Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

16.07.2015 – 11:55

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Diebstahl von Elektrowerkzeugen, Wiesbaden, Hans-Böckler-Straße, 14.07.2015, 18:00 Uhr - 15.07.2015, 05:05 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde festgestellt, dass aus dem Gebäude der evangelischen Kirchengemeinde Schelmengraben mehrere Hand-/Elektrowerkzeuge und ein Materiallift aus Aluminium entwendet wurden. Das Handwerkszeug gehörte einer dort tätigen Dachdeckerfirma und hat einen Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Das Werkzeug wurde am Dienstagabend nach Feierabend in das Gebäude geräumt und war am Mittwochmorgen verschwunden. Wie die Täter in das Gebäude gelangten ist noch unklar. Sie liefen jedoch bis auf das Dach und entwendeten hier noch verschiedene Baumaterialien. Die Kriminalpolizei Wiesbaden bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einbruchsversuch in Cafe, Wiesbaden, Moritzstraße, 14.07.2015, 23:00 Uhr - 15.07.2015, 09:55 Uhr

(He)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten unbekannte Täter in ein Cafe in der Moritzstraße einzubrechen. Das Cafe liegt im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Hier wurde die Nebeneingangstür angegangen und das Schloss stark beschädigt. Ein Eindringen in die Räume gelang jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Linienbus rammt Linienbus, Wiesbaden-Bierstadt, Dresdener Ring, 15.07.2015, 09:20 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Linienbussen, bei dem drei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von circa 15.000 entstand. Gegen 09:20 Uhr stand ein Bus an einer Haltestelle im Dresdener Ring in Bierstadt. Zeitgleich näherte sich von hinten ein weiterer Bus und beabsichtigte an derselben Haltestelle hinter dem bereits wartenden Bus anzuhalten. Aus bisher ungeklärtem Grund gelang es dem Fahrer nicht rechtzeitig den Bus zu stoppen, sodass er auf den haltenden Bus auffuhr. Hierbei wurden zwei Fahrgäste aus dem vorderen Bus und dessen Fahrer verletzt und zur Untersuchung in Krankenhäuser eingeliefert. Die beschädigten Busse mussten abgeschleppt werden.

4. Kinder bei Unfällen verletzt, Wiesbaden, Emser Straße, Blücherstraße, 15.07.2015

(ho)Im Verlauf des gestrigen Mittwochs sind bei Unfällen im Stadtgebiet zwei Kinder verletzt worden. Der erste Unfall ereignete sich gegen 08.55 Uhr in der Emser Straße. Eine 64-jährige Autofahrerin war dort in Richtung Schwalbacher Straße unterwegs, als vor ihrem Peugeot plötzlich ein 6-jähriges Mädchen, zwischen mehreren geparkten Fahrzeugen hindurch, auf die Fahrbahn lief. Die Autofahrerin konnte einen Zusammenstoß mit dem Kind nicht verhindern, wobei dieses leichte Verletzungen erlitt. Das Mädchen wurde nach dem Unfall in einem Krankenhaus behandelt. Der zweite Unfall geschah gg. 16.20 Uhr in der Blücherstraße. Dort war eine 34-jährige Frau mit ihrem VW in Richtung Gneisenaustraße unterwegs, als auch dort ein 6-jähriges Mädchen auf die Straße lief. Wie im ersten Fall lief das Kind zwischen geparkten Fahrzeugen hindurch und wurde von der Fahrzeugfront des VW erfasst. Bei dem Aufprall erlitt die 6-Jährige Verletzungen und musste anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher versteckt sich im Kleiderschrank, Oestrich-Winkel, Oestrich, Römerstraße, 15.07.2015, 23.00 Uhr,

(pl)Am Mittwochabend wurde ein Einbrecher von der heimkehrenden Tochter der Hauseigentümer überrascht und versteckte sich daraufhin kurzzeitig im begehbaren Kleiderschrank. Der Täter war am späten Abend vermutlich durch die geschlossene aber nicht verschlossene Eingangstür in ein Einfamilienhaus in der Römerstraße eingedrungen und hatte anschließend die Räumlichkeiten durchsucht. Als er dann aber um kurz vor 23.00 Uhr von der nach Hause kommenden Tochter und deren beiden Freundinnen überrascht wurde, versteckte sich der Eindringling zunächst im begehbaren Kleiderschrank. Als sein Versteck dann aber aufflog, gerieten die drei jungen Frauen und wohl auch der ertappte Einbrecher in Panik und rannten allesamt davon. Der Täter flüchtete ohne Beute durch den Hauseingang in den Hof und dann auf die Straße. Er war ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, dunkel gekleidet, und trug vermutlich eine Kopfbedeckung oder Kapuze. Um es Einbrechern schwerer zu machen, sollten Haus- und Wohnungsbesitzer darauf achten, beim Verlassen ihrer Wohnräume alle Fenster und Türen fest zu verschließen, damit es bei der Rückkehr keine böse Überraschung gibt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen