Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - 1. 46-Jährige verletzt und beleidigt Polizeibeamtin, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 11.06.2016, 01:45 Uhr

(He) In der Nacht zum Samstag widersetzte sich eine 46-jährige Wiesbadenerin der Festnahme durch eine Polizeistreife des 1. Polizeireviers. Hierbei wurden die eingesetzten Beamtinnen und Beamten beleidigt und eine weitere Beamtin verletzt. Die Polizei wurde durch einen Kioskbesitzer gerufen, da dieser der Frau den Zutritt verweigert hatte, diese sein Verbot jedoch mehrfach ignorierte. Die eingesetzte Streife wurde nach Angaben der Beamtinnen und Beamten durch die 46-Jährige beleidigt und bespuckt. Der nun folgenden Festnahme versuchte sich die Frau zu widersetzen. Hierbei wurde eine Beamtin verletzt. Auf der Dienststelle wurde bei der Wiesbadenerin eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend wurde sie in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

2. Frauen unsittlich berührt - Geschädigte und Zeugen gesucht, Wiesbaden, Paulinenstraße, "Warmer Damm", 10.06.2016, 23:00 Uhr

(He)Am Freitagabend soll ein 18-Jähriger in mindestens einem Fall auf dem Theatrium in Wiesbaden eine Besucherin unsittlich berührt haben. Ein entsprechendes Geschehen wurde Mitarbeitern des Ordnungsamtes der Stadt Wiesbaden gemeldet, welche den 18-jährigen Tatverdächtigen aufgriffen und der Polizei übergaben. Eine weibliche Besucherin, welche der Mann entsprechend belästigt haben soll, konnte nicht mehr angeroffen werden. Aufgrund der erheblichen Alkoholisierung des Mannes wurde dieser zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Bei dem jungen Mann handelt es sich um einen in Wiesbaden lebenden, syrischen Staatsangehörigen, welcher 2014 nach Deutschland eingereist ist. Bis dato haben sich keine Besucherinnen oder Zeugen bei der Polizei gemeldet, welche von entsprechenden Übergriffen berichteten. Die Wiesbadener Polizei bittet aus diesem Grund Zeugen und Geschädigte etwaiger Taten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Gescheiterter Fahrraddieb gibt Tat zu, Wiesbaden, Seerobenstraße, 12.06.2016, 12:40 Uhr

(He)Gestern konnte eine Streife des ersten Polizeireviers einen 38-jährigen Wiesbadener festnehmen, nachdem dieser zuvor versucht hatte, mehrere Fahrräder zu entwenden. Anwohner hatten gegen 12:40 Uhr in der Seerobenstraße beobachtet, wie ein Mann sich an mindestens drei Fahrrädern zu schaffen gemacht hatte. Aufgeschreckt durch die Zeugen flüchtete der verhinderte Dieb. Zeitgleich wurde die Polizei informiert. Neben einer Streife, welche den Tatort aufsuchte, wurden weitere Kräfte im Umfeld zur Fahndung eingesetzt. Hier konnte ein Mann festgestellt werden, dessen Aussehen mit der Täterbeschreibung in weiten Teilen übereinstimmte. Aufbruchswerkzeug, welches er nach Mitteilung der Zeugen bei sich getragen hatte, konnte zunächst nicht gefunden werden. Eine kurze Absuche im Umfeld des Kontrollortes brachte jedoch Tatwerkzeug zum Vorschein, was der Kontrollierte augenscheinlich zuvor versucht hatte verschwinden zu lassen. Der 38-Jährige wurde festgenommen und auf das Polizeirevier verbracht. Hier räumte er die ihm vorgeworfenen versuchten Fahrraddiebstähle ein.

4. Werkzeug für mehrere Tausend Euro entwendet, Wiesbaden-Schierstein, Söhnleinstraße, 09.06.2016, 16:00 Uhr - 10.06.2016, 07:30 Uhr

(He)Am Freitagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Einbruchsdiebstahl auf einer Baustelle in der Söhnleinstraße in Schierstein gekommen war, bei dem Werkzeug und Maschinen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro entwendet wurden. Das Handwerkszeug war im Keller eines Baustellengebäudes untergebracht. Der oder die Täter hatten sich gewaltsam Zugang verschafft. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

5. Einbrecher durch Zeugin gesehen, Wiesbaden, Lehrstraße, 122.06.2016, 18:00 Uhr - 18:45 Uhr

(He)Gestern stiegen zwei Einbrecher durch ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung in der Lehrstraße ein, wurden jedoch bei der Tatausführung durch eine Passantin beobachtet. Augenscheinlich ergriffen sie aus diesem Grund umgehend wieder die Flucht, sodass nach bisherigem Stand der Ermittlungen nichts entwendet wurde. Der Vorfall ereignete sich zwischen 18:00 Uhr und 18:45 Uhr. Eine Verständigung der Polizei erfolgte erst mit Verzögerung. Bei den eingeleiteten, polizeilichen Maßnahmen konnten keine Täter mehr festgestellt werden. Beide Täter werden gleich beschrieben: 1,70 - 1,80 Meter groß, schlank, komplett schwarz gekleidet, schwarze Kopfbedeckung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Schlüssel und PKW entwendet, Wiesbaden, Klagenfurter Ring, 12.06.2016, 23:00 Uhr

(He)Gestern Abend entwendeten unbekannte Täter zunächst einen Schlüsselbund und anschließend einen schwarzen Mercedes A-Klasse, dessen Schlüssel sich an dem gestohlenen Schlüsselbund befand. Ein Zeuge hatte gegen 23:00 Uhr im Klagenfurter Ring beobachtet, dass sich drei Täter an der Eingangstür zu einer Souterrainwohnung zu schaffen machten. Es hatte einen lauten Schlag gegeben, anschließend flüchteten die Täter zu einem geparkten PKW und fuhren davon. Wie sich herausstellte, hatten die Einbrecher die Glasfüllung der Eingangstür eingeschlagen und den im Schloss steckenden Schlüsselbund der Wohnungsinhaberin an sich genommen. Mit dem entsprechenden Schlüssel entwendeten sie dann die "A-Klasse" der Geschädigten. Der schwarze PKW hat rechts vorne einen defekten Scheinwerfer und starke Gebrauchsspuren; Lackschäden. Letztmalig waren die Kennzeichen OF-WI 211 angebracht. Die drei männlichen Täter seien circa 1,80 Meter groß, zwei von schlanker und einer von korpulenter Figur. Alle hätten dunkle Kleidung mit Kapuzen getragen. Einer einen ebenfalls dunklen Adidas-Trainingsanzug. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher auf frischer Tat festgenommen, Walluf, Niederwalluf, Am Klingenweg, 12.06.2016, 19.48 Uhr,

(pl)Ein 31-jähriger Einbrecher ist am Sonntagabend in Niederwalluf beim Einbruch in eine Einliegerwohnung auf frischer Tat vom 43-jährigen Bewohner ertappt worden. Er wurde von den alarmierten Polizeibeamten zum Revier gebracht und soll heute im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt werden. Der 31-Jährige hatte sich um kurz vor 20.00 Uhr durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster Zutritt zu der Einliegerwohnung in der Straße "Am Klingenweg" verschafft. Als sich der Einbrecher dann in der Wohnung aufhielt, wurde er von dem nach Hause kommenden Geschädigten überrascht und bis zum Eintreffen der verständigten Polizisten festgehalten. Der Festgenommene ist kein Unbekannter. Er ist bereits mehrfach wegen Einbrüchen polizeilich in Erscheinung getreten und erst vor wenigen Tagen aus einer mehrjährigen Haft entlassen worden. Der 31-Jährige wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

2. Einbruch in Feuerwehrgebäude, Aarbergen, Panrod, Seelbachstraße, 10.06.2016, 20.30 Uhr bis 11.06.2016, 14.30 Uhr,

(pl)Das Feuerwehrgebäude in Panrod wurde zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in das Feuerwehrhaus ein und entwendeten schließlich eine aufgefundene Metalldose mit dem darin befindlichen Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Feuerwehrgerätehaus von Einbrechern heimgesucht, Hünstetten, Ketternschwalbach, Austraße, 10.06.2016, 22.00 Uhr bis 11.06.2016, 16.00 Uhr,

(pl)Einbrecher drangen zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in das Feuerwehrgerätehaus in Ketternschwalbach ein. Im Anschluss betraten die Täter sämtliche Umkleiden sowie Abstellräume und brachen mehrere Spinde auf. Bei dem Einbruch wurden das in einem Sparschwein aufbewahrte Münzgeld und ein analoger Feuermelder gestohlen. Über mögliches weiteres Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Ampel beschädigt, Taunusstein, Hahn, Wiesbadener Straße, Festgestellt: 12.06.2016, 08.00 Uhr,

(pl)Am Sonntagmorgen wurde festgestellt, dass unbekannte Täter in der Wiesbadener Straße in Taunusstein-Hahn eine Ampel beschädigt haben. Die Täter schlugen mit einem unbekannten Gegenstand gegen die Ampel und verursachten hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Unfall in der Usinger Straße, Waldems, Steinfischbach, Usinger Straße, 11.06.2016, 04.30 Uhr,

(pl)Am frühen Samstagmorgen kam es in der Usinger Straße in Steinfischbach zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 20.000 Euro. Der 29-jährige Fahrer eines weißen Renault Master war gegen 04.30 Uhr von der Ortsmitte kommend auf der Usinger Straße in Richtung Tenne unterwegs, als er im Bereich einer Fahrbahnverengung mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Straße abkam und dort gegen einen Baum sowie mehrere Steinpoller stieß. Nach Angaben des 29-jährigen Fahrers sei er einem entgegenkommenden Auto ausgewichen und deshalb nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Da aufgrund dieser Schilderung eine Unfallflucht im Raum stehen könnte und der genaue Unfallhergang noch nicht geklärt ist, bittet die Idsteiner Polizei mögliche Unfallzeugen, sich unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Auto beschädigt - Unfallflucht, Aarbergen, Michelbach, Hauptstraße, 11.06.2016, 17.00 Uhr bis 12.06.2016, 01.45 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht in der Hauptstraße in Michelbach wurde zwischen Samstagnachmittag und der Nacht zum Sonntag ein geparkter grauer Ford Galaxy beschädigt. Die Geschädigte hatte ihr Auto gegen 17.00 Uhr in der Hauptstraße vor einem Friseursalon abgestellt und musste dann bei ihrer Rückkehr gegen 01.45 Uhr frische Beschädigungen an der gesamten Fahrzeugseite feststellen. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: