Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

13.02.2017 – 15:52

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Wirt mit Messer bedroht, Wiesbaden-Igstadt, Hauptstraße, 12.02.2017, 18:45 Uhr

(He)Gestern Abend überfielen in Wiesbaden-Igstadt drei Täter den Wirt einer Gaststätte und erbeuteten circa 100 Euro Bargeld. Die drei Täter betraten gegen 18:45 Uhr die auf der Hauptstraße gelegene Gaststätte, drohten dem Geschädigten mit einem Messer und verlangten Bargeld. Nun wurde dem Inhaber die Geldbörse entrissen. Anschließend ergriffen die Täter die Flucht. Diese seien 1,75 - 1,78 Meter groß, von schmaler Statur und dunkel gekleidet gewesen. Alle seien maskiert gewesen. Zwei von ihnen trugen ein dunkles Basecap. Nach Angaben des Geschädigten hätten die Personen deutsch mit Akzent gesprochen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Drei PKW entwendet, Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 11.02.2017, 18:05 Uhr - 23:00 Uhr

(He)Am Samstagabend entwendeten unbekannte Täter drei neuwertige Fahrzeuge, welche auf einem Parkplatz seitlich des Hauptbahnhofs geparkt waren. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von über 100.000 Euro. Der Volvo V60 in schwarz (M-HK 5381), der Opel Insignia in grau (M-ZX 8986) sowie der Skoda Oktavia Kombi in blau (M-AG 4227) gehörten zur Fahrzeugflotte einer Autovermietung. Ersten Ermittlungen zufolge schlugen die Täter zwischen 18:05 Uhr und 23:00 Uhr zu. Bis dato fehlt von den Fahrzeugen jede Spur. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Chihuahua aus PKW entwendet, Mainz-Kastel, Berstädter Grabenweg, Friedhof, 10.02.2017, 12:30 Uhr - 13:00 Uhr

(He)Am Freitagmitttag entwendeten unbekannte Täter einen Hund der Rasse Chihuahua, welcher in einem am Friedhof in Kastel abgestellten PKW von der Halterin kurzzeitig zurückgelassen wurde. Die Geschädigte war gerade dabei Blumen aus dem Fahrzeug auf den Friedhof zu schaffen, als sie das Fahrzeug, mutmaßlich unverschlossen, verließ. Der Hund befand sich auf dem Beifahrersitz in einer Hundetransportbox. Er ist neun Monate alt, ein Weibchen, circa 2 kg schwer und hat eine beige Fellfarbe mit einer schwarzen Rückenzeichnung. Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug "Nala" keine Hundemarke. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

4. 42-Jähriger angegriffen, Wiesbaden, Luisenstraße, 11.02.2017, 04:50 Uhr - 05:05 Uhr

(He)Scheinbar grundlos griff am frühen Samstagmorgen ein unbekannter Täter einen 42-jährigen Wiesbadener an und verletzte diesen durch Schläge in das Gesicht. Der Angegriffene musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen. Die beiden Männer trafen am Samstagmorgen gegen 04:50 Uhr in der Luisenstraße an der dortigen Haltestelle "Wilhelmstraße" aufeinander. Hier habe der Täter unvermittelt begonnen das spätere Opfer zu beleidigen und im weiteren Verlauf auf dieses eingeschlagen. Nach der Auseinandersetzung stiegen beide in den Bus in Richtung Bierstadt. Bevor der Schläger hier ausstieg, spuckte er nochmals nach seinem Opfer. Der Täter sei circa 20 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, von schlanker Statur, habe dunkle Haare und eine helle Jacke getragen und sei nach Angaben des 42-Jährigen von "südländischer" Erscheinung gewesen. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Falsche Cousine bekommt keine 56.000 Euro, Wiesbaden, Schäferweg, 10.02.2017, 11:00 Uhr

(He)"Ich sitze gerade bei der Bank und habe Geldprobleme. Kannst Du mir mit 56.000 Euro aushelfen?" So versuchte eine falsche "Cousine" vergangenen Freitag bei einer Seniorin im Schäferweg in Wiesbaden an ihr Ziel zu kommen. Aber nix da! "Ich habe kein Bargeld zuhause und um die Geldgeschäfte kümmert sich mein Mann. Auf Wiederhören!" Schon hatte die Angerufene den Hörer aufgelegt und die Polizei verständigt. Alles richtig gemacht; fast. Lassen Sie sich mit den gemeinen Betrügern auf keine Diskussionen ein. Legen Sie einfach auf! Und denken Sie immer daran: Niemand rechtschaffendes verlangt am Telefon Geld von ihnen. Keine Cousine, keine Enkel, keine Kinder, keine Polizei, keine Staatsanwaltschaft. Niemand! Die Kampagne "Sicher im Alter?!" hilft ihnen sich zu schützen. Das nächste Mal am kommenden Mittwoch im Bürgersaal der Galatea-Anlage in Biebrich. Präventionsberater der Wiesbadener Polizei klären ab 17:00 Uhr auf und halten umfangreiches Informationsmaterial bereit. Ein eigens gedrehter Film, welcher die Maschen der Betrüger zeigt wird ebenfalls gezeigt. Seien Sie dabei!

6. Wertvoller Schmuck entwendet, Wiesbaden, Nassauer Straße, 11.02.2017, 08:45 Uhr - 19:15 Uhr

(He) Einbrecher drangen am Samstag zwischen 08:45 Uhr und 19:15 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Nassauer Straße in Wiesbaden ein und entwendeten Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Täter näherten sich über die Terrasse dem Haus und hebelten hier mit brachialer Gewalt eine Kellertür auf. Nachdem im Inneren eine weitere Tür geöffnet worden war, gelangten die Täter in das Obergeschoß und durchsuchten das Schlafzimmer. Hier stießen sie auf den Schmuck. Mit ihrer Beute verließen sie unerkannt den Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Wohnungseinbrüche, Wiesbaden, Moabiter Straße, Biebricher Allee, 11.02.2017, 16:00 - 23:00 Uhr

(He)Unter anderem in der Moabiter Straße und der Biebricher Alle waren Einbrecher am Samstag aktiv. In der Moabiter Straße versuchten die Täter in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einzudringen. Zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr hebelten die Täter an der Wohnungseingangstür. Diese hielt jedoch der Gewalteinwirkung stand und die Täter gelangten nicht in die Wohnung. Anders in der Biebricher Allee. Hier hebelten die Täter die Terrassentür einer Hochparterrewohnung auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Verschiedene Schmuckstücke und Uhren im Wert von mehreren Tausend Euro wurden entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Räuber flüchtete ohne Beute, Schlangenbad, Georgenborn, Mainstraße, 10.02.2017, 18.15 Uhr,

(pl)Am Freitagabend hat ein junger Räuber in Georgenborn ohne Beute die Flucht ergriffen. Der mit einem Taschenmesser bewaffnete Täter schlug gegen 18.15 Uhr in der Mainstraße zu und forderte eine 53-jährige Frau auf, das mitgeführte Bargeld herauszugeben. Als die Geschädigte daraufhin jedoch lautstark um Hilfe rief und sich darüber hinaus ein Auto näherte, brach der Räuber sein weiteres Vorhaben ab und rannte in Richtung Schlangenbad davon. Der Täter war etwa 20 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, sehr schlank und mit einem schwarzen Schal vermummt. Er trug eine graue Wollmütze, eine rote Trainingsjacke, eine dunkle Trainingshose und Turnschuhe. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Baustellendiebe festgenommen, Bad Schwalbach, Am Kurpark, 13.02.2017, 01.05 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag konnte die Bad Schwalbacher Polizei mithilfe eines aufmerksamen Zeugen drei 26, 29 und 38 Jahre alte Baustellendiebe festnehmen. Der Zeuge hatte um kurz nach 01.00 Uhr auf der Baustelle hinter dem Kurhaus drei verdächtige Männer beobachtet und daraufhin direkt die Polizei informiert. Die drei Männer waren nach Angaben des Zeugens mit zwei Autos vorgefahren und hatten anschließend Baumaterialien in eines der mitgeführten Fahrzeuge verladen. Als die drei Männer dann mit den beiden Autos davonfahren wollten, wurden sie von den eintreffenden Polizisten angehalten und kontrolliert. Nachdem die Beamten im Kofferraum eines Wagens den Hydraulikhammer eines Baggers von der Baustelle auffanden, wurden die 26, 29 und 38 Jahre alten Diebe festgenommen und für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Sie müssen sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls verantworten.

3. Einbruch in Getränkemarkt, Taunusstein, Neuhof, Auf dem Kleinen Feld, 10.02.2017, 20.30 Uhr bis 11.02.2017, 02.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Samstag brachen unbekannte Täter in einen Getränkemarkt in der Straße "Auf dem Kleinen Feld" in Taunusstein-Neuhof ein und erbeuteten Zigaretten. Die Einbrecher hebelten zwischen 20.30 Uhr und 02.00 Uhr die Eingangstür des Getränkemarktes auf und ließen anschließend aus dem Kassenbereich mehrere Stangen Zigaretten mitgehen. Die Bad Schwalbacher Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

4. Restaurant von Einbrechern heimgesucht, Niedernhausen, Bahnhofstraße, 11.02.2017, 00.50 Uhr bis 08.45 Uhr,

(pl)In Niedernhausen wurde in der Nacht zum Samstag ein Restaurant in der Bahnhofstraße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in die Räumlichkeiten ein, brachen im Thekenbereich eine Schublade auf und entwendeten schließlich einen Laptop sowie Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Fenster halten Einbrechern stand, Niedernhausen, Oberjosbach, Bohnheck, 10.02.2017, 18.00 Uhr bis 12.02.2017, 18.00 Uhr,

(pl)Die stabilen Fenster eines Einfamilienhauses in Oberjosbach in der Straße "Bohnheck" haben im Verlauf des Wochenendes Einbrechern standgehalten. Die Täter hatten erfolglos versucht, ein Fenster aufzuhebeln und ein weiteres einzuschlagen, so dass sie schließlich unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

6. Einbrüche in Geisenheim, Geisenheim, Industriestraße, Steinheimerstraße, 10.02.2017, 16.30 Uhr bis 12.02.2017, 23.20 Uhr,

(pl)Im Verlauf des Wochenendes brachen unbekannte Täter in Geisenheim in ein Bürogebäude und in eine Wohnung ein. Der erste Einbruch ereignete sich zwischen Freitagnachmittag uns Samstagmorgen in der Industriestraße. Die Einbrecher drangen dort in ein Bürogebäude ein, in welchem sie dann mehrere Postfächer und einen Tresor aufhebelten. Über das mögliche Diebesgut ist noch nichts bekannt. Am Sonntagabend wurde dann ein Appartement in der Steinheimerstraße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zwischen 20.45 Uhr und 23.20 Uhr durch eine aufgehebelte Tür in die Wohnung ein und ließen verschiedene Wertgegenstände mitgehen. Hinweise zu den beiden Einbrüchen nimmt die Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 entgegen.

7. Mauer mit Farbe beschmiert, Idstein, Heftricher Straße, 10.02.2017, 23.15 Uhr,

(pl)Zwei unbekannte Täter haben am Freitagabend, gegen 23.15 Uhr, in der Heftricher Straße eine Mauer mit schwarzer Farbe beschmiert. Der Schaden kann noch nicht abschließend beziffert werden. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

8. Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall, Idstein, Wiesbadener Straße, 12.02.2017, 02.00 Uhr,

(pl)Ein alkoholisierter 20-jähriger Autofahrer wurde in der Nacht zum Sonntag in Idstein bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der 20-Jährige war gegen 02.00 Uhr auf der Wiesbadener Straße in Richtung Niederauroff unterwegs, als er hinter der Einmündung zur Lautzstraße in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und gegen ein geparktes Auto krachte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der geparkte Pkw im Anschluss noch gegen eine Grundstücksmauer geschleudert. Der verletzte Fahrer wurde von Unfallzeugen aus seinem beschädigten Fahrzeug befreit und im Anschluss von den Rettungskräften zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 20-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,1 Promille, woraufhin im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt.

9. Ampel bei Unfallflucht beschädigt, Bad Schwalbach, Ramschied, Bundesstraße 260, 11.02.2017, 04.00 Uhr bis 07.25 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht auf der B 260 bei Ramschied ist in der Nacht zum Samstag, zwischen 04.00 Uhr und 07.25 Uhr, eine Ampel beschädigt worden. Aufgrund der Spurenlage und nach ersten polizeilichen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin oder unbekannter Fahrzeugführer von Schlangenbad kommend auf der Bundesstraße in Richtung Nassau unterwegs war und dann im Bereich der Kreuzung zur L 3374 gegen einen Ampelmast krachte. Durch den Aufprall wurde die Ampeleinheit aus der Halterung gerissen und beschädigt. Die Bad Schwalbacher Polizei bittet Unfallzeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen