Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. Vorsicht! Falsche "BKA-Beamte" rufen an, Wiesbaden, Goebenstraße, 18.07.2016, 12:00

(He)Zum Glück ohne Erfolg versuchte gestern ein Betrüger, eine 79-jährige Wiesbadenerin hinters Licht zu führen. Er rief um die Mittagszeit bei der Seniorin an, gab sich als BKA-Beamter aus und erklärte, dass man Straftäter festgenommen habe, welche die Adresse der 79-Jährigen einstecken gehabt hätten. Nun müsse man natürlich genauestens wissen, wo die Dame ihre Wertsachen und das Bargeld aufbewahre. Nur so könne man sie vor den Straftätern schützen. Was die Täter wirklich vorhatten, lässt sich nicht schwer erahnen. Die Dame reagierte zum Glück richtig und sagte, dass die Polizei schon da sei. Plötzlich hatte der Anrufer keine Lust mehr mit der Dame zu telefonieren und beendete das Gespräch. Seien Sie immer wachsam! Die Polizei und auch keine andere Behörde ruft Sie an und fragt nach Ihren Wertsachen. Reagieren Sie sofort misstrauisch und beenden das Telefonat umgehend. Melden Sie den Vorfall der "echten" Polizei unter Notruf 110. Hinweise zu den Tricks der Betrüger erhalten Sie auch unter www.polizei-beratung.de.

2. Baugerüst gestohlen, Wiesbaden-Sonnenberg, An der Stadtmauer, 15.07.2016, 15:30 Uhr - 18.07.2016, 06:30 Uhr

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes entwendeten unbekannte Täter am Sportplatz in Wiesbaden-Sonnenberg ein Baugerüst im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Teile des Gerüsts waren am Vereinsheim der Spielvereinigung Sonnenberg angekettet. Am Freitagnachmittag war das Gerüst noch vor Ort, am Montagmorgen dann verschwunden. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

3. Navigationsgeräte aus PKW entwendet, Wiesbaden, Sonnenberger Straße, Mathildenstraße, Richard-Wagner-Straße, 15.07.2016 - 18.07.2016

(He)Gestern wurden der Polizei mehrere Einbruchdiebstähle in PKW gemeldet, bei denen die Navigationsgeräte ausgebaut wurden und ein Schaden von circa 10.000 Euro entstand. Ersten Ermittlungen zufolge schlugen die Täter in der Nacht zum Montag zu. In der Richard-Wagner-Straße wurde an einem BMW der 3'er Reihe eine Scheibe eingeschlagen. Nun verschafften sich die Täter Zutritt und bauten das Navigationssystem aus. Auf die gleiche Art gingen die Täter einen in der Mathildenstraße geparkten 5'er BMW an. Auch hier wurde zunächst eine Scheibe eingeschlagen und nun das Navigationsgerät entwendet. In der Sonnenberger Straße nahmen die Täter, ebenfalls aus einem BMW, neben dem Navigationsgerät auch noch das Lenkrad mit. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Drogen sichergestellt und weitere Straftaten aufgedeckt, "Erfolgreiche" Verkehrskontrolle, 15.07.2016, 16:00 Uhr - 22:30 Uhr

(He)Am vergangenen Freitag führten Beamte der Polizeidirektion Wiesbaden mit Unterstützung der Hessischen Bereitschaftspolizei zwei Verkehrskontrollen durch, bei denen eine Vielzahl von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten aufgedeckt wurde. Drogen konnten ebenfalls an einem ungewöhnlichen "Ort" sichergestellt werden. Die Kontrollstellen wurden am Nachmittag auf der B455 in Richtung Niedernhausen und am Abend auf der Mainzer Straße im Bereich des Justizzentrums durchgeführt. Die Beamten stellten sechs Fahrzeugführer fest, welche einem ersten Vortest zufolge unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs waren. Für ein Fahrzeug war der Versicherungsschutz erloschen, ein anderer PKW wurde von einem Fahrzeugführer gesteuert, welcher keine Fahrerlaubnis besitzt. Allein sechs Fahrzeugführer handelten sich eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ein. Sie führten in ihren Fahrzeugen Messer, einen Elektroschocker, Pfeffersprays und auch einen Schlagstock mit. Drogen wurden ebenfalls sichergestellt, auch wenn die Beamten sich in diesem Fall bis zur endgültigen Sicherstellung etwas gedulden mussten. In einem Fahrzeug roch es deutlich nach Marihuana, und als der Fahrzeugführer seinen Wagen verließ, "wanderte" der Geruch mit. Bei einer ersten Durchsuchung der Person auf der Straße wurden jedoch keine Drogen aufgefunden. Auf der Dienststelle konnte der Proband dann entkleidet und genauer durchsucht werden. Erst als das letzte Kleidungsstück gefallen war, entdeckten die Kollegen tatsächlich die vermuteten Drogen. Aufgrund der Anzahl der festgestellten Verstöße ist man geneigt, von einer "erfolgreichen" Verkehrskontrolle zu sprechen. Deutlich lieber wäre es der Polizei natürlich, wenn sich zum Beispiel alle Fahrzeugführer nüchtern und nicht berauscht hinters Steuer setzten würden; sowohl für ihre als auch für die Sicherheit aller anderen Verkehrsteilnehmer.

5. "Verkehrssicher in Hessen" - Schwerpunktprogramm Geschwindigkeit, Landeshauptstadt Wiesbaden und Vororte, 11.07.2016 - 17.07.2017

(He)Innerhalb der zurückliegenden Woche beteiligte sich auch die Wiesbadener Polizei, gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, an dem hessenweiten Programm "Verkehrssicher in Hessen". Im Zeitraum zwischen dem 11. Juli und dem 17. Juli lag das Augenmerk auf dem Thema Geschwindigkeitsüberwachung. Insgesamt wurden an 13 Messstellen über 19.000 Fahrzeuge gemessen. Hierbei wurden insgesamt 1415 Verstöße festgestellt. Von diesen lagen 121 in einem Bereich, dass es für die Fahrzeugführer und Führerinnen eine Anzeige nach sich ziehen wird. Acht Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Unrühmlicher Spitzenreiter war hier zum Beispiel ein Mercedes Sprinter-Fahrer, welcher unmittelbar an einer Bushaltestelle und dazu noch vor einer Grundschule statt der erlaubten 30 km/h mit knapp 80 km/h unterwegs war. Bei einer weiteren Messung in den Abendstunden auf der Aarstraße (B54) fuhren innerhalb von nur drei Stunden 171 Fahrzeuge zu schnell. Davon waren in drei Fällen die Fahrzeugführer mit 130 Km/ h und mehr unterwegs. Erlaubt sind hier 80km/h. Abschließend noch ein Hinweis der Polizei: Rasen ist Unfallursache Nr.1!

6. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Wiesbaden-Delkenheim, Hauptstraße, 18.07.2016, 11:25 Uhr

(He) Gestern Vormittag verursachte ein 40 -jähriger Mini Cooper-Fahrer mutmaßlich einen Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 1.000 Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Der Fahrzeugführer war auf der L3028 unterwegs, als er gegen 11:25 Uhr in die Hauptstraße einbiegen wollte, hierbei die Kontrolle verlor und seinen BMW die Böschung hinab steuerte. Soweit kein größeres Problem; leider hatte dieser Fauxpas trotzdem weitreichende Folgen für den Mann. Die Beamten nahmen bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch war und ein entsprechender Vortest ergab einen Wert von über drei Promille. Dies bedeutete die Sicherstellung des Führerscheines und ein drohendes Fahrverbot. Da der 40-Jährige zeitweise widersprüchliche Angaben zur Fahrereigenschaft machte, wurde sein Fahrzeug ebenfalls sichergestellt.

Rheingau-Taunuskreis

1. Blitzeinbruch in Discountermarkt, Niedernhausen, Frankfurter Straße, Montag, 18.07.2016, 23:48 Uhr bis 23:51 Uhr,

(ka)Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro haben unbekannte Täter am späten Montagabend bei einem Blitzeinbruch in einen Discountermarkt erbeutet. Um 23:48 Uhr begaben sich die drei maskierten und mit Vorschlaghammer und Brecheisen ausgestatteten Täter zu dem Lebensmittelmarkt in der Frankfurter Straße und brachen die Tür des Lagers auf. Nachdem sie im Gebäudeinneren gewaltsam weitere Türen geöffnet hatten, gelangten sie zu mehreren Kartons mit Tabakwaren, welche sie vermutlich in ein mitgebrachtes Bettlaken verstauten. Mit ihrer Beute verließen die Diebe um 23:51 Uhr den Markt und flüchteten in unbekannte Richtung. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 2.000,- Euro.

Die Polizei in Idstein bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter Telefon (06126) 9394-0 zu melden.

2. Porsche entwendet, Idstein-Heftrich, Im Exboden, Montag, 18.07.2016, 23:00 Uhr bis Dienstag, 19.07.2016, 04:00 Uhr,

(ka)Autodiebe haben in der Nacht zu Dienstag im Idsteiner Stadtteil Heftrich zugeschlagen und einen Pkw im Wert von rund 75.000,- Euro entwendet. Der Geschädigte hatte seinen schwarzen Porsche Macan Turbo am Montag, gegen 23:00 Uhr, in der Straße "Im Exboden" abgestellt. Am Dienstag stellte er gegen 04:00 Uhr den Diebstahl fest. Zur Tatzeit waren an dem Fahrzeug die amtlichen Kennzeichen "AB-U 500" angebracht.

Die Polizei in Idstein bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06126) 9394-0.

3. Drogenfahrt gestoppt und Betäubungsmittel aufgefunden, Eltville, Wallufer Straße, Dienstag, 19.07.2016, 02:30 Uhr,

(ka)Den richtigen Riecher bewies eine Polizeistreife am frühen Dienstagmorgen in Eltville, als sie sich zur Kontrolle zwei junger Frauen entschied. Die 25-jährige Fahrerin aus Bad Schwalbach und ihre 21-jährige Beifahrerin aus Wiesbaden waren gegen 02:30 Uhr auf der Wallufer Straße unterwegs, als sie die Aufmerksamkeit der Ordnungshüter erweckten. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich nicht nur heraus, dass die Peugeot-Fahrerin nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, sondern sich außerdem unter Drogeneinfluss hinters Steuer gesetzt hatte. Außerdem wurde bei ihr eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Doch auch bei der 21 Jahre alten Beifahrerin wurden die Beamten fündig; sie führte fast 50 Gramm Marihuana sowie fast 60 Ecstasy-Tabletten mit sich. Die Fahrt der jungen Frauen war damit beendet, sämtliche Betäubungsmittel und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und bei der Fahrerin eine Blutentnahme durchgeführt.

4. Zwei Fahrräder entwendet, Geisenheim, Winkeler Straße, Sonntag, 17.07.2016, 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr,

(ka)Fahrraddiebe haben am Sonntagabend in Geisenheim zwei Trekkingräder im Wert von rund 1.100,- Euro entwendet. Die Geschädigten hatten die Räder gegen 19:30 Uhr in der Winkeler Straße abgestellt und angeschlossen, bevor sie anschließend das Lindenfest besuchten. Als sie zwei Stunden später zurückkehrten, stellten sie den Diebstahl fest. Das Damen-Trekkingrad des Herstellers "Bicycles" war matt-grau lackiert, das Herrenrad der Marke "Albis" war schwarz.

Die Polizei in Rüdesheim bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon (06722) 9112-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: