. Das Restaurant wurde geräumt und die in der Nähe verlaufende Bundesstraße 42 gesperrt. Für die Untersuchung der Kühlbox wurden ein Sprengstoffspürhund und ein Spezialist des Landeskriminalamtes angefordert. Nach einer Untersuchung der Box stellte sich diese als harmlos dar. Die Sperrungen konnten gegen 15.00 Uhr aufgehoben werden.

2. Fenster- und Türscheibe von Kiosk mit Gullideckel eingeschlagen, Idstein, Wiesbadener Straße, 05.04.2017, 03.55 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Mittwoch hat ein unbekannter Täter mittels eines Gullideckels die Fenster- und Türscheibe eines Kiosks in der Wiesbadener Straße beschädigt. Der Unbekannte hob in der Wagener Straße im Bereich der Einfahrt des Hochschulparkplatzes einen Gullideckel aus der Verankerung, trug diesen bis in die Wiesbadener Straße und schlug dann mit dem Gullideckel mehrfach gegen die Fenster- und Türscheibe des Kiosks. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf rund 2.500 Euro geschätzt. Eine Zeugin gab an, dass sie gegen 03.55 Uhr einen Mann hörte, welcher ein beleidigendes Wort schrie und anschließend den Gullideckel warf. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Unfall beim Auffahren auf die B 42, Eltville, Bundesstraße 42, 04.04.2017, 14.20 Uhr,

(pl)Bei einem Unfall auf der B 42 im Bereich der Anschlussstelle Eltville-Erbach wurden am Dienstagnachmittag eine 54-jährige Autofahrerin und der 42-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinters leicht verletzt. Der 42-Jährige wollte gegen 14.20 Uhr von der Erbacher Landstraße aus kommend auf die Bundesstraße in Richtung Wiesbaden auffahren. Beim Auffahren auf die Bundesstraße übersah er jedoch offensichtlich den Seat Ibiza der vorfahrtsberechtigten 54-jährigen Autofahrerin und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die beiden Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro.

4. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Eltville, Sonnenbergstraße, 02.04.2017, 13.00 Uhr bis 04.04.2017, 09.30 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagmittag und Dienstagmorgen wurde in der Sonnenbergstraße in Eltville ein geparkter schwarzer VW Golf bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der Geschädigte hatte den Pkw am Sonntag gegen 13.00 Uhr hinter der Einmündung zur Rohrbergstraße am Fahrbahnrand abgestellt und musste dann am Dienstag gegen 09.30 Uhr Beschädigungen im Frontbereich des Fahrzeugs feststellen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Rufnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell