Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

31.08.2015 – 14:47

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Gemeinsame Pressemitteilung der Wiesbadener Stadtpolizei und der Polizeidirektion Wiesbaden: Aktion gegen nächtliche Raser

POL-WI: Gemeinsame Pressemitteilung der Wiesbadener Stadtpolizei und der Polizeidirektion Wiesbaden: Aktion gegen nächtliche Raser
  • Bild-Infos
  • Download

Wiesbaden (ots)

28./29.05 und 29./30.05.2015

(ho)In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag, sind Einsatzkräfte der Wiesbadener Stadtpolizei und der Polizeidirektion Wiesbaden in einer gemeinsamen Aktion gegen nächtliche Raser in der Wiesbadener Innenstadt vorgegangen. Bei den Maßnahmen wurden Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt und die betroffenen Verkehrsteilnehmer direkt angehalten und mit ihren Verstößen konfrontiert. In den beiden Nächten wurden von den Beamtinnen und Beamten insgesamt 70 Verstöße wegen des Überschreitens der zulässigen Höchstgeschwindigkeit festgestellt. Für sechs Raser hat das empfindliche Konsequenzen, nämlich hohe Bußgelder, Punkte in Flensburg und Fahrverbote zur Folge. Der traurige "Spitzenreiter" in der Nacht zum Samstag war mit 81 Stundenkilometern (160 Euro Bußgeld, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot) und in der Nacht zum Sonntag mit 91 Stundenkilometern (200 Euro ußgeld, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot) unterwegs. Auf dem Bismarckring konnten von einer Streifenwagenbesatzung der Beschleunigungswettkampf zweier Pkw mit mehrfachem gegenseitigen Überholen dokumentiert werden; in der Spitze fuhren die Pkw dabei über 80 km/h. Ein Pkw konnte angehalten und der Fahrer festgestellt werden. Dieser befindet sich noch in der Probezeit und hatte seinen Führerschein erst vor einem Monat wiedererhalten, da er bereits zuvor ein Fahrverbot absitzen musste. In diesem Fall wird nun noch zusätzlich die Führerscheinstelle informiert und eine MPU (psychologische Untersuchung) angeregt. Der zweite Beteiligte wird nach der Auswertung der gefertigten Bilder ebenfalls Post erhalten.

Der Einsatzleiter der Wiesbadener Polizei ist mit dem Ergebnis der Aktion sehr zufrieden. Die Stadtpolizei und die Polizeidirektion Wiesbaden werden auch zukünftig bei Geschwindigkeitskontrollen zusammenarbeiten und diese auch weiterhin zur Nachtzeit durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen