Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Serieneinbrecher durch Wiesbadener Kriminalpolizei gefasst, Wiesbaden-Dotzheim, Bereich Schelmengraben, 19.06.2016, 02:30 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag gelang es der Wiesbadener Kriminalpolizei einen 29-Jährigen festzunehmen, welcher dringend verdächtigt wird für eine ganze Serie von PKW-Einbrüchen verantwortlich zu sein. Seit Mitte April war es im Bereich Dotzheim zu einer Häufung von Einbruchsdiebstählen aus Klein-LKW gekommen. In mindestens 10 Fällen entstand hierbei ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Die Wiesbadener Polizei führte daraufhin gemeinsam mit der Bereitschaftspolizei Maßnahmen in dem betroffenen Gebiet durch, und Samstagnacht schnappte die Falle zu. Gegen 02:30 Uhr nahmen Zivilkräfte den mutmaßlichen Täter fest, als er gerade dabei war Motorgartengeräte aus einem geparkten Kastenwagen abzutransportieren. Da die Tatbegehungsweise identisch mit den anderen Fällen war, gilt es als wahrscheinlich, dass auch diese Taten dem Festgenommenen nachgewiesen werden können. Nach der erfolgten Festnahme stellte sich heraus, dass der Mann bereits mit Haftbefehl gesucht wurde; ebenfalls wegen verschiedener Eigentumsdelikte. Nach einer Vorführung beim Amtsgericht Wiesbaden wurde der 29-jährige in eine JVA eingeliefert.

2. 13-Jährige beraubt, Wiesbaden, Wellritzstraße, 17.06.2016, ca. 19:05 Uhr

(He)Am Freitagabend wurde eine 13-Jährige in der Wellritzstraße von einem Unbekannten zu Boden gestoßen und anschließend bestohlen. Der Jugendlichen wurden mehrere Hundert Euro entwendet. Nach eigenen Angaben war das Mädchen um kurz nach 19:00 Uhr in der Wellritzstraße unmittelbar vor einer Supermarktfiliale unterwegs, als sie plötzlich gestoßen worden sei. Daraufhin sei sie zu Boden gefallen und der Täter habe ihr in die Taschen gegriffen und hieraus das Bargeld entwendet. Das Mädchen hätte sich gewehrt und geschrien, sodass der Täter in Richtung Bismarckring geflüchtet sei. Der Täter sei 20-25 Jahre alt, 1,70 - 1,80 Meter groß, von normaler Statur, trage schwarze, kurze und an den Seiten rasierte Haare und sei mit einem schwarzen Kapuzenpulli, einer schwarzen Jogginghose sowie weißen Halbschuhen, ähnlich Sneakers, bekleidet gewesen. Nach Auskunft der Geschädigten habe der Täter ein "südländisches, arabisches Aussehen". Nach der Tat sollen sich mehrere Passanten um das Mädchen gekümmert haben. Dieses lief jedoch leicht unter Schock stehend davon und informierte erst mit Zeitverzug die Polizei. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, Hinweisgeber und Passanten, welche dem Mädchen ihre Hilfe anboten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. 91-Jähriger festgehalten und bestohlen, Wiesbaden-Erbenheim, Weglache, 18.06.2016, 17:05 Uhr

(He)Am Samstagnachmittag wurde ein 91-jähriger Erbenheimer zum Opfer gemeiner Diebe, die dem Senior mit Gewalt dessen wertvolle Armbanduhr vom Arm rissen. Das spätere Opfer war gegen 17:05 Uhr in der Straße "Weglache" gerade dabei die Straße zu kehren, als plötzlich ein Fahrzeug anhielt. Aus dem Fahrzeug heraus wurde er nun nach dem Weg nach Mainz gefragt. Nach einem kurzen Gespräch packte der Beifahrer den 91-Jährigen und hielt ihn fest. Nun stieg eine Frau von der Rücksitzbank, ging zu dem Senior und zog ihm die Uhr vom Arm. Hierdurch erlitt das Opfer Schürfwunden. Nun stieg die Frau wieder ein, und eine dritte Person, der Fahrer, gab Gas und alle fuhren in einer größeren, schwarzen Mercedes Benz Limousine in Richtung Tempelhofer Straße davon. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Fahrer: dickliche Figur, Beifahrer: rundes, dickliches Gesicht, sehr kurze, wenige Haare. Täterin: circa 50 Jahre alt, normale Figur, kurze, dunkle Haare. Nach Angaben des 91-Jährigen sahen die Täter "osteuropäisch / südosteuropäisch" aus. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Exhibitionist auf Freizeitgelände, Wiesbaden, Platter Straße, 18.06.2016, 20:50 Uhr

(He)Gestern entblößte sich ein bis dato unbekannter Täter auf dem Freizeitgelände "Alter Friedhof" vor einer 17-Jährigen. Diese verließ daraufhin die Örtlichkeit und verständigte die Polizei. Die Jugendliche hielt sich gegen 20:50 Uhr auf dem Freizeitgelände an der Platter Straße auf, als ihr der fremde Mann auffiel. Dieser habe seine Hose nach unten gezogen und seinen Schambereich entblößt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 42 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, korpulente Figur, schwarze Haare. Bekleidet sei der Täter mit einer blauen Jeansjacke, Bluejeans, schwarzer Unterhose und schwarzen Lackschuhen gewesen. Die 17-Jährige beschreibt den Täter als "südländisch aussehend". Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Einbrecher durch Polizei geweckt, Wiesbaden-Nordenstadt, Pommernstraße, 17.06.2016

(He)Das erlebt man als Kriminalbeamter auch nicht alle Tage! Man wird zu einem Einbruch gerufen, beginnt mit der Tatortarbeit und plötzlich stellt man fest, dass sich der Einbrecher für ein Nickerchen ins Bett gelegt hat. Dies erleichtert natürlich die Arbeit: Wecken. Kurz vorstellen. Festnahme. So geschehen am Freitagmorgen in der Pommernstraße in Nordenstadt. Zeugen hatten die Polizei gerufen, weil sie in der Nachbarschaft ein offenes Fenster festgestellt hatten. Die Hauseigentümer sind zurzeit nicht zu Hause und so ahnte man nichts Gutes. Tatsächlich stellten die Beamten der Spurensicherung Aufbruchsspuren fest. Im Innern kam es dann zu der großen Überraschung. Im Keller lag ein 24-Jähriger im Bett und musste geweckt werden. Bei den nun folgenden Ermittlungen räumte der Festgenommene ein, einen weiteren Einbruch begangen zu haben. Die Person wurde einem Haftrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete. 6. Falsche Polizeibeamte ergaunern Bargeld, Wiesbaden-Nordenstadt, Borsigstraße, 19.06.2016, 19:40 Uhr

(He)Gestern ergaunerten falsche Polizeibeamte von indischen Touristen bei einer "Kontrolle" mehrere Hundert Euro Bargeld. Die Opfer standen gegen 19:40 Uhr auf einem Hotelparkplatz in der Borsigstraße in Nordenstadt, als ein grüner Skoda Oktavia, Limousinenform, mit einem augenscheinlich polnischen Kennzeichen vorfuhr. Die drei Insassen gaukelten den Touristen nun vor, dass man es mit Drogenfahndern zu tun hätte und man nun die Taschen leeren und die Geldbörsen kontrollieren müsse. Nach der "Kontrolle" verschwanden die Täter wieder; leider mitsamt des gesamten Bargeldes aus den Geldbörsen. Zu den Tätern ist lediglich bekannt, dass eine Person dick gewesen sei und eine Sonnenbrille getragen habe. Beide Betrüger wurden als "europäisch aussehend mit dunklem Teint" beschrieben. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

7. Einbruch in Wohnung, Wiesbaden-Delkenheim, Münchener Straße, 19.06.2016, 16:00 Uhr - 19:25 Uhr

(He)Bei einem Einbruch in eine in einem Mehrfamilienhaus in der Münchener Straße in Delkenheim gelegenen Wohnung, entwendeten unbekannte Einbrecher Bargeld und Schmuck und verursachten hierbei einen Gesamtschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die oder der Täter verschaffte sich zwischen 16:00 Uhr und 19:25 Uhr durch das Schlafzimmerfenster der Erdgeschosswohnung Zutritt und durchsuchte anschließend die Wohnung. Nachdem das Diebesgut aufgefunden worden war, ergriff der Täter die Flucht über den Balkon. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8. 41-Jähriger bei Verkehrsunfall verletzt, Wiesbaden, Saarstraße, 18.06.2016, gg. 18.30 Uhr

(ho)Beim Zusammenstoß zweier Pkw ist am Samstagabend ein 41-jähriger Autofahrer verletzt worden. Ein 65-jähriger Mann war mit seinem VW-Bus auf der Saarstraße in Richtung Wiesbaden unterwegs und wollte nach links in die Stielstraße abbiegen. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Pkw des entgegenkommenden 41-Jährigen, der bei dem Unfall verletzt wurde und in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der Sachschaden beträgt einer ersten Schätzung zufolge rund 8.000 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Mehrere Anzeigen im Verlauf des Erdbeerfestes, Eltville, Erbach, 18.06.2016, 02.30 Uhr bis 19.06.2016, 22.50 Uhr,

(pl)Im Rahmen des Erdbeerfestes in Erbach wurden im Verlauf des Wochenendes mehrere Anzeigen aufgenommen. In der Nacht zum Sonntag kam es gegen 00.30 Uhr auf dem Festplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten 18 und 24 Jahre alten Männern, in dessen Verlauf der 24-Jährige durch einen Kopfstoß leicht verletzt wurde und ärztlich behandelt werden musste. Etwa eine Stunde später wurde eine 16-jährige Jugendliche in der Rheinallee von einem 14-jährigen alkoholisierten Jungen aus Erbach unsittlich berührt. Als der Junge der Aufforderung dies zu unterlassen nicht nachkam, gab die junge Frau dem 14-Jährigen eine Ohrfeige und übergab diesen schließlich den verständigten Polizisten. Am Sonntagabend gerieten auf dem Festplatz ein 28-jähriger und ein 32-jähriger Mann in einen Streit, der in Handgreiflichkeiten mündete. Als die Polizeibeamten den 28-jährigen Beteiligten daraufhin vorläufig festnehmen wollten, widersetzte sich dieser der Festnahme und beleidigte die eingesetzten Beamten. Neben den oben genannten Vorfällen kam es in der Nacht zum Samstag in der Eberbacher Straße auch noch zu zwei Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen. Unbekannte Täter hatten gegen 02.30 Uhr jeweils die rechten Außenspiegel zweier Autos durch Schläge oder Tritte beschädigt. Hinweise zu den beiden Sachbeschädigungen nimmt die Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 entgegen.

2. Zwei Autos zerkratzt, Lorch, Schwalbacher Straße, 18.06.2016, 20.00 Uhr bis 19.06.2016, 11.15 Uhr, Geisenheim, Johannisberg, Grund, 18.06.2016, 19.00 Uhr bis 19.06.2016, 07.00 Uhr,

(pl)Zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag haben unbekannte Täter in Lorch und in Johannisberg zwei geparkte Autos zerkratzt und hierdurch einen Gesamtschaden von rund 2.000 Euro verursacht. In Lorch wurde ein in der Schwalbacher Straße abgestellter VW Polo beschädigt und in Johannisberg handelte es sich bei dem betroffenen Fahrzeug um einen in der Straße "Grund" geparkten VW Phaeton. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Fensterscheibe von Einkaufsmarkt beschädigt, Hünstetten, Wallrabenstein, Dorfweg, 18.06.2016, 20.00 Uhr bis 19.06.2016, 07.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag in Wallrabenstein eine Frontfensterscheibe des Einkaufsmarktes im Dorfweg mit einem Stein eingeworfen. Der hierbei entstandene Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Spendenbehälter gestohlen, Geisenheim, Bischof-Blum-Platz, 18.06.2016, 10.50 Uhr bis 11.00 Uhr,

(pl)Ein etwa 40 Jahre alter Mann hat am Samstagvormittag in Begleitung eines etwa 8-10 Jahre alten Jungens einen silbernen Spendenbehälter mit dem darin befindlichen Kleingeld vom Bedientisch eines Geschäftes am Bischof-Blum-Platz gestohlen. Der Diebstahl ereignete sich gegen 11.00 Uhr. Der etwa 40-jährige Mann war etwa 1,60 Meter groß, hatte dunkle Haare, ein auffällig schmales Gesicht und trug einen dunkelgrauen Anzug. Der Junge war ca. 8-10 Jahre alt, etwa 1,20 Meter groß, dunkel gekleidet und hatte dunkle Haare. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

5. Unfallflucht in der Rheinstraße, Bad Schwalbach, Rheinstraße, 19.06.2016,

(pl)In der Rheinstraße in Bad Schwalbach wurden im Verlauf des Wochenendes drei nebeneinander geparkte Fahrzeuge bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Die Beschädigungen an den abgestellten Autos wurden am Sonntagvormittag festgestellt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Bei den betroffenen Fahrzeugen handelte es sich um einen blauen Toyota Aygo, einen silbernen Honda Accord und einen grauen Fiat Punto. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

6. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht, Walluf, Niederwalluf, Am Klingenweg, 17.06.2016, 09.45 Uhr bis 09.50 Uhr,

(pl)Am Freitagmorgen wurde in Niederwalluf ein geparkter silberner Ford Fusion bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der Geschädigte hatte seinen Pkw gegen 09.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes "Am Klingenweg" abgestellt und musste dann nur wenige Minuten später bei seiner Rückkehr frische Beschädigungen im Bereich der gesamten linken Fahrzeugseite feststellen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

7. Hoher Sachschaden und drei Verletzte nach Unfall, Gemarkung Taunusstein- Neuhof, Bundesstraße 275, 18.06.2016, 20.25 Uhr,

(pr)Am Samstagabend kam es auf der Bundesstraße 275 zwischen Taunusstein- Neuhof und Idstein zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von über 20.000 Euro entstand. Der 50-jährige Unfallverursacher fuhr in Richtung Idstein und verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Opel, prallte gegen die rechte Leitplanke und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem 45-jährigen Fahrer eines VW Transporters kollidierte. Anschließend prallte er wieder gegen die Leitplanke der rechten Fahrbahn und zusätzlich gegen den Pkw eines 32-jährigen Autofahrers, der zuvor hinter dem 50-Jährigen gefahren war. Alle drei Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mussten vor Ort medizinisch versorgt werden. Die Fahrzeuge der Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund größerer Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: