Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Widerstand während Personalienfeststellung, Wiesbaden, Bismarckring, 05.10.2015, 22:30 Uhr

(He) Gestern Abend wollte sich ein 28-jähriger Wiesbadener einer Polizeikontrolle entziehen und schlug und trat deshalb nach den eingesetzten Polizeibeamten. Der Mann sollte gegen 22:30 Uhr einer Kontrolle unterzogen werden, da der Verdacht nahe lag, dass es sich um einen Beschuldigten einer vorausgegangenen Straftat handeln könnte. Da der 28-Jährige flüchten wollte, hielten ihn die Beamten fest. Daraufhin begann der Wiesbadener nach den Beamten zu treten und zu schlagen. Im weiteren Verlauf konnte der Mann festgenommen und seine Personalien festgestellt werden. Bei der Festnahme wurde der 28-Jährige verletzt.

2. Halskette während Trickdiebstahl entwendet, Mainz-Kostheim, Hugo-Wolf-Straße, 05.10.2015, 10:30 Uhr

(He)Gestern wurde einem 74-jährigen Wiesbadener von unbekannten Personen eine Kette, welche er um den Hals trug, entwendet. Gegen 10:30 Uhr war das spätere Opfer in der Hugo-Wolf-Straße in Kostheim unterwegs. Plötzlich hielt ein PKW, zwei Frauen stiegen aus, fragten nach dem Weg und bedankten sich nach der erhaltenen Auskunft herzlich bei dem 74-Jährigen. Hierbei wurde der Kostheimer auch umarmt. Auf diese Art und Weise geht der Kettentrick immer vonstatten. Während des überschwänglichen Bedankens wird dem Opfer meist eine Kette geschenkt und auch gleich angelegt; zeitgleich jedoch die selbst getragene, mutmaßlich wertvolle Kette entwendet. Bei der "geschenkten" Kette handelt es sich natürlich um wertloses Material. Während den Umarmungen bleibt der Diebstahl der eigenen Kette meist unbemerkt. Die zwei Frauen auf der Straße und eine dritte im PKW sollen circa 45 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß sein. Sie hatten eine vollschlanke Figur und schwarze Haare; teilweise schulterlang. Der Fahrzeugführer war circa 50 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und von normaler Figur. Er habe graue Haare und einen grauen Pullover getragen. Der PKW war ein älteres Modell, Limousine, vermutlich der Hersteller Audi oder VW, Farbe grau und habe Kennzeichen mit der Ortskennung "DU" getragen. Wer Hinweise zu dem PKW oder den vier Personen geben kann, wird gebeten sich bei dem 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

3. Einbrüche über das Dach, Wiesbaden-Bierstadt, Rostocker Straße, 05.10.2015, 00.15 Uhr bis 01.20 Uhr, Wiesbaden-Nordenstadt, Ostring, 02.10.2015, 22.15 Uhr bis 05.10.2015, 07.25 Uhr

(pl)Unbekannte Täter brachen in den vergangenen Tagen jeweils über das Dach in die Räumlichkeiten zweier Geschäfte ein und entwendeten Zigaretten im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. In der Rostocker Straße kletterten die Einbrecher in der Nacht zum Montag auf das Dach eines Einkaufsmarktes. Nachdem sie mehrere Dachziegel entfernt hatten, stiegen die Täter in den Dachstuhl und entfernten mehrere Deckenverkleidungsplatten, um dann durch die so geschaffene Öffnung in den Verkaufsraum eindringen zu können. Anschließend hebelten die Einbrecher im Kassenbereich mehrere Schränke auf und nahmen die darin befindlichen Zigaretten an sich. Zwischen Freitagabend und Montagmorgen waren die Täter auch im Ostring auf das Dach eines Einkaufsmarktes geklettert und hatten anschließend ein Loch in die Dachkonstruktion geschnitten. Durch den so geschaffenen Einstieg gelangten die Einbrecher direkt in den Lagerraum eines im Markt ansässigen Geschäftes und entwendeten die dort gelagerten Zigarettenstangen sowie das in einem Tresor aufbewahrte Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbruch in Café, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 05.10.2015, 03.00 Uhr bis 03.10 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag drang ein dunkel gekleideter Einbrecher im Kaiser-Friedrich-Ring gegen 03.00 Uhr durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in die Räumlichkeiten eines Cafés ein und entwendete rund 350 Euro Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

5. Fensterscheibe von Einkaufsmarkt eingeschlagen, Wiesbaden-Dotzheim, Flachstraße, 05.10.2015, 21.45 Uhr bis 06.10.2015, 05.45 Uhr,

(pl)In der Flachstraße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag die Fensterscheibe eines Einkaufsmarktes eingeschlagen und hierdurch einen Sachschaden von rund 3.000 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

6. Hauswände mit Graffiti beschmiert, Wiesbaden, Wolfram-von-Eschenbach-Straße, 06.10.2015, 06.05 Uhr,

(pl)Ein Graffiti-Sprayer beschmierte am Dienstagmorgen um kurz nach 06.00 Uhr in der Wolfram-von-Eschenbach-Straße zwei Hauswände mit braun-goldener Farbe und verursachte hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Der Täter war etwa 1,80 Meter groß, ca. 30 Jahre alt, kräftig und trug eine graue Arbeitshose mit weißen Streifen an der Seite sowie eine schwarze Wollmütze. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

7. Verkehrsunfall mit Jugendlicher; Zeugen gesucht, Wiesbaden-Biebrich, Mainstraße, 05.10.2015, 07:20 Uhr

(He)Gestern kam es in der Mainstraße in Biebrich gegen 07:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 15 Jährige leicht verletzt wurde. Der Unfall wurde der Polizei erst mit Verzögerung gemeldet. Die Jugendliche wurde nach eigenen Angaben in der Mainstraße in Biebrich beim Überqueren der Fahrbahn von einem PKW erfasst und zu Boden geschleudert. Der Fahrzeugführer habe zunächst angehalten und sich nach dem Wohlbefinden des Mädchens erkundigt. Da diese zunächst erklärte, dass alles in Ordnung sei, habe der PKW-Fahrer seine Fahrt fortgesetzt. Im Verlauf des Morgens wurden Polizei und Rettungsdienst informiert und die 15-Jährige zur Kontrolluntersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert; konnte dieses jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der PKW-Fahrer meldete sich unabhängig von der späteren Verständigung der Polizei ebenfalls bei dieser, und berichtete von dem Vorfall. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Stadtverwaltung, Oestrich-Winkel, Oestrich, Paul-Gerhardt-Weg, 04.10.2015, 18.10 Uhr bis 05.10.2015, 06.30 Uhr,

(pl)In Oestrich wurden in der Nacht zum Montag die Räumlichkeiten der Stadtverwaltung von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in das Verwaltungsgebäude im Paul-Gerhardt-Weg ein. Nachdem sie dann im Anschluss im Gebäude noch mehrere Zugangstüren und Schränke aufgebrochen hatten, ergriffen sie mit einem erbeuteten Tresor und den darin aufbewahrten Gegenständen unerkannt die Flucht. Durch die brachiale Vorgehensweise der Täter entstand bei dem Einbruch ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Wohnungstür hält Einbrechern stand, Bad Schwalbach, Hardtstraße, 05.10.2015, 08.45 Uhr bis 10.30 Uhr,

(pl)Am Montagvormittag hat die Eingangstür einer Wohnung in der Hardtstraße Einbruchsversuchen standgehalten. Unbekannte Täter versuchten zwischen 08.45 Uhr und 10.30 Uhr erfolglos, die Tür aufzuhebeln, so dass sie schließlich unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Fußgänger bei Unfallflucht verletzt, Aarbergen, Michelbach, Schöne Aussicht, 05.10.2015, 12.00 Uhr,

(pl)Ein 66-jähriger Fußgänger ist am Montagmittag bei einer Unfallflucht in Michelbach so schwer verletzt worden, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Nach Angaben des Fußgängers wurde er gegen 12.00 Uhr vor einem Wohnhaus in der Straße "Schöne Aussicht" von einem vom Parkplatz wegfahrenden roten Kleinwagen gestreift. Hierdurch kam der 66-Jährige zu Fall und erlitt einen Knochenbruch. Die Fahrerin oder der Fahrer des roten Kleinwagens mit Limburger Kennzeichen hielt nicht an, sondern fuhr einfach weiter, ohne sich um den Verletzen zu kümmern. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: