Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Überfall nach Spielothekenbesuch, Wiesbaden-Biebrich, Pfälzer Straße, 02.10.2015, gg. 00.55 Uhr

(ho)Ein 20-jähriger Wiesbadener ist in der vergangenen Nacht nach einem Spielothekenbesuch in Wiesbaden-Biebrich von mehreren Männern bedroht worden. Der Geschädigte hatte zuvor mehrere Hundert Euro gewonnen und war auf dem Weg nach Hause. In der Pfälzer Straße wurde der 20-Jährige von mehreren männlichen Personen abgepasst, mit einem Schlagstock bedroht und aufgefordert, sein Bargeld herauszugeben. Während des Überfalls entstand ein lautstarker Tumult, durch den ein Nachbar des Geschädigten auf die Szene aufmerksam wurde. Als die Täter dies bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Den Angaben des Geschädigten zufolge sei der Wortführer der Täter etwa 35 bis 40 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß, mit dicker, kräftiger Figur und sei komplett schwarz gekleidet gewesen. Er trug darüber hinaus eine schwarze Strickmütze, schwarze Handschuhe und sei vermutlich türkischer Staatsangehöriger. Einen seiner Mittäter beschrieb der 20-Jährige als 20 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, mit schulterlangen, dunklen Haaren, einem Dreitagebart und komplett dunkel gekleidet. Ein weiterer Mann sei ca. 1,85 Meter groß, habe einen schwarzen Vollbart und eine schwarze Baseballkappe mit weißem Abzeichen getragen. Hinweise zur Tat oder den flüchtigen Tätern nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. 16-Jährige betäubt, Wiesbaden, Biebricher Allee, 01.10.2015, gg. 17.00 Uhr

(ho)Eine 16-jährige Jugendliche ist gestern von zwei Männern in der Biebricher Allee mit einer unbekannten Flüssigkeit betäubt worden. Das Mädchen schilderte bei der Anzeigenerstattung gegenüber der Polizei, dass sie sich vor der Tat an der Bushaltestelle Fischerstraße in der Biebricher Allee aufgehalten habe. Sie sei dann von zwei jungen Männern angesprochen worden, von denen ihr plötzlich einer ein weißes Tuch mit einer Flüssigkeit ins Gesicht gedrückt habe. Daraufhin sei sie ohnmächtig geworden und einige Stunden später in einem Gebüsch wieder aufgewacht. Nachdem sie zu Hause angekommen war, wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Eine Untersuchung ergab keine Hinweise auf weitere Straftaten zu Nachteil der Geschädigten. Die beiden Täter beschrieb die 16-Jährige als 20 bis 25 Jahre alt, von denen einer blonde, kurze Haare habe und schwarz gekleidet gewesen sei. Sein Mittäter habe eine kräftige Figur und dunkle Haare. Mögliche Zeugen, die gegen 17.00 Uhr im Bereich der Biebricher Allee/Fischerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht oder das Tatgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

3. Erregung öffentlichen Ärgernisses - 47-Jähriger festgenommen, Wiesbaden, Biebricher Allee, 01.10.2015, gg. 17.05 Uhr

(ho)Ein 47-jähriger Mann ist gestern am frühen Abend von der Polizei festgenommen worden, nachdem er sich am Rande der Biebricher Allee gegenüber Verkehrsteilnehmern in Scham verletzender Art und Weise gezeigt hatte. Ein Autofahrer war auf den Mann aufmerksam geworden, der mit heruntergelassener Hose am Straßenrand stand und in Richtung der Verkehrsteilnehmer blickte. Nachdem der Zeuge die Polizei verständigt hatte, erkannte eine Polizeistreife den Verdächtigen anhand der abgegebenen Personenbeschreibung. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten Amphetamin, weswegen gesondert eine Strafanzeige erstattet wurde. Der 47-Jährige wurde zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung mit aufs Revier genommen.

4. Linienbus ausgebremst und geflüchtet, Mainz-Kastel, Rampenstraße, 01.10.2015, 19:05 Uhr

(He)Gestern kam es im Hochkreisel auf der Theodor-Heuss-Brücke zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 500 Euro entstand. Der Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin flüchtete vom Unfallort. Ein Linienbus war gegen 19:05 Uhr auf der rechten Fahrspur Richtung Mainz unterwegs, als er von der Rampenstraße in den Hochkreisel einfuhr. Plötzlich wechselte ein PKW unmittelbar vor dem Bus die Fahrspur, und zwang den Busfahrer somit zu einer Vollbremsung. Hierbei wurde im Bus eine Person verletzt; weiterhin wurde der Rollstuhl eines Fahrgastes beschädigt. Der Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin setzte seine / ihre Fahrt unbeirrt Richtung Mainz fort. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen hellbraunen Kompaktwagen mit "MZ"-Kennzeichen gehandelt haben. Zur Fahrereigenschaft ist nichts bekannt. Hinweise erbittet die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch über das Dach, Taunusstein, Hahn, Kleiststraße, 30.09.2015, 22.30 Uhr bis 01.10.2015, 07.50 Uhr,

(pl)In der Kleiststraße brachen unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag über das Dach eines Einkaufsmarktes in die Räumlichkeiten einer dort ansässigen Apothekenfiliale ein und entwendeten aus einem Tresor mehrere Tausend Euro Bargeld. Die Täter waren zunächst auf das Flachdach des Einkaufsmarktes geklettert und hatten anschließend eine Öffnung in die Dachkonstruktion geschnitten. Durch den so geschaffenen Einstieg gelangten die Einbrecher direkt in die Räumlichkeiten der Apotheke, wo sie dann einen Tresor aufbrachen und das darin aufbewahrte Bargeld an sich nahmen. Mit ihrer Beute ergriffen die Täter nun unerkannt die Flucht und hinterließen darüber hinaus einen Sachschaden von rund 2.500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Geparktes Auto beschädigt, Taunusstein, Wehen, Hofgutstraße, 29.09.2015, 17.30 Uhr bis 30.09.2015, 05.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen in der Hofgutstraße ein geparktes Auto beschädigt. Aufgrund der Form der Beschädigung ist es nicht auszuschließen, dass der Pkw mit einer Zwille beschossen wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: