Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Personalien des unbekannten Mannes ermittelt, Wiesbaden, 22.05.2015

(He)Die Identität des am vergangenen Dienstag in Wiesbaden angetroffenen Mannes, dessen Personalien und Herkunft zunächst nicht bekannt waren, ist geklärt. Nach der Veröffentlichung der Fotos des Mannes gingen bei der Kriminalpolizei Wiesbaden eine Vielzahl von Hinweisen ein. So auch aus dem Raum Göppingen. Von dort meldeten sich Mitarbeiter eines Klinikums welche berichteten, dass sich der Mann auf den Lichtbildern vor wenigen Wochen dort in Behandlung befunden habe. Demnach handele es sich um einen 42-Jährigen, welcher ursprünglich aus Hanau stammt. Das Auftreten des Mannes und die wenigen gemachten Angaben im aktuellen Fall stimmen mit den Erkenntnissen der Göppinger Polizei bezüglich seines letztmaligen Auftretens überein. Ermittler der Polizei Göppingen konnten die Person zweifelsfrei identifizieren. Warum der Mann am Dienstagabend gerade in Wiesbaden auftauchte ist unklar. Aktuell ist der 42-Jährige in Stuttgart gemeldet.

2. Einbrecher gestört, Wiesbaden, Röderstraße, 21.05.2015, 07:10 Uhr

(He)Gestern Morgen wurde ein Einbrecher in einem Mehrfamilienhaus in der Röderstraße beim Abtransport seiner Diebesbeute ertappt und flüchtete daraufhin vom Tatort. Gegen 07:10 Uhr trafen zwei Hausbewohner im Hausflur auf einen unbekannten Mann, welcher augenblicklich durch den Innenhof über einen Zaun in Richtung Taunusstraße / Müllerstraße flüchtete. Im Nachgang wurde festgestellt, dass der Einbrecher aus einer Wohnung Kleidung sowie Elektronikgeräte entwendet hatte. Im Keller hatte er sämtliche Kellerverschläge aufgebrochen. Der Täter sei 25-30 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, habe dunkles, grau-meliertes, kurzes Haar und graue Kleidung sowie Turnschuhe getragen. Es ist nicht auszuschließen, dass mehrere Täter am Werk waren. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Person bei Schlägerei verletzt, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring/Schiersteiner Straße, 21.05.2015, circa 23:30 Uhr

(He)Bei einer körperlichen Auseinandersetzung wurde gestern Abend ein Beteiligter verletzt, und musste daraufhin mit Verdacht auf eine Nasenbeinfraktur in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Streife wurde gegen 0:00 Uhr auf dem Kaiser-Friedrich-Ring, Höhe Wallufer Straße auf zwei Männer aufmerksam, von denen einer stark im Gesicht blutete. Da es sich um rumänische Staatsbürger mit geringen Deutschkenntnissen handelte und weiterhin eine Alkoholisierung vorlag, konnte das Geschehene nur schwer wiedergegeben werden. Augenscheinlich kam es kurz zuvor an der Kreuzung Schiersteiner Straße / Kaiser-Friedrich-Ring zu einem Streit mit vier anderen Männern. Hierbei seien die zwei festgestellten 37- und 38-Jährigen mit Fäusten geschlagen worden. Eine Befragung bezüglich des Grundes der Auseinandersetzung oder des Aussehens der Täter verlief ergebnislos. Personen, welche Angaben zu der stattgefundenen Schlägerei machen können, werden gebeten sich bei der Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 16-Jährige tritt gegen Streifenwagen und leistet Widerstand, Rüdesheim, Adolf-Kohl-Platz / Kirchstraße, 21.05.2015, 17:25 Uhr

(He)Gestern Nachmittag leistete eine 16-jährige Jugendliche während ihrer Festnahme erheblichen Widerstand, trat und schlug nach den eingesetzten Beamten, spuckte diese an und beleidigte sie massiv. Die Jugendliche wurde gegen 17:00 Uhr dabei beobachtet, wie sie in der Kirchstraße mehrfach gegen einen abgestellten Streifenwagen trat. Auf dem Adolf-Kohl-Platz konnte das Mädchen schließlich in Begleitung weiterer Jugendlicher angetroffen werden. Bei der nun folgenden Personalienfeststellung zeigten sich die 16-Jährige und ein gleichaltriger Begleiter uneinsichtig und aggressiv. Während der Mitnahme zur Dienststelle seien die eingesetzten Beamten beleidigt, angespuckt und getreten worden. Ein Beamter wurde hierbei verletzt. Strafanzeigen wegen der Widerstandshandlung, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung wurden gefertigt.

2. Sachbeschädigung durch Graffiti, Eltville, Bahnhofstraße, 20.05.2015, 21.00 Uhr bis 21.05.2015, 07.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag im Bereich der Bahnhofstraße sowie der Wilhelmstraße zwei Hausfassaden mit Farbe besprüht. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: