Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Handy geraubt, Wiesbaden, Sedanplatz, 24.09.2015, 01.15 Uhr,

(pl)Ein 18-jähriger junger Mann ist in der Nacht zum Donnerstag von einem unbekannten Täter geschlagen und beraubt worden. Der Geschädigte wurde gegen 01.15 Uhr an der Bushaltestelle im Bereich des Sedanplatzes von dem Täter zunächst nach einer Zigarette gefragt. Als der 18-Jährige daraufhin in seine Hosentasche griff, schlug ihm der Räuber plötzlich ins Gesicht und griff sich das in der anderen Hosentasche befindliche Handy seines Opfers. Mit dem erbeuteten Handy rannte der Täter dann in Richtung Innenstadt davon. Der Räuber wurde als etwa 20- 30 Jahre alt, ca. 1,60- 1,70 Meter groß, südländisch aussehend, schlank, mit dunklen Haaren und mehreren Pflastern im Gesicht beschrieben. Bekleidet war er mit einem roten T-Shirt und einer blauen Jeans. Hinweise zur Tat oder der Identität des Räubers nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Radfahrerin mit ätzender Flüssigkeit bespritzt, Mainz-Kostheim, Uthmannstraße, 23.09.2015, 11.45 Uhr,

(pl)Am Mittwochmittag wurde in Mainz-Kostheim eine 32-jährige Fahrradfahrerin mit einer hautreizenden Flüssigkeit bespritzt. Die 32-Jährige radelte gegen 11.45 Uhr den Bürgersteig der Uthmannstraße entlang, als ein unbekannter Mann sie in Höhe der Hausnummer 20 mit einer bläulich, weißen Flüssigkeit bespritzte. Die Geschädigte fuhr nach dem Vorfall zunächst weiter, bemerkte dann aber zu Hause, dass ihr Gesicht und Hals zu jucken anfingen und erröteten. Der etwa 50- 60 Jahre alte und ca. 1,70 Meter große Mann hatte sie offensichtlich mit einer ätzenden Flüssigkeit bespritzt, wodurch es dann zu den Hautreizungen kam. Er hielt sich zum Zeitpunkt der Attacke bei einem silbernen Auto auf, das auf dem Parkstreifen neben dem Bürgersteig abgestellt war. Zeugen des Vorfalls, weitere Geschädigte und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

3. Einbrüche in Gaststätten, Wiesbaden, Adolfsallee, Walramstraße, 22.09.2015, 23.00 Uhr bis 23.09.2015, 14.15 Uhr,

(pl)Zwei Wiesbadener Gaststätten wurden in der Nacht zum Mittwoch von Einbrechern heimgesucht. Die Tür der Gaststätte in der Adolfsallee hielt jedoch den Aufhebelversuchen der Täter stand, so dass diese unverrichteter Dinge wieder die Flucht ergriffen. In der Walramstraße gelang es den Einbrechern jedoch, in die Räumlichkeiten einer Bar einzudringen und dort einen Spielautomaten aufzubrechen. Sie entwendeten das im Automaten befindliche Bargeld und ließen darüber hinaus auch noch das Münzgeld aus der Kasse mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbrecher geflüchtet, Wiesbaden-Schierstein, Stielstraße, 24.09.2015, 00.55 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Donnerstag in der Stielstraße in das Gebäude der Zulassungsstelle ein. Als die Einbrecher dabei versuchten, einen Kassenautomaten zu öffnen, lösten sie die Alarmanlage aus und flüchteten. Das Einbruchswerkzeug ließen die flüchtigen Täter am Tatort zurück. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

5. Wohnungseinbrüche, Wiesbaden, 23.09.2015, 10.00 Uhr bis 16.15 Uhr,

(pl)Am Mittwoch waren in Wiesbaden tagsüber Wohnungseinbrecher unterwegs. Die Täter drangen zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr in der Ludwig-Beck-Straße durch ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung ein, ergriffen jedoch die Flucht, ohne etwas entwendet zu haben. Beim Einbruch in eine Wohnung in der Rauenthaler Straße wurde offensichtlich ebenfalls nichts gestohlen. Die Täter schlugen in diesem Fall zwischen 13.10 Uhr und 15.50 Uhr zu. In der Breslauer Straße hebelten Einbrecher zwischen 14.15 Uhr und 16.15 Uhr die Eingangstür einer Wohnung auf. Im Anschluss durchsuchten sie das Schlafzimmer und erbeuteten diverse Schmuckstücke sowie mehrere Armbanduhren. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

6. Audi A8 Hybrid entwendet, Wiesbaden, Alwinenstraße, 23.09.2015, 20:30 Uhr - 24.09.2015, 07:30 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht wurde in der Alwinenstraße in Wiesbaden ein Audi A8 Hybrid im Wert von circa 125.000 Euro entwendet. Der PKW mit dem Kennzeichen KL-D 9997 wurde gestern gegen 20:30 Uhr am Straßenrand abgestellt. Heute gegen 07:30 Uhr war das schwarze Fahrzeug spurlos verschwunden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Abgewiesener Fahrgast schlägt zu, Wiesbaden-Biebrich, Friedrich-Bergius-Straße, 23.09.2015, 13:00 Uhr

(He)Gestern wurde ein Taxifahrer durch einen abgewiesenen Fahrgast leicht verletzt, als dieser ihm in das Gesicht schlug. Gegen 13:00 Uhr lehnte der Taxifahrer den Transport des Unbekannten vom Parkplatz eines Baumarktes in der Friedrich-Bergius-Straße in Biebrich ab. Hierüber war der Täter so verärgert, dass er seinem Gegenüber einen Schlag versetzte und anschließend flüchtete. Der Mann sei 20-25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, von normaler Gestalt und habe kurze, schwarze Haare, einen Dreitagebart und ein weißes Oberteil getragen. Die Ermittlungsgruppe des 5. Polizeireviers bittet Hinweisgeber und Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

8. Unbekannter Mann tritt 14-Jährige, Wiesbaden, Luisenstraße, 21.09.2015, 16:40 Uhr

(He) Bereits am Montag wurde ein 14-jähriges Mädchen in der Luisenstraße von einem fremden Mann scheinbar grundlos gegen das Bein getreten. Anschließend flüchtete der Täter. Das Mädchen stand gegen 16:40 Uhr mit einer Freundin an der Bushaltestelle am Luisenplatz, als der Mann, nach Angaben der Mädchen, wild schreiend auf sie zugelaufen gekommen sei und sie plötzlich gegen das Bein getreten habe. Nun liefen die Mädchen davon und informierten über den Sicherheitsdienst eines Einkaufscenters die Polizei. Der Mann sei circa 40-50 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, habe eine Glatze und sei mit einer hellgrauen Hose und einem gleichfarbigen Hemd bekleidet gewesen. Der Mann habe eine dunkle bis schwarze Hautfarbe. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

9. Verkehrsunfall mit Skateboard, Wiesbaden, Schiersteiner Straße/Niederwaldstraße, 23.09.2015, 07:55 Uhr

(He)Einen Verkehrsunfall der etwas anderen Art musste gestern Morgen eine Streife des 3. Polizeireviers in Wiesbaden aufnehmen. Ein Skateboard hatte sich selbstständig gemacht und im weiteren Verlauf einen Schaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Ein 12-jähriger Junge war gegen 08:00 Uhr mit seinem Skateboard unterwegs, als er an der Fußgängerampel der Schiersteiner Straße im Bereich Niederwaldstraße bei Rot stoppte und wartete. Er hatte vor, die Schiersteiner Straße zu überqueren. Währenddessen verlor er jedoch das Gleichgewicht, sodass das Skateboard "führerlos" auf die Schiersteiner Straße rollte. Dort kam es sprichwörtlich "unter die Räder" eines vorbeifahrenden PKW. Hierdurch wurde das Board in die Luft gewirbelt und schleuderte gegen einen folgenden Volvo, welcher beschädigt wurde. Das erste Fahrzeug setzte seine Fahrt fort. Es ist nicht geklärt, ob der betreffende Fahrzeugführer oder die Fahrzeugführerin die Berührung mit dem Skateboard wahrgenommen hat. Zeugen oder Hinweisgeber auf das unbekannte Fahrzeug werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Terrassentür mit Steinen eingeschlagen, Geisenheim, Johannisberg, Am Abtswald, 23.09.2015, 17.45 Uhr bis 21.25 Uhr,

(pl)In Johannisberg brachen unbekannte Täter am Mittwoch in ein Einfamilienhaus ein. Die Täter warfen zwischen 17.45 Uhr und 21.25 Uhr die Terrassentürscheibe des Hauses mit Kieselsteinen ein und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Über das mögliche Diebesgut ist derzeit noch nichts bekannt. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Anhänger samt Ladung gestohlen, Idstein, Walramstraße, 21.09.2015, 07.00 Uhr bis 23.09.2015, 18.30 Uhr, (pl)Zwischen Montagmorgen und Mittwochabend wurde in Idstein ein Autoanhänger samt Ladung entwendet. Der weiße Kastenanhänger des Herstellers "Humbauer", mit dem amtlichen Kennzeichen RÜD-TJ 352, war in der Walramstraße in Höhe der Hausnummer 27 auf einem Parkstreifen abgestellt. Bei dem gestohlenen Hänger handelt es sich um einen geschlossenen, weißen Kastendrehschemelanhänger mit einer Doppelflügeltür am Heck und zwei Klappenöffnungen auf der rechten Seite. Der Anhänger war unter anderem mit Reifen, Motorteilen und Helmen beladen. Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Anhängers nimmt die Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

3. Sachbeschädigungen durch Graffiti, Eltville, Am Sülzbach, 22.09.2015, 20.00 Uhr bis 23.09.2015, 08.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Mittwoch trieben in Eltville in der Straße "Am Sülzbach" Graffitisprayer ihr Unwesen. Die Täter beschmierten die Garagen zweier Einfamilienhäuser mit roter Farbe und verursachten hierdurch einen Gesamtschaden von rund 1.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

4. Schranke beschädigt, Rüdesheim, Marienthaler Weg, 22.09.2015, 16.00 Uhr bis 23.09.2015, 16.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochnachmittag im Bereich des Marienthaler Wegs eine Wegschranke abgebaut und zersägt. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: