Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

03.09.2015 – 15:05

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Polizisten bei Festnahme verletzt, Wiesbaden, Mainzer Straße, 02.09.2015, gg. 15.40 Uhr

Bei der Festnahme eines 18-jährigen Wiesbadeners sind gestern Nachmittag eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter leicht verletzt worden. Die beiden konnten jedoch nach einer ärztlichen Versorgung ihren Dienst fortsetzten. Der 18-Jährige wurde durch eine Streifenwagenbesatzung an einer Haltestelle wiedererkannt, da gegen ihn ein aktueller Haftbefehl bestand. Als die betroffenen Polizisten einschritten um den Mann festzunehmen, setzte sich dieser zur Wehr und versuchte, sich der Festnahme zu entziehen. Dies gelang ihm jedoch nicht und er wurde schließlich in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

2. Trickbetrug durch falsche Polizisten gescheitert, Wiesbaden, Christian-Zais-Straße, 02.09.2015, gg. 18.15 Uhr

(ho)Der Geistesgegenwart einer Touristin aus dem Oman ist es zu verdanken, dass zwei falsche Polizisten bei ihrer Tatausführung gescheitert sind. Die Trickbetrüger gaben sich als Polizeibeamte aus und wollten die Geschädigte durchsuchen. Die schöpfte jedoch Verdacht und wollte die Polizei verständigen. Daraufhin ergriff das Duo die Flucht. Da es in den vergangenen Monaten wiederholt zu Trickbetrügereien durch falsche Polizeibeamte zum Nachteil von Touristen gekommen ist, geht die Polizei davon aus, dass es die Täter auf das Bargeld der Frau abgesehen hatten. Einer der Männer wurde als ca. 1,70 Meter groß, ca. 30 Jahre alt, mit kräftiger Figur und kurzen, schwarzen Haaren beschrieben. Sein Komplize sei ebenfalls etwa 1,70 Meter groß und von kräftiger Gestalt. Hinweisgeber oder weitere Geschädigte werden gebeten, Kontakt mit dem 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 aufzunehmen.

3. Navi-Diebe richten hohen Sachschaden an, Wiesbaden-Sonnenberg, Nacht zum 02.09.2015

(ho)Bei zwei Diebstählen aus geparkten Fahrzeugen haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch einen Sachschaden in Höhe von über 13.000 Euro angerichtet. Die betroffenen Fahrzeuge der Marke BMW waren in Wiesbaden-Sonnenberg in der Gartenstraße und der Brabanter Straße abgestellt. In beiden Fällen zerstörten die Täter eine Seitenscheibe und drangen so in die Innenräume der Fahrzeuge ein. Bei den Taten richteten sie erhebliche Sachschäden an und stahlen schließlich die fest eingebauten Navigationssysteme und andere Wertsachen. Das 4. Polizeirevier bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2440.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Trickdiebstahl, Oestrich-Winkel, Oestrich, Rudolph-Koepp-Straße, 31.08.2015, zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr,

(Pr)Eine 78-jährige Frau am Montagvormittag in Oestrich Opfer dreister Trickdiebe geworden. Die 78-Jährige kam gerade von einem Einkauf und wollte in ihr Haus in der Rudolph-Koepp-Straße gehen, als neben ihr ein Auto hielt, in dem zwei Männer und eine Frau saßen. Der Beifahrer fragte die Geschädigte aus dem Auto heraus nach dem Weg und ließ sich diesen auf einer vorgehaltenen Karte näher erklären. Plötzlich stieg die Frau vom Rücksitz aus dem Auto aus, umarmte die Geschädigte und löste dabei unbemerkt die Halskette der 78-Jährigen. Die Frau erklärte während der Umarmung, dass sie auf dem Weg nach Rüdesheim zu ihrer Mutter sei, die Geburtstag habe. Anschließend stieg die Frau wieder in den Wagen, welcher unverzüglich losfuhr. Den Verlust ihrer Halskette im Wert von etwa 250 Euro, stellte die Geschädigte kurze Zeit später fest. Die Täterin soll im Alter von etwa 50 bis 60 Jahre alt, sowie unter 1,70 Meter groß und korpulent gewesen sein. Sie hatte ein rundliches Gesicht und kurze Haare. Die Geschädigte beschrieb den Beifahrer als etwa 50 Jahre alt mit einem leicht dunklen Teint. Er sprach gebrochenes Deutsch. Den Fahrer des Pkws konnte sie nicht beschreiben. Zeugen oder Hinweisgeber, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim, unter der Rufnummer (06722) 9112-40 in Verbindung zu setzen.

2. Unfallflucht, Schlangenbad- Georgenborn, Obere Trift, 31.08.2015, 10.00 Uhr - 31.08.2015, 10.30 Uhr,

(Pr)Am Montagvormittag ereignete sich in der Zeit von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr in Schlangenbad- Georgenborn ein Verkehrsunfall, bei dem der Unfallverursacher vom Unfallort flüchtete. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr in der Straße Obere Trift gegen die hintere rechte Tür eines am linken Fahrbahnrand geparkten BMWs und flüchtete anschließend vom Unfallort. An dem BMW entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach, unter der Rufnummer (06124) 7078-40 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen