Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

25.08.2015 – 14:56

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Handtasche entrissen, Wiesbaden, Schulberg, 23.08.2015, gg. 21.00 Uhr

(ho)Eine 41-jährige Frau hat gestern Mittag den Diebstahl ihrer Handtasche angezeigt, der sich bereits am Sonntagabend ereignet hat. Den Angaben der Frau zufolge war sie gegen 21.00 Uhr in der Straße "Schulberg" unterwegs, als sie von hinten angegriffen wurde. Der unbekannte Täter entriss der Geschädigten blitzschnell ihre Handtasche und flüchtete. Der Mann konnte lediglich als ca. 1,90 Meter groß, schlank und mit heller Hautfarbe beschrieben werden. Hinweise zur Tat nimmt das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

2. Sachbeschädigung mit Gullydeckel, Wiesbaden, Stiftstraße, 25.08.2015, gg. 01.05 Uhr

(ho)Ein außergewöhnliches Wurfgeschoss hat sich ein unbekannter Täter in der vergangenen Nacht ausgesucht, um eine Sachbeschädigung zu begehen. Der Täter nahm sich einen Kanaldeckel von der Straße und schleuderte ihn durch die Schaufensterscheibe eines Einkaufsmarktes in der Stiftstraße. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, das 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 zu informieren.

3. Komplette Mittelkonsole ausgebaut, Wiesbaden, Nacht zum 25.08.2015

(ho)In der vergangenen Nacht haben erneut Autoaufbrecher in Wiesbaden ihr Unwesen getrieben. Alleine in zwei Fällen ist dabei ein Sachschaden in Höhe von über 12.000 Euro entstanden. In der Meyerbeerstraße drangen Unbekannte in einen geparkten BMW ein und bauten die komplette Mittelkonsole und das Navigationssystem aus. Dabei richteten sie an dem Fahrzeug einen immensen Sachschaden an. Ein weiterer Diebstahl wurde in der Schumannstraße angezeigt. Auch in diesem Fall wurde ein geparkter BMW aufgebrochen und das Navigationsgerät ausgebaut. Das 1. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

4. Einbruch bleibt unbemerkt, Wiesbaden-Biebrich, Äppelallee, 24.08.2015, 12.00 Uhr bis 16.30 Uhr

(ho)Unbekannte Täter sind gestern im Laufe des Nachmittages in ein Wohnhaus in der Äppelallee eingedrungen, in dem sich zu diesem Zeitpunkt die Inhaberin aufhielt. Die Täter hebelten ein Fenster an der Gebäuderückseite auf und stiegen in die Wohnräume ein. Nachdem sie die Handtasche der Geschädigten und einen Schlüsselbund an sich genommen hatten, flüchteten sie unerkannt. Erst später bemerkte die Wohnungsinhaberin den Einbruch und verständigte die Polizei. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Gaststätte, Geisenheim, Rheinuferweg, 23.08.2015, 19.30 Uhr - 24.08.2015, 08.00 Uhr,

(Pr)In der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte im Rheinuferweg in Geisenheim ein. Mittels brachialer Gewalt verschafften sich die Einbrecher Zugang ins Innere und ließen eine Wechselgeldkasse mit etwa 85 Euro Bargeld sowie den Verstärker einer Musikanlage mitgehen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim, unter der Rufnummer (06722) 9112-40 in Verbindung zu setzen.

2. Gedenktafel beschädigt, Taunusstein-Wehen, Weiherstraße,

(ho)Im Verlauf der vergangenen Woche haben Unbekannte eine Gedenktafel in Taunusstein-Wehen zerbrochen und mit schwarzer Farbe übergossen. Die mutmaßliche Tatzeit liegt im Zeitraum vom 17.08.2015 bis zum 19.08.2015. Die etwa 40 mal 30 Zentimeter große Gedenktafel ist ein Pflanzbeet eingebettet und soll an die ehemalige jüdische Synagoge in Taunusstein-Wehen erinnern, die im November 1938 zerstört wurde. Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Mann niedergeschlagen, Eltville am Rhein, Friedrichstraße, 25.08.2015, 01.10 Uhr,

(Pr)In der Nacht zum Dienstag wurde ein 50-jähriger Mann von zwei unbekannten Personen in Eltville im Hinterhof seines Wohnhauses in Eltville niedergeschlagen. Gegen 01.00 Uhr wurde der 50-Jährige durch das laute Gebell seines Hundes geweckt und erblickte durch sein Fenster drei unbekannte Männer, die sich im Innenhof seines Wohnhauses in der Friedrichstraße befanden. Als der Geschädigte sich in den Hof begab und die Männer ansprach, fing einer der Täter unerwartet an, auf den 50-Jährigen einzuschlagen. Wenig später griff der zweite Täter den Geschädigten von hinten an und riss ihn zu Boden. Der dritte Täter verhielt sich passiv und beobachtete die Situation. Die drei Männer flüchteten vom Tatort, als der am Kopf verletzte Geschädigte noch am Boden lag. Alle drei Täter sollen männlich und etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Sie hätten ein südländisches Aussehen und schwarze Haare, so der Geschädigte. Der erste Täter war etwa 1,80 Meter groß und trug ein dunkelgraues langärmliges Shirt. Die anderen Beiden waren etwa 1,70 -1,80 Meter groß und trugen T-Shirts. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville, unter der Rufnummer (06123) 9090-40 in Verbindung zu setzen.

4. Versuchter Einbruch in Wohnhaus, Idstein, Loni-Franz-Straße, 17.08.2015 - 24.08.2015, 19.30 Uhr,

(Pr)Wie der Polizei erst gestern Abend angezeigt wurde, ereignete sich bereits im Tatzeitraum zwischen dem 17.08.2015 und 24.08.2015 ein versuchter Einbruch in ein Wohnhaus in Idstein. Unbekannte Täter nutzen die Abwesenheit der Hausbewohner und versuchten, die Hauseingangstür der Doppelhaushälfte in der Loni-Franz-Straße aufzuhebeln und manipulierten zusätzlich am Türschloss. Da es den Tätern offensichtlich nicht gelang, die Haustür zu öffnen, ließen sie schließlich von ihrem Vorhaben ab. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein, unter der Rufnummer (06126) 9394-40 in Verbindung zu setzen.

5. Auto überschlägt sich, Kreisstraße 700, Hohenstein-Born, 24.08.2015, 18.35 Uhr,

(Pr)Glück im Unglück hatte am Montagabend ein 22-Jähriger, der sich mit seinem Toyota Yaris auf der K 700 bei Hohenstein-Born überschlug und dabei nur leicht verletzt wurde. Der 22-jährige Autofahrer kam aus Richtung Born und wollte in Richtung der Bundesstraße 54 fahren, als er in einer Rechtskurve von der Fahrbahn nach links abkam und ins Schleudern geriet. Sein Fahrzeug fuhr anschließend weiter über einen Grünstreifen, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Toyota Yaris wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Die aus dem Fahrzeug ausgelaufene Motorflüssigkeit wurde durch die freiwillige Feuerwehr aus Born beseitigt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen vom Unfallort entfernt werden. Der Sachschaden an dem Toyota beläuft sich auf etwa 7.500 Euro. Der 22-Jährige wurde nach einer ambulanten Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen