Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

23.12.2016 – 15:58

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Folgemeldung zur Fahndung von heute Vormittag: Meldungstitel: 32-Jähriger erleidet Stichverletzung, Wiesbaden-Dotzheim, Hans-Böckler Straße Ecke August-Bebel-Straße

(ho)Nach dem Angriff auf einen 32-jährigen Mann am späten Donnerstagabend wurde der Geschädigte mittlerweile im Krankenhaus von der Polizei befragt. Dabei konkretisierte der Mann sowohl den Tatort, als auch eine Täterbeschreibung. Danach fahndet die Polizei nach drei unbekannten Südländern im Alter zwischen 28 und 32 Jahren. Der Haupttäter sei etwa 1,75 Meter groß, habe eine kräftige Figur und trug einen gelben Kapuzenpullover und eine dunkle Jeanshose. Die Täter flüchteten nach dem Angriff auf den Geschädigten auf der Hans-Böckler-Straße in Richtung Einkaufszentrum Schelmengraben. Als genauen Tatort benannte der 32-Jährige den Bereich Hans-Böckler Straße, Ecke August-Bebel-Straße. Hinweisgeber, die Angaben zu der Tat machen können, werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier, unter der Telefonnummer (0611) 345-2340, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

2. 16-Jähriger überfallen, Wiesbaden, Warmer Damm, 23.12.2016, gg. 01.50 Uhr

(ho)Ein 16-jähriger Jugendlicher ist am frühen Freitagmorgen in der Parkanlage "Warmer Damm" von einer Gruppe Männer überfallen worden. Der Geschädigte war auf dem Weg nach Hause, als er im Park von etwa 5 Personen angehalten und umzingelt wurde. Die Täter forderten Geld von dem Geschädigten, welches einer der Täter schließlich aus seiner Geldbörse nahm, die sich im Rucksack des 16-Jährigen befand. Außerdem griffen sich die Täter die Jacke ihres Opfers. In einem günstigen Moment gelang dem Geschädigten die Flucht, da er befürchtete noch geschlagen zu werden. Der Jugendliche beschrieb die Täter als Südländer im Alter von etwa 30 Jahren, die Deutsch mit einem starken Dialekt sprachen. Einer der Männer der vor ihm Stand hatte einen Vollbart und trug eine dunkle, lange Jacke mit Fellbesatz. Hinweise zu dem Überfall nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. 14-Jähriger geschlagen und beraubt, Wiesbaden-Delkenheim, Nürnberger Straße, 21.12.2016, gg. 19.45 Uhr

(ho)Erst gestern Nachmittag hat ein 14-jähriger Jugendlicher beim 1. Polizeirevier angegeben, am Mittwochnachmittag überfallen worden zu sein. Er gab zu Protokoll, dass er in der Nürnberger Straße in Delkenheim von mehreren Personen mit einem Teleskopschlagstock geschlagen worden sei. Anschließend hätten die Täter ihm sein Handy und sein Bargeld abgenommen. Der 14-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Die AG Jaguar der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht ersten Hinweisen nach. Dies schließt auch die Hintergründe der Tat mit ein, die derzeit ebenfalls noch nicht abschließend geklärt werden konnten. Hinweise zum Ablauf der Tat nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Wohnhaus beschädigt, Verursacher flüchtet, Wiesbaden-Schierstein, Reichsapfelstraße Ecke "Alte Pforte", 22.12.2016, gg. 18.15 Uhr

(ho)Bei einem Verkehrsunfall in Wiesbaden-Schierstein ist an einem Wohnhaus ein erheblicher Sachschaden entstanden. Den Beschädigungen zufolge blieb gegen 18.15 Uhr ein großer Lkw beim Befahren der Einmündung Reichsapfelstraße Ecke "Alte Pforte" in etwa 3 Meter Höhe an einem Wohnhaus hängen. Dabei wurde die Fassade beschädigt. Der Fahrer / die Fahrerin des Lkw flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Pressemeldung der Polizeidirektion Rheingau-Taunus vom 23.12.2016

1. Einbrecher scheitern an Terrassentür, Geisenheim-Johannisberg, Burgundstraße, Mittwoch, 21.12.2016, 13.00 Uhr bis Donnerstag, 22.12.2016, 06.00 Uhr

Einbrecher versuchten zwischen Mittwoch, 13.00 Uhr, und Donnerstag, 06.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Burgundstraße in Johannisberg einzubrechen. Hierzu versuchten sie die Terrassentür des Hauses aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzten.

2. Geparktes Fahrzeug beschädigt, Geisenheim-Johannisberg, Kanzler-Metternich-Straße, Donnerstag, 22.12.2016, 07.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Im Laufe des Donnerstages zwischen 07.30 Uhr und 18.00 Uhr wurde ein geparktes Fahrzeug in der Kanzler-Metternich-Straße in Johannisberg beschädigt. Der weiße Mitsubishi stand geparkt am Fahrbahnrand, als ein unbekanntes Fahrzeug die Straße mit Fahrtrichtung Rosengasse befuhr und die linke Fahrzeugseite des Mitsubishi touchierte. An dem geparkten Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 zu melden.

3. Fahrer verliert Kontrolle über Fahrzeug, Bundesstraße 275 zwischen Esch und Taunusstein, Donnerstag, 22.12.2016, 19.00 Uhr

Der 38-jährige Fahrer eines Mercedes verlor am Donnerstag, gegen 19.00 Uhr, auf der Bundesstraße 275 die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen Unfall. Der 38-Jährige befuhr die Bundesstraße in Fahrtrichtung Taunusstein, als er nach links von der Fahrbahn abkam und gegen eine Leitplanke schleuderte. Eine 62-jährige Frau befuhr mit ihrem VW zu dieser Zeit die Bundesstraße in entgegengesetzter Richtung, konnte dem Mercedes nicht mehr ausweichen und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

4. Unfall auf regennasser Fahrbahn, Heidenroth-Egenroth, Kreisstraße 612, Donnerstag, 22.12.2016, 22.00 Uhr

Auf regennasser Fahrbahn verlor am Donnerstagabend auf der Kreisstraße 612 die 20-jährige Fahrerin eines Nissan die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen eine Schutzplanke. Die 20-Jährige befuhr gegen 22.00 Uhr die Kreisstraße in Richtung Egenroth, als ihr Fahrzeug ins Schleudern geriet, sich drehte und nach links von der Fahrbahn abkam. Der Unfallschaden beläuft sich auf etwa 11.000 Euro.

5. Unfallfahrer alkoholisiert, Taunusstein-Hahn, Aarstraße, Freitag, 12.12.2016, 04.15 Uhr

Bei einem Unfall am Freitagmorgen kam der 29-jährige Fahrer eines Opel am Busbahnhof in Hahn auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab. Der Mann befuhr gegen 04.15 Uhr die Bundesstraße 275 in Fahrtrichtung Hahn und wollte am Busbahnhof nach links auf die Wiesbadener Straße abbiegen, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Ein an der Unfallstelle bei dem Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mindestens 1,8 Promille. Aufgrund von diesem Wert musste sich der 29-Jährige auf der Polizeidienststelle einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen