Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Einbrüche in Gewerbebetriebe, Mainz-Kastel, Wiesbaden, Nacht zum 09.12.2014

(ho)In der Nacht zum Dienstag wurden von der Wiesbadener Polizei mehrere Einbrüche in Gewerbebetrieben registriert. Durch eine aufgehebelte Fensterscheibe gelangten Unbekannte in eine Gärtnerei in der Boelckestraße, wo sie nach Bargeld und Wertsachen suchten. Mit etwas Münzgeld ergriffen die Täter schließlich die Flucht. Zwei weitere Einbrüche scheiterten, da es den Tätern nicht gelang die Gebäude zu öffnen. In der Schwalbacher Straße versuchten Einbrecher die Tür eines Geschäftes einzutreten, was ihnen jedoch nicht gelang. Die Tür wurde dabei erheblich beschädigt. Nur einige Häuser weiter versuchten Unbekannte ebenfalls durch die Tür in die Räumlichkeiten einer Fahrschule einzudringen. Auch dieser Versuch scheiterte. In allen Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

2. Wohnungseinbrüche, Wiesbaden, Nordenstadt, Erbenheim, 09.12.2014

(ho)Die Abwesenheit der Wohnungsinhaber und die frühe einsetzende Dunkelheit nutzten im Verlauf des Dienstages unbekannte Täter zur Begehung mehrerer Einbrüche. In der Friedhofstraße in Wiesbaden-Nordenstadt drangen Einbrecher durch eine aufgebrochene Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Nachdem die Täter die Wohnung durchsucht hatten, flüchteten sie mit einem Tablet-PC. Im Verlauf des Nachmittages kletterten Unbekannte auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses "Am Hochfeld" in Wiesbaden-Erbenheim. Durch ein gekipptes Fenster konnten die Täter in diesem Fall schnell in die Wohnung gelangen, wo sie Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro erbeuteten. Auf die gleiche Art und Weise drangen Einbrecher in eine weitere Wohnung in der Lilienthalstraße ein. Hier wurden Goldschmuck und eine Uhr im Wert von rund 1.500 Euro gestohlen. Auf Uhren und andere Wertsachen hatten es Einbrecher in einem Einfamilienhaus in der Gernotstraße in Wiesbaden abgesehen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten mehrere Räume, bevor sie mit ihrer Beute flüchteten. Offenbar über Nacht blieb ein Unbekannter bei einem atypischen Einbruch, der in der vergangenen Nacht in der Wielandstraße festgestellt wurde. Der Einbrecher nutzte offenbar die längere Abwesenheit des Wohnungsinhabers, um es sich in dessen Wohnung richtig gut gehen zu lassen. Der Täter kleidete sich mit den Sachen aus dem Kleiderschrank des Geschädigten komplett neu ein, bediente sich aus dem Kühlschrank und benutze darüber hinaus auch noch sein Bett. Bevor er die Wohnung endgültig verließ, entwendete er noch mehrere Wertgegenstände. In allen Fällen ermittelt die Wiesbadener Kriminalpolizei und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

3. Wortlos mit Baseballschläger geschlagen, Mainz-Kastel, Schwarzenbergstraße, 09.12.2014, 17:45 Uhr

(He)Gestern Abend wurde ein Radfahrer aus Mainz von zwei unbekannten Tätern mit einem Baseballschläger angegriffen, woraufhin der 29-Jährige zur Kontrolle in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Mainzer war gegen 17:45 Uhr mit seinem Rad auf der Schwarzenbergstraße in Richtung Theodor-Heuss-Brücke unterwegs, als ihm zwei Männer entgegenkamen. Diese machten dem 29-Jährigen zunächst Platz, um ihn passieren zu lassen. Während er vorbeifuhr, schlug ihm nun jedoch einer der Täter wortlos mit einem Baseballschläger auf den Rücken. Anschließend flüchteten die Täter Richtung Boelkestraße, Otto-Suhr-Ring. Der Geschädigte beschreibt die Täter als 20-25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß mit kurzen, dunklen Haaren. Sie hätten blaue Jeans und dunkle, unauffällige Jacken getragen. Hinweise nimmt das 2. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2240 entgegen.

4. Mülltonnenbrand greift auf Schuppen über, Mainz-Kastel, Am Berstädter Grabenweg, 10.12.2014, 03:35 Uhr

(He)In der vergangenen Nacht kam es zu einem Brand auf einem ehemaligen Betriebsgelände in der Straße "Am Berstädter Grabenweg", bei dem nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von circa 25.000 Euro entstand. Um 03:35 Uhr wurden Einsatzkräfte zur Brandstelle gerufen. Augenscheinlich griff das Feuer von dort stehenden Großraummülltonen auf einen Schuppen über. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Ein vorsätzliches Entzünden kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Hochwertige Fahrzeuge gestohlen, Wiesbaden-Nordenstadt, Wallauer Weg / Eschenstraße, 09.12.2014 - 10.12.2014

(He)In der vergangenen Nacht wurden in Wiesbaden-Nordenstadt zwei hochwertige Fahrzeuge der Marke BMW entwendet. Im Wallauer Weg musste die Besitzerin heute gegen 06.30 Uhr das Verschwinden eines schwarzen X5 feststellen. Dieser wurde gestern Abend gegen 20:30 Uhr auf der Straße abgestellt. Es waren die Kennzeichen WI-AR 98 angebracht. Ein Model der 5`Reihe wurde im Zeitraum zwischen 22:15 Uhr und 07:50 Uhr in der Eschenstraße entwendet. Dieser PKW ist ebenfalls schwarz und hatte die Kennzeichen WI-LA 382. Bis dato liegen keine Hinweis auf die Täter vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Auto zerkratzt, Aarbergen, Michelbach, Am Steinling, 08.12.2014, 20.00 Uhr bis 09.12.2014, 11.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Montagabend und Dienstagmittag in Michelbach einen geparkten Skoda Fabia zerkratzt und dabei einen Sachschaden von rund 1.500 Euro verursacht. Das beschädigte Fahrzeug war in der Straße "Am Steinling" abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

2. Hauswand beschmiert, Eltville, Hattenheim, Hauptstraße, 09.12.2014, 20.10 Uhr,

(pl)In Hattenheim haben zwei Graffiti-Sprayer am Dienstagabend in der Hauptstraße eine Hauswand mit schwarzer Farbe beschmiert und dabei einen Sachschaden von rund 500 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Rettungswagen beschädigt - Unfallflucht!, Taunusstein, Hahn, Mühlfeldstraße, 09.12.2014, 12.10 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht in Taunusstein-Hahn ist am Dienstagmittag ein Rettungswagen beschädigt worden. Die Sanitäter hatten den Rettungswagen aufgrund eines dringenden medizinischen Notfalls gegen 12.00 Uhr in der Mühlfeldstraße abgestellt und anschließend die Hecktüren geöffnet, um die Trage von dem Sonderaufbau zu nehmen. Mit der Trage begaben sie sich dann direkt zum Patienten und ließen den Rettungswagen mit geöffneter Heckklappe und dem zum Teil über das Heck hinausragenden Aufbau zurück. Als die Sanitäter dann kurze Zeit später zu dem Rettungswagen zurückkehrten, mussten sie feststellen, dass in der Zwischenzeit jemand mit seinem Fahrzeug gegen den Aufbau gestoßen war und hierdurch den Sonderaufbau und dessen gesamte Steuerungselektronik zerstört hatte. Der Unfallverursacher war geflüchtet, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von mehreren Tausen Euro zu kümmern. Aufgrund der Spurenlage kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem flüchtigen Unfallfahrzeug um einen Lkw handelte. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

4. Auffahrunfall, Idstein, Wiesbadener Straße, 09.12.2014, 11.00 Uhr,

(pl)Am Dienstagvormittag ist bei einem Auffahrunfall ein 28-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden. Der Mann war gegen 11.00 Uhr mit seinem Audi A3 von der Stettiner Straße kommend auf der Wiesbadener Straße in Richtung Ferdinand-Abt-Straße unterwegs, als er verkehrsbedingt abbremsen musste. Ein nachfolgender 21-jähriger Autofahrer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seinem Ford Fiesta auf den Audi auf. Bei dem Unfall erlitt der 28-Jährige leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: