Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Busfahrer geschlagen, Wiesbaden, Äppelallee, 28.09.2015, 18:10 Uhr

(He)Gestern Abend wurde ein Busfahrer an der Haltestelle "Äppelallee-Center" von einem unbekannten Mann geschlagen und hierbei leicht verletzt. Der Busfahrer erreichte gegen 19:40 Uhr mit seinem Linienbus die Haltestelle, als der Fahrgast ihn zu beleidigen begann und im weiteren Verlauf dem Fahrer einen Faustschlag in das Gesicht versetzte. Nun rannte der Angreifer davon. Er sei circa 20 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, von schlanker Figur und habe sehr kurze Haare getragen. Bekleidet sei er mit einer blauen Jeans, Turnschuhen und einer Sportjacke gewesen. Hinweise zu dem Täter nimmt das 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 entgegen.

2. Jaguar entwendet, Wiesbaden, Sooderstraße, 28.09.2015, 18:30 Uhr - 29.09.2015, 09:45 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht wurde in Wiesbaden in der Sooderstraße ein Jaguar Land Rover im Wert von ca. 100.000 Euro entwendet. Das Fahrzeug wurde gestern Abend gegen 18:30 Uhr in einer Grundstückseinfahrt abgestellt. Heute gegen 09:45 Uhr war der schwarze PKW mit dem Kennzeichen WI-GS 11 verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Vorsicht! Abzocke am Telefon! Wiesbaden 26.09.2015

(He)Wie der Polizei erst gestern mitgeteilt wurde, kam es bereits am Samstag zu einem versuchten Trickbetrug, mit dem unbekannte Betrüger eine Wiesbadenerin reinlegen wollten. In diesem Fall meldete sich ein Mann und erklärte, dass er Mitarbeiter einer großen Computerfirma sei, und man festgestellt habe, dass es einen Hacker-Angriff auf den Computer der Dame gegeben habe. Er wolle nun helfen; die Angerufene müsse jedoch zunächst eine bestimmte Homepage aufrufen und ihre Kreditkarten-Daten eingeben. Kaum hatte die Wiesbadenerin dies getan, überkam sie ein ungutes Gefühl. Sie beendete das Telefonat und ging sofort zu ihrer Bank. Hier konnte man nachvollziehen, dass bereits versucht worden war Geld vom Konto der Frau abzuheben. Dieser Versuch war jedoch gescheitert. Glück gehabt! Verraten sie niemals am Telefon ihre Kontodaten und geben Sie diese auch nicht, trotz hartnäckiger Aufforderung eines Anrufers, in den PC ein. Bei solchen Anrufern handelt es sich in vielen Fällen um Betrüger. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de .

4. Spielautomaten aufgebrochen, Wiesbaden-Biebrich, Breslauer Straße, 28.09.2015, 00.00 Uhr bis 07.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag hatten es Einbrecher in der Breslauer Straße auf das Münzgeld der Spielautomaten in einer Gaststätte abgesehen. Die Täter hebelten eine Tür auf und gelangten so in den Gastraum. Dort brachen sie zwei Automaten auf und flüchteten mit dem darin befindlichen Bargeld. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

5. Einbruch in Geschäft, Wiesbaden-Bierstadt, Birgidstraße, 26.09.2015, 14.30 Uhr bis 28.09.2015, 07.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter brachen zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen durch eine eingeschlagene Türscheibe in ein Geschäft in der Birgidstraße ein und entwendeten einen Kasseneinsatz mit dem darin befindlichen Wechselgeld. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

6. Einbrecher erbeuten Computer und Laptops, Wiesbaden-Biebrich, Hagenauer Straße, 27.09.2015, 18.00 Uhr bis 28.09.2015, 07.50 Uhr,

(pl)Beim Einbruch in eine Tierarztpraxis in der Hagenauer Straße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Montag mehrere Computer, Laptops sowie Bargeld gestohlen. Die Einbrecher hatten eine Tür aufgehebelt, um in die Praxis zu gelangen und dort noch zwei weitere Zugangstüren aufgebrochen. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

7. Zwei Wohnungen von Einbrechern heimgesucht, Wiesbaden, Goerdelerstraße, 29.09.2015, 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr,

(pl)In einem Mehrfamilienhaus in der Goerdelerstraße wurden am Montagnachmittag gleich zwei Wohnungen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter öffneten zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr gewaltsam die Eingangstüren der beiden Wohnungen und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Nachdem sie fündig geworden waren, ergriffen sie unter anderem mit einem erbeuteten Laptop und Schmuckstücken die Flucht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

8. Navigationsgerät ausgebaut, Wiesbaden, Walkmühltalanlagen, 27.09.2015, 18.30 Uhr bis 28.09.2015, 07.30 Uhr,

(pl)In Wiesbaden waren in der Nacht zum Montag Autoaufbrecher unterwegs, die es bei einem Fahrzeug der Marke BMW auf das festinstallierte Navigationsgerät abgesehen hatten. Die Täter drangen in der Straße "Walkmühltalanlagen" durch eine eingeschlagene Seitenscheibe in den Innenraum des dort geparkten Autos ein und bauten anschließend das festinstallierte Navigationsgerät aus. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

9. Fußgängerinnen angefahren und verletzt, Wiesbaden-Schierstein, Reichsapfelstraße, 28.09.2015, gg. 17.15 Uhr

(ho)Zwei Fußgängerinnen im Alter von 81 und 83 Jahren sind gestern Abend beim Zusammenstoß mit einem Klein-Lkw verletzt worden. Ermittlungen der Biebricher Polizei ergaben, dass ein 31-Jähriger mit seinem Fahrzeug am Straßenrand der Reichsapfelstraße geparkt hatte und rückwärts aus einer Parklücke fuhr. Dabei übersah er offenbar die beiden Fußgängerinnen, die sich in diesem Moment hinter dem Fahrzeug befanden. Die Geschädigten wurden von dem Klein-Lkw erfasst und stürzten zu Boden. Dabei erlitten die beiden Frauen Verletzungen und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 250 Euro.

10. Mit PKW angefahren und geflüchtet, Wiesbaden-Bierstadt, Schultheißstraße, 28.09.2015, 18:10 Uhr

(He)Eine PKW-Fahrerin fuhr gestern Abend scheinbar absichtlich einen 36-jährigen Wiesbadener an, welcher gegen 18:10 Uhr in der Schultheißstraße unterwegs war. Der Wiesbadener erklärte gegenüber der Polizei, dass ihm die Frau zunächst unter wildem Gestikulieren und mehrmaligem Einschalten des Aufblendlichtes aus Richtung Wiesbadener Innenstadt gefolgt sei. Daraufhin habe der 36-Jährige sein Fahrzeug in der Schultheißstraße gestoppt, sei ausgestiegen und in Richtung der hinter ihm wartenden Fahrzeugführerin gelaufen. Diese habe jedoch plötzlich Gas gegeben und ihn, nach seinem Dafürhalten, absichtlich angefahren. Anschließend sei sie in ihrem silbergrauen Citroen, in der Größe eines "C3", geflüchtet. Die Fahrerin wird als 40-50 Jahre alt, mit kürzeren, rotbraunen Haaren beschrieben. Sie habe einen dicken Schal und dunkle Oberbekleidung getragen. Hinweise zu dem Fahrzeug oder der Fahrerin erbittet das 4.Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440.

11. Verletzte bei Auffahrunfall, Bundesstraße 455, Richtung Bundesautobahn 671, 28.09.2015, gg. 16.15 Uhr

(ho)Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen sind gestern Nachmittag zwei Autofahrerinnen im Alter von 39 und 43 Jahren verletzt worden. Alle Fahrzeuge waren auf der Bundesstraße 455 aus Richtung der Wiesbadener Innenstadt in Richtung der A 671 unterwegs, als der Verkehr plötzlich ins Stocken geriet. Dies bemerkte ein 46-jähriger Autofahrer zu spät und fuhr auf das Fahrzeugheck der 43-Jährigen auf. Diese prallte daraufhin gegen das Fahrzeugheck der vorausfahrenden 39-Jährigen. Die beiden Frauen mussten nach dem Unfall wegen ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert werden. Ihre Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Radkappen entwendet, Walluf, Niederwalluf, Rheinstraße, 27.09.2015, 18.00 Uhr bis 28.09.2015, 11.00 Uhr,

(pl)Zwischen Sonntagabend und Montagmittag waren in der Rheinstraße in Niederwalluf unbekannte Täter unterwegs, die von mindestens zwei abgestellten Autos die Radkappen entwendeten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

2. Container auf Wertstoffhofgelände aufgebrochen, Taunusstein, Orlen, Neuhofer Straße, 26.09.2015, 16.00 Uhr bis 28.09.2015, 07.00 Uhr,

(pl)Auf dem Gelände des Wertstoffhofs in Taunusstein-Orlen waren zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen Einbrecher zugange. Die Täter verschafften sich auf bislang unbekannte Weise Zutritt zum Wertstoffhofgelände, brachen einen dort stehenden Container auf und entwendeten hieraus verschiedene Werkzeuge im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: