Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

11.11.2015 – 15:48

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. 55-Jährigen geschlagen und getreten, Wiesbaden, Blücherstraße, 10.11.2015, 23:40 Uhr

(He)Gestern Abend wurde ein 55-jähriger Anwohner der Blücherstraße von drei jungen Männern durch Schläge und Tritte verletzt und musste anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Wiesbadener sprach die drei Täter gegen 23:40 Uhr an, da diese sich in der Hofeinfahrt eines Optikers "herumdrückten". Nach der Aufforderung das Gelände zu verlassen, entwickelte sich ein Streitgespräch welches darin gipfelte, dass der 55-Jährige zu Boden geschlagen und getreten wurde. Anschließend flüchteten die Täter. Diese seien circa 20 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß. Einer habe eine kräftige Gestalt, kurze Haare und eine rote Sportjacke getragen. Ein weiterer Täter habe eine schlanke Statur, kurze Haare und nach Auskunft des Geschädigten ein "südländisches" Erscheinungsbild. Der dritte Täter kann nicht beschrieben werden. Hinweise zu dem Vorfall nimmt das Haus des Jugendrechts unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Diebstahl aus Reihenhaus, Wiesbaden-Erbenheim, Ringstraße, 09.11.2015, 23:55 Uhr - 10.11.2015, 06:20 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Täter in ein Reihenhaus in der Ringstraße in Erbenheim ein und entwendeten Bargeld und Schmuck. Während sich die Täter im Haus bewegten, schlief die Hausbewohnerin im 1. Obergeschoss. Der Diebstahl wurde am nächsten Morgen bemerkt. Welchen Gesamtwert die entwendeten Gegenstände haben steht noch nicht fest. Hinweise erbittet die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0.

3. Einbruch mit hohem Gesamtschaden, Wiesbaden-Freudenberg, Im Weingarten, 10.11.2015, 10:15 Uhr - 17:45 Uhr

(He)Gestern zwischen 10:15 Uhr und 17:45 Uhr brachen Einbrecher in ein Einfamilienhaus in Wiesbaden-Freudenberg ein und entwendeten Schmuck und hochwertige Kleidungsstücke im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Täter gelangten durch eine aufgehebelte Terrassentür in das Haus und durchsuchten anschließend sämtliche Räumlichkeiten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Alufelgen abmontiert, Wiesbaden, Brentanostraße, 09.11.2015, 17:30 Uhr -10.11.2015, 06:30 Uhr

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag montierten unbekannte Täter an einem in der Brentanostraße abgestellten PKW die vier Alufelgen ab und entwendeten diese. Bei dem Diebstahl entstand ein Gesamtschaden von circa 1.000 Euro. Der Mercedes Kombi wurde am Montag gegen 17:30 Uhr abgestellt. Gestern Morgen fand der Fahrzeugverantwortliche das Fahrzeug auf Backsteinen abgestellt vor. Hinweise zu der Tat nimmt die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

5. Verkehrsunfall mit circa 25.000 Sachschaden, Wiesbaden-Schierstein, Stielstraße, Saarstraße, 10.11.2015, 11:30 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es an der Einmündung Saarstraße, Stielstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Gesamtschaden von circa 25.000 Euro entstand. Gegen 11:30 Uhr beabsichtigte ein 46-jähriger Fahrer eines Kleinbusses von der Saarstraße, aus Richtung Schierstein kommend, nach links in die Stielstraße abzubiegen. Zeitgleich fuhr der Fahrer eines VW-Passats auf der Saarstraße, aus Richtung Innenstadt, in Richtung Schierstein. Als der VW-Fahrer nun den Einmündungsbereich passieren wollte, kam es zu einer Kollision mit dem abbiegenden Kleinbus. Einer der Unfallbeteiligten hatte augenscheinlich ein Rotlicht der Ampelanlage missachtet. Für eine abschließende Klärung bedarf es weiterer Ermittlungen. Der Fahrer des VW-Passats wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Unbekannter fragt nach Sex, Schlangenbad, Rheingauer Straße,

(ho)Seit mehreren Tagen treibt im Bereich der Rheingauer Straße in Schlagenbad ein Unbekannter sein Unwesen, der Frauen nach Sex fragt. Bisher sind bereits drei Fälle bekannt geworden, in denen der Mann auf dem gebührenfreien Parkplatzgelände eines Hotels aufgetreten ist. Der Täter passte die Frauen ab und fragte "ob sie Sex mit ihm haben wollen". Eine entsprechende Strafanzeige wurde bei der Polizei in Bad Schwalbach erstattet. Der Unbekannte wurde als ca. 1,70 Meter groß, mit langen Haaren, korpulenter Figur und mit einem breiten Rücken beschrieben. Eine genauere Beschreibung des Mannes liegt nicht vor. Weitere geschädigte Frauen oder Personen die Hinweise zur Identität des Täters geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzten.

2. Festnahmen nach Einbruch in Schwimmbadkiosk, Bad Schwalbach, Heimbacher Straße, 11.11.2015, gegen 02.00 Uhr,

(pr)Nach einem Einbruch in einen Schwimmbadkiosk, in der Nacht zum Mittwoch in der Heimbacher Straße in Bad Schwalbach, gelang es der Polizei unmittelbar nach der Tat zwei Männer im Alter von 21 und 29 Jahren festzunehmen. Gegen 02.00 Uhr teilte ein Mitarbeiter der Rettungsleitstelle der Polizei in Bad Schwalbach telefonisch mit, dass er Personen im Kioskladen beobachten würde, die mit Taschenlampen herumleuchteten. Unverzüglich wurden mehrere Polizeistreifen zum Tatort entsandt, welche die Örtlichkeit absuchten und die beiden Beschuldigten noch auf dem Freibadgelände stellen konnten. Die beiden hinreichend polizeibekannten Beschuldigten leisteten bei Ihrer Festnahme massiven Widerstand und beleidigten die Polizeibeamten mehrfach. Schließlich konnte das Duo aber mit Hilfe von drei Streifenwagenbesatzungen unter Kontrolle gebracht und durchsucht werden. Bei der Durchsuchung wurde Diebesgut aufgefunden, welches aus dem Kioskladen stammte. Die beiden Männer wurden in polizeiliches Gewahrsam genommen und werden im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.

3. Zeuge einer Unfallflucht fordert Bargeld für Kennzeichen, Zeugen gesucht ! Eltville, Hattenheim, Hauptstraße, 10.11.2015, 21.00 Uhr,

(pl)Am Dienstagabend kam es in Hattenheim zu einer Unfallflucht, bei der zwei geparkte Autos beschädigt wurden. Besonders dreist: Ein Zeuge des Unfalls wollte den beiden Geschädigten das Kennzeichen des flüchtigen Wagens nur gegen die Aushändigung von Bargeld nennen.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.00 Uhr in der Hauptstraße. Ein 60-jähriger Autofahrer hatte dort die beiden am Straßenrand abgestellten Fahrzeuge aufeinander geschoben und war anschließend von der Unfallstelle geflüchtet, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 5.000 Euro zu kümmern. Der Unfall wurde von einem Busfahrer beobachtet, der sich auch das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs gemerkt hatte. Das Kennzeichen wollte er den nacheinander an der Unfallstelle eintreffenden Geschädigten jedoch nur gegen den Erhalt von Bargeld nennen. Einer der Geschädigten ließ sich schließlich widerwillig auf den Deal ein. Er überreichte dem Busfahrer in Gegenwart der Fahrgäste das geforderte Bargeld, woraufhin der Busfahrer mit dem Kennzeichen rausrückte und anschließend mit dem Bus davonfuhr. Anhand der bezahlten Informationen konnten die hinzugerufenen Polizisten den 60-jährigen Mann als Unfallverursacher ermitteln. Er muss sich nun wegen der Unfallflucht verantworten. Gegen den Busfahrer hat die Eltviller Polizei stattdessen ein Ermittlungsverfahren wegen seines Verhaltens gegenüber den Geschädigten eingeleitet, und bittet Zeugen des Vorfalls und insbesondere die Insassen des Busses, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

4. Falsche Spendensammlerin stiehlt Bargeld, Eltville, Petersweg, 10.11.2015, 11.40 Uhr,

(pl)Im Petersweg war am Dienstagmittag eine Trickdiebin unterwegs. Ein älteres Ehepaar wurde gegen 11.40 Uhr in der Fußgängerzone von einer Frau um eine Spende für Behinderte gebeten. In der Annahme eine gute Tat zu tun, holte die 67-jährige Ehefrau ihre Geldbörse hervor und überreichte der "Spendensammlerin" einen Fünf-Euro-Schein, woraufhin sie von der Dame herzlichst umarmt wurde. Als die Täterin sich gerade wieder entfernt hatte, bemerkte die 67-Jährige das Fehlen mehrerer Geldscheine aus ihrem Portemonnaie. Die Geschädigte rannte der Diebin daraufhin hinterher, packte sie am Arm und riss ihr einen Großteil der gestohlenen Geldscheine wieder aus der Hand. Anschließend ergriff die Trickdiebin mit noch rund 15 Euro erbeuteten Bargeld die Flucht. Die Diebin hatte kinnlange, schwarze Haare, trug eine schwarze Jeans, eine braune Steppjacke und führte eine braune viereckige Tasche mit einem langen Träger mit sich. Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Geparktes Auto beschädigt - Unfallflucht!, Taunusstein, Hahn, Gottfried-Keller-Straße, 10.11.2015, 11.30 Uhr bis 11.45 Uhr,

(pl)Bei einer Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Gottfried-Keller-Straße wurde am Dienstagmittag ein geparktes Auto beschädigt. Die Geschädigte hatte ihren grauen Mazda gegen 11.30 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt, um einkaufen zu gehen. Als die Frau dann nur etwa 15 Minuten später wieder zu ihrem Wagen zurückkehrte, musste sie frische Beschädigungen im hinteren linken Bereich des Fahrzeugs feststellen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung