Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. 85-Jähriger in Wohnung überfallen, Wiesbaden-Nordenstadt, Pommernstraße, 05.05.2015, 19:30 Uhr - 19:50 Uhr

(He)Gestern Abend wurde ein 85-Jähriger Anwohner aus der Pommernstraße in Nordenstadt von einem unbekannten Täter überfallen, welcher Bargeld und Bankkarten aus der Wohnung des Opfers entwendete. Der Täter klingelte gegen 19:30 Uhr an der Wohnungstür des Opfers. Kaum hatte der Rentner die Tür geöffnet, wurde er unter Androhung von Gewalt in die Wohnung gedrängt und gefesselt. Nun durchsuchte der Täter die Wohnung nach Wertgegenständen und flüchtete im Anschluss. Das Opfer konnte sich befreien und rief die Nachbarschaft zu Hilfe. Der Täter sei circa 40 Jahre alt, circa 1,85 Meter groß und habe kurze, dunkle Haare. Seine Kleidung sei dunkel gewesen und er habe akzentfrei deutsch gesprochen. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Trickdieb entwendet Geldbörse, Wiesbaden-Naurod, Auringer Straße, 05.05.2015, 14:10 Uhr

(He)Gestern entwendete ein Trickdieb einer Seniorin aus Naurod die Geldbörse aus der Handtasche und erbeutete so circa 200 Euro Bargeld. Die 79-Jährige war in der Auringer Straße unterwegs, als sie von dem Täter angesprochen und um Kleingeld für ein angebliches Telefonat gebeten wurde. Die hilfsbereite Dame entsprach dem Wunsch und gab dem Mann eine Münze. Der Täter ließ die Münze nun augenscheinlich absichtlich fallen. Als die 79-Jährige hierdurch abgelenkt war und die Münze aufheben wollte, griff der Täter in die offene Handtasche und stahl die Geldbörse. Anschließend entfernte sich der Unbekannte in Richtung Laurentiusstraße, stieg dort in einen PKW in dem mindestens eine weitere Person saß, und fuhr Richtung Ortsmitte davon. Der Täter sei circa 18-25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß, habe gebrochen deutsch gesprochen und nach Aussage des Opfers südländisch ausgesehen. Er habe dunkle Haare und eine Sonnenbrille getragen. Zu dem PKW können keine Angaben gemacht werden. Hinweise zu dem Vorfall erbittet das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440.

3. Lkw mit Graffiti beschmiert, Wiesbaden-Biebrich, Theodor-Heuss-Ring, Am Kupferberg, 04.05.2015, 13:30 Uhr - 05.05.2015, 03:00 Uhr

(He)Unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag auf Dienstag im Theodor-Heus Ring, Bereich "Am Kupferberg", einen abgestellten LKW mit Graffiti besprüht und hierdurch einen Sachschaden von circa 1.000 Euro verursacht. Der weiße Mercedes-LKW wurde am Montagmittag gegen 13:30 Uhr abgestellt. In der kommenden Nacht, gegen 03:00 Uhr, wurden die Schmierereien festgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich beim 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

4. Einbruch in Salon, Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 04.05.2015, 21:30 Uhr - 05.05.2015, 07:15 Uhr

(He) Einbrecher drangen in der Nacht von Montag auf Dienstag in einen Salon in der Schwalbacher Straße ein und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Über den Innenhof gelangten die Einbrecher an die Seiteneingangstür. Diese wurde gewaltsam geöffnet und anschließend der Kassenbereich aufgesucht. Hier wurde das Bargeld gestohlen. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbrecher gescheitert, Oestrich, Geisenheim, 04.05. bis 06.05.2015 (ho)Im Verlauf der vergangenen Tage sind bei zwei Einbrüchen die Täter leer ausgegangen. In der Nacht zum Dienstag versuchten Unbekannte die Zugangstür zu einer Gaststätte "Am Rheinufer" in Geisenheim aufzubrechen. Als sie an der Tür scheiterten, drangen sie gewaltsam in einen Lagerraum ein, aus dem jedoch offenbar keine Gegenstände entwendet wurden. Der entstandene Sachschaden beträgt in diesem Fall rund 550 Euro. In den frühen Morgenstunden des heutigen Mittwochs verschafften sich Einbrecher durch ein eingeschlagenes Fenster Zugang zu einer Gaststätte in der Rheinallee in Oestrich. Die Täter suchten im Gebäude nach Wertsachen und versuchten vergeblich die Kasse aufzubrechen. Auch in diesem Fall flüchteten die Täter ohne Beute. Die Polizei in Rüdesheim hat die Ermittlungen zu den Einbrüchen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (06722) 9112-0.

2. Unfallverursacher flüchtet, Aarbergen, Michelbach, Im Aartal, 04.05.2015, 16.00 Uhr bis 16.30 Uhr (ho)Am Montagnachmittag ist an einem geparkten Pkw auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Michelbach ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Die Besitzerin hatte ihren schwarzen Audi auf dem Parkplatz abgestellt und war anschließend zum Einkaufen gegangen. Als Sie etwa eine halbe Stunde später zu ihrem Wagen zurückkam, stellte sie an der vorderen, linken Fahrzeugseite den frischen Unfallschaden fest. Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: