PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

09.01.2017 – 15:38

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Fahrzeug entwendet - Täter flüchten, Wiesbaden, Drususstraße, Schiersteiener Straße, Feststellungszeitpunkt: 07.01.2017, 02:25 Uhr

(He)Am frühen Samstagmorgen waren augenscheinlich zwei PKW-Diebe mit einem in der Drususstraße entwendeten Audi A3 unterwegs und flüchteten, nachdem sie von einer Polizeistreife kontrolliert werden sollten, zu Fuß. Der Streife war der PKW gegen 02:25 Uhr im Bereich Waldstraße, Schiersteiner Straße aufgefallen, da er ohne Licht unterwegs war. Das Fahrzeug stoppte plötzlich in der Schiersteiner Straße, Fahrer und Beifahrer stiegen aus und rannten über das Betriebsgelände eines Einkaufsmarktes für Haushaltsgeräte in Richtung Dostojewskistraße davon. In der Dunkelheit verlor die Streife die Flüchtenden aus den Augen. Eine Fahndung verlief ergebnislos. Beide Personen seien 15-20 Jahre alt, 1,70 - 1,75 Meter groß und von schmaler Figur. Einer habe eine dunkle Jacke und Sneakers getragen. Der zweite sei ebenfalls dunkel gekleidet gewesen. Der im Nachgang kontaktierte Halter musste geweckt werden und feststellen, dass sein Fahrzeug entwendet worden war. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Sachbeschädiger leistet Widerstand, Wiesbaden-Dotzheim, Hans-Böckler-Straße, 08.01.2017, 20:20 Uhr

(He) Ein 19-jähriger Wiesbadener konnte von der Polizei festgenommen werden, nachdem er in der Hans-Böckler Straße mindestens drei geparkte Fahrzeuge beschädigt und hierbei einen Sachschaden von circa 1.000 Euro verursacht hatte. Während seiner Festnahme und den sich anschließenden polizeilichen Maßnahmen, leistete der erheblich Alkoholisierte Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten auf das Übelste. Auf dem 3. Polizeirevier angekommen, schlug er, nach Angaben der eingesetzten Beamten, nach den Einsatzkräften und biss einen in das Bein. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Nach der Durchführung einer Blutentnahme wurde der renitente Wiesbadener zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

3. Jugendlicher Pfeffersprayer ermittelt, Wiesbaden, Lilien-Carré Tatzeit: 05.01.2017, 19:10 Uhr

(He)Am vergangenen Donnerstag hatte ein Ladendieb im Lilien-Carré, nachdem er von einem Mitarbeiter festgehalten worden war, Pfefferspray eingesetzt und konnte anschließend flüchten. Wir berichteten am 06.01.2017. Da es Hinweise auf den Täter gab, konnte das Wiesbadener Haus des Jugendrechts unmittelbar Ermittlungen einleiten. Zwischenzeitlich wurde der Täter polizeilich vernommen. Hierbei wurde die Tat eingeräumt. Bei Durchsuchungen konnten sowohl das Diebesgut als auch das Pfefferspray aufgefunden werden.

4. Mann entblößt sich, Mainz-Kastel, Bahnhof, 08.01.2017, 00:30 Uhr

(Gr) Am vergangenen Wochenende hat sich am Bahnhof Kastel ein noch unbekannter Mann vor einer 18-jährigen Frau entblößt. Der Exhibitionist fiel gegen 00:30 Uhr auf, als er mit offener Hose in Richtung zur Unterführung des Bahnhofes Kastel ging. Von dort aus könnte er möglicherweise in die S-Bahn in Richtung Frankfurt am Main gestiegen sein. Der Flüchtige war ca. 35 bis 40 Jahre alt, ca. 185 cm groß und kräftig. Er hatte einen kurzgeschnittenen Vollbart und dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen blau-grauen Wollmütze und dunkelblauer Jacke, auf der rückseitig ein "schlafender Teddybär" abgebildet war. Nach Angaben der Zeugin soll der Mann entweder von "türkischer oder nordafrikanischer" Herkunft gewesen sein. Hinweise werden an die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 erbeten.

5. Einbrecher auf frischer Tat ertappt, Wiesbaden, Im Rad, 08.01.2017, 19:00 Uhr

(Gr) Zwei Einbrecher wurden am Sonntagabend in Wiesbaden auf frischer Tat ertappt. Gegen 19:00 Uhr meldete ein Zeuge, dass er zwei Täter beobachtet habe, die sich Zutritt auf ein Privatgelände in der Straße "Im Rad" verschafft hätten. Durch eintreffende Polizeibeamte konnten die beiden Eindringlinge festgenommen werden. Es handelte sich hierbei um zwei Jugendliche, 14 und 15 Jahre alt und in Wiesbaden wohnhaft, die nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten überstellt wurden. Bei der Durchsuchung eines mitgeführten Rucksacks konnte Aufbruchswerkzeug aufgefunden werden.

6. Einbrecher flüchten ohne Beute, Wiesbaden-Nordenstadt, Borsigstraße, 09.01.2017, 01:05 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht versuchten Einbrecher in Nordenstadt in einen Drogeriemarkt einzubrechen und Bargeld zu entwenden. Augenscheinlich brachen die Täter ihr Vorhaben jedoch ab, sodass sie ohne Beute flüchteten. Mit roher Gewalt entfernten sie um kurz nach 01:00 Uhr zunächst ein Gitter vor einem Fenster. Dies wurde eingeschlagen und in das Büro eingestiegen. Hier versuchten die Täter nun einen Tresor zu öffnen, was jedoch misslang. Vor Eintreffen der ersten Streife flüchteten die Täter unerkannt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Einbruch in Gaststätte scheitert, PKW des Besitzers beschädigt, Wiesbaden, Karl-Marx-Straße, Samstag, 07.01.2017, 10:00 Uhr bis Sonntag, 08.01.2017, 20:45 Uhr

(jn)Unbekannte versuchten zwischen vergangenem Samstag und Sonntag in eine Pizzeria in der Karl-Marx-Straße in Wiesbaden einzubrechen. Die Täter beschädigten dabei die hintere Eingangstür so stark, dass sie zunächst selbst nicht hineinkamen und später auch der Eigentümer die Tür nicht mehr öffnen konnte. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300.- Euro. Innerhalb eines ähnlichen Tatzeitraums wurde auch der PKW des Gaststätteninhabers, ein gelber Hyundai, der unmittelbar vor der Pizzeria geparkt war, beschädigt. Der oder die Täter demolierten beide Seitenspiegel, den Heckscheibenwischer und die Antennen. Auch hier entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300.- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer 0611 / 345 - 0 entgegen.

8. Fußgängerin bei Verkehrsunfall verletzt, Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee (Äppelallee-Center) 08.01.2017, 11:25 Uhr

(Gr) Eine Fußgängerin wurde am Sonntagmittag auf einem Flohmarktgelände in Wiesbaden-Biebrich bei einem Verkehrsunfall verletzt. Gegen 11:25 Uhr befuhr eine 78-jährige Frau mit ihrem Toyota Yaris den Parkplatz des Äppelallee-Centers, auf dem ein Flohmarkt stattfand. Aus bisher nicht geklärten Gründen missachtete die Frau die Besucher und fuhr in Schrittgeschwindigkeit zwischen zwei Parkreihen hindurch. Dabei überrollte sie den Fuß einer 21-jährigen Flohmarktbesucherin. Die Fußgängerin zog sich dabei Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Gegen die Autofahrerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

9. Autofahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt, Wiesbaden, Biebricher Allee 09.01.2017, 01:20 Uhr

(Gr) Bei einem Verkehrsunfall, der sich in der Nacht zum Montag in der Biebricher Allee in Wiesbaden ereignete, wurde ein Autofahrer schwer verletzt. Der 19-jährige Mann aus dem Rheingau-Taunus-Kreis befuhr gegen 01:20 Uhr mit seinem VW Lupo die Biebricher Alle in Richtung Biebrich. In Höhe der Hausnummer 107 verlor der 19-Jährige, möglicherweise wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und stieß auf der gegenüberliegenden Straßenseite frontal gegen eine Ampel. Der Unfallverursacher wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500,- Euro geschätzt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Gebäudebrand in Niederwalluf, Walluf, Niederwalluf, Adelheidstraße, 06.01.2017, 18.20 Uhr,

(pl)Bei einem Brand im Nebengebäude eines Wohnhauses in Niederwalluf ist am Freitagabend ein 54-jähriger Mann leicht verletzt worden und es entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Gegen 18.20 Uhr wurde die Feuerwehr von den Anwohnern über den Brand in der Adelheidstraße in Kenntnis gesetzt. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Niederwalluf, Oberwalluf und Eltville rückten aus und bekämpften das Feuer, das im ersten Obergeschoss des Nebengebäudes ausgebrochen war. Ersten Ermittlungen zufolge, hatte es offensichtlich beim Wechseln der Gasflasche eines Heizkörpers eine Verpuffung gegeben, die dann zu dem Gebäudebrand führte. Der 54-Jährige, der die Gasflaschen wechseln wollte, wurde hierbei leicht verletzt und konnte sich dann aber mit den anderen anwesenden Personen rechtzeitig in Sicherheit bringen. Bei dem Brand wurde die betroffene Etage vollständig zerstört.

2. 50-Jähriger niedergeschlagen, Idstein, Obergasse, 08.01.2017, 02.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag wurde ein 50-jähriger Mann in der Obergasse von mehreren unbekannten Personen niedergeschlagen. Zeugen hatten gegen 02.00 Uhr die Polizei verständigt, nachdem sie beobachtet hatten, wie der 50-Jährige vor einer Gaststätte von drei bis vier Männern und zwei Frauen auf dem Boden liegend mehrfach getreten wurde. Der verletzte Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Über die Hintergründe der Auseinandersetzung ist noch nichts bekannt. Einer der Angreifer soll etwa 30- 35 Jahre und die anderen Männer etwa 20- 25 Jahre alt gewesen sein. Außerdem soll einer von ihnen eine rote Daunenjacke und ein anderer ein weißes Hemd getragen haben. Eine der beteiligten Frauen hatte rote Haare und war mit einer roten Hose bekleidet. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. 17-Jähriger beraubt, Taunusstein, Hahn, Aarstraße, 07.01.2017, 23.55 Uhr,

(pl)Ein 17-jähriger Jugendlicher ist am späten Samstagabend in der Aarstraße in Taunusstein-Hahn von zwei unbekannten Tätern beraubt worden. Den Angaben des Geschädigten zufolge, war er um kurz vor Mitternacht mit seinem Fahrrad auf der Aarstraße unterwegs, als er in Höhe einer Tankstelle von den beiden Tätern angehalten und zur Herausgabe seines mitgeführten Bargeldes aufgefordert wurde. Nachdem der Geschädigte dieser Aufforderung nicht nachkam, schlugen die beiden Unbekannten auf den 17-Jährigen ein, schnappten sich das Bargeld ihres Opfers und rannten dann mit ihrer Beute davon. Die beiden Räuber waren etwa 19 - 20 Jahre alt. Einer der Täter soll ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben und ca. 1,75 Meter groß, dünn und mit einem schwarzen Pullover und einer dunkelblauen Jeans bekleidet gewesen sein. Der mit einer grauen Jacke gekleidete Komplize war etwa 1,80 Meter groß und trug eine schwarz-rot-weiße Baseballmütze. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

4. Einkaufstüten entrissen, Geisenheim, Berliner Straße, 06.01.2017, 18.50 Uhr,

(pl)Einer 25-jährigen Frau sind am Freitagabend in Geisenheim zwei Einkaufstüten entrissen worden. Die Geschädigte ging gegen 18.50 Uhr die Berliner Straße entlang, als zwei unbekannte Täter ihr plötzlich die beiden Papiertüten vom Arm rissen und anschließend mit der Beute wegrannten. In den beiden Einkaufstüten befanden sich ein neu gekauftes Smartphone und Kleidungsstücke im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Eine Beschreibung der Räuber liegt leider nicht vor. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. 48-jähriger geht mit Bratpfanne auf Polizisten los, Idstein, Kirmsseweg, 07.01.2017, 00.25 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Samstag kam es in Idstein zu einem polizeilichen Einsatz, bei dem ein 48-jähriger Mann Widerstand leistete. Eine Polizeistreife wurde gegen 00.25 Uhr aufgrund einer Ruhestörung in ein Mehrfamilienhaus im Kirmsseweg gerufen. Als die Polizisten dann an der Wohnungstür des Verursachers klingelten, soll dieser nach Angaben der eingesetzten Beamten, die Tür erst nach einigen Minuten geöffnet haben und dann direkt mit einer Bratpfanne auf die beiden Polizisten losgegangen sein. Der Angriff wurde abgewehrt und der Angreifer festgenommen. Bei dem Widerstand wurde ein Polizeibeamter verletzt.

6. Mehrere Einbrüche im Bereich von Taunusstein, Taunusstein, 30.12.2017 bis 07.01.2017,

(pl)Zwischen Freitag, dem 30.12.2016, und Samstag, dem 07.01.2017, kam es im Bereich von Taunusstein zu mehreren Einbrüchen. Unbekannte Täter brachen zwischen Montagmorgen und Samstagmittag in Taunusstein-Neuhof in ein Einfamilienhaus in der Gartenstraße ein und ließen hochwertige Schmuckstücke und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro mitgehen. In der Georg-Ohm-Straße in Neuhof wurde zwischen Freitagnachmittag und Samstagabend eine Dachgeschosswohnung in einem gewerblichen Gebäude von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen gewaltsam in die Wohnung ein, durchsuchten diese und entwendeten anschließend mehrere Schmuckstücke, ein Musikinstrument sowie elektronische Gerätschaften im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Das Wohnzimmerfenster einer Erdgeschosswohnung in der Eichendorffstraße in Taunusstein-Hahn hielt in der ersten Januarwoche Einbruchsversuchen stand. Unbekannte Täter hatten gewaltsam versucht, das Fenster zu öffnen und schließlich unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Beim Einbruch in eine Erdgeschosswohnung in der Caldes-de-Montbui-Straße ist ein Einbrecher in der Nacht zum Samstag offensichtlich ebenfalls leer ausgegangen. Ein Zeuge hatte um kurz nach Mitternacht eine dunkelgekleidete Person wegrennen sehen und daraufhin die Polizei verständigt. Aus der Wohnung wurde augenscheinlich nichts entwendet. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 entgegen.

7. Randalierer in Strinz-Trinitatis, Hünstetten, Strinz-Trinitatis, Große Bachstraße, 07.01.2017, 17.00 Uhr bis 08.01.2017, 13.30 Uhr,

(pl)Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag sind in Strinz-Trinitatis Randalierer durch die "Große Bachstraße" gezogen und haben eine Biomülltonne sowie drei geparkte Fahrzeuge beschädigt. Die Täter rissen unter anderem zwei Heckscheibenwischer und ein Kennzeichen ab, beschädigten einen Außenspiegel und zerkratzten das Heck eines der Fahrzeuge. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Eventuell weitere Geschädigte sowie Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

8. Unfall auf winterglatter Fahrbahn, Hünstetten, Oberlibbach, Landesstraße 3274, 08.01.2017, 01.50 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag ereignete sich auf der winterglatten L 3274 ein Verkehrsunfall, bei dem ein 37-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurde. Der Autofahrer war gegen 01.50 Uhr von Niederlibbach kommend in Richtung Oberlibbach unterwegs, als er auf der glatten Fahrbahn ins Rutschen geriet und nach rechts von der Straße abkam. Dort stürzte der Pkw einen Hang hinunter, überschlug sich und kam schließlich, auf den Rädern stehend, wieder zum Stillstand. Der leichtverletzte 37-Jährige wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto wurde stark beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell