Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Versuchter Handtaschenraub, junge Täter, Mainz-Kastel, Flößerweg, 06.12.2014, 19:30 Uhr

(He)Am Samstagabend versuchten unbekannte Täter einer 78-jährigen Kastelerin die Handtasche zu stehlen. Bei der Tat würgte einer der Täter das Opfer, welches daraufhin zu Boden fiel und am Kopf verletzt wurde. Die Dame war gegen 19:30 Uhr auf dem Nachhauseweg, als ihr die zwei Täter entgegenkamen und im weiteren Verlauf die Seniorin von hinten angriffen und zu Boden rissen. Die Täter flüchteten, nachdem die Frau um Hilfe rief. Die 78-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Opfer beschrieb die Täter als Jungen im Alter von circa 10 Jahren. Beide seien dunkel gekleidet gewesen und hätten vermutlich dunkle Haare. Eine weitere Beschreibung war nicht möglich. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Bücher in Weinpresse verbrannt, Wiesbaden-Schierstein, Christian-Bücher-Straße, Feststellungszeitpunkt: 06.12.2014, 00:00 Uhr

(He)Unbekannte Täter entzündeten am vergangenen Wochenende Bücher in der in Wiesbaden-Schierstein aufgestellten Weinpresse. Die Bücher wurden aus dem frei zugänglichen, am Schiersteiner Hafen aufgestellten Bücherschrank entnommen, in die Weinpresse gelegt und entzündet. Glücklicherweise entstand nur geringer Sachschaden. Entsprechende Spuren deuten darauf hin, dass im Bereich des Brandortes unbekannte Personen feierten und Alkohol konsumierten. Ob dies in unmittelbarem Zusammenhang mit der Zündelei steht, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzten.

3. Einbrüche in Kiosk und Nagelstudio, Wiesbaden, Albert-Schweitzer-Allee, Klarenthaer Straße, 06.12.2014 - 07.12.2014

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen unbekannte Täter in Wiesbaden in einen Kiosk und ein Nagelstudio ein. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro. In der Albert-Schweitzer-Allee entfernten die Einbrecher eine Glasscheibe und stiegen durch die entstandene Öffnung in das Innere des Kiosks ein. Hier entwendeten sie Zigaretten und die Pakete eines Zustellservice. In der Klarenthaler Straße brachen die Täter die rückwertige Zugangstür eines Nagelstudios auf, welches im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses untergebracht ist. Aus dem Innern der Räumlichkeiten ließen die Täter Bargeld und Pflegeprodukte mitgehen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Reifendiebe überrascht, Wiesbaden-Schierstein, Rheingaustraße, 08.12.2014, gg. 01.40 Uhr

(ho)In der vergangenen Nacht hat eine Zeugin mehrere Reifendiebe auf frischer Tat angetroffen und in die Flucht geschlagen. Trotzdem gelang es den Tätern insgesamt vier Räder eines geparkten Fahrzeuges zu stehlen die sie bereits zuvor abmontiert und verladen hatten. Die Zeugin fuhr gegen 01.40 Uhr auf ein Firmengelände in der Rheingaustraße und wurde dabei auf mehrere Personen aufmerksam, die sich zwischen geparkten Fahrzeugen versteckten. Die Personen stiegen schließlich in einen weißen Audi A3, bei dem das Kennzeichen abgeklebt war. Lediglich die Buchstaben für Wiesbaden (WI) waren noch zu erkennen. Mit diesem Fahrzeug ergriff die Gruppe die Flucht. Der Grund dafür war schnell gefunden. Die Täter hatten alle vier Räder eines auf dem Gelände abgestellten Pkw abmontiert und gestohlen. Die Flüchtigen beschrieb die Zeugin als 20 bis 25 Jahre alt, mit kurzen Haaren und Dreitagebart. Weitere Hinweise nimmt das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Brand bei der Feuerwehr, Eltville, Erbacher Straße, 08.12.2014, ab 12.30 Uhr

(ho)Beim Brand im Gebäude der Eltviller Feuerwehr ist heute Mittag ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstanden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit entstand das Feuer bei Flexarbeiten, die derzeit am Standort durchgeführt werden. Ein Arbeiter bemerkte gegen 12.30 Uhr eine Rauchentwicklung im Bereich der Zwischendecke und schlug daraufhin Alarm. Der Eltviller Feuerwehr gelang es, den Brand mit Unterstützung umliegenden Wehren zu löschen.

2. Weihnachtsmarktbuden aufgebrochen, Idstein, Rodergasse, 06.12.2014, 23.00 Uhr bis 07.12.2014, 07.30 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Sonntag wurden auf dem Idsteiner Weihnachtsmarkt zwei Verkaufsbuden von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen in die beiden Hütten ein und durchsuchten sie nach Diebesgut. Währenddessen die Diebe aus einem Verkaufsstand eine Kasse, zwei Kanister mit Alkohol sowie eine Flasche Walnussöl entwendeten, verschwanden sie beim zweiten Einbruch offensichtlich ohne Beute. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Wohnungseinbruch, Oestrich-Winkel, Winkel, Schnitterweg, 05.12.2014, 12.20 Uhr,

(pl)Im Schnitterweg brach ein unbekannter Täter am Freitagmittag in eine Wohnung ein. Nachdem der Einbrecher zunächst die Eingangstür des Hauses aufgetreten und anschließend im zweiten Stock die Wohnungstür aufgebrochen hatte, entwendete er aus der Wohnung mehrere Hundert Euro Bargeld. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Terrassentür aufgehebelt, Niedernhausen, Ulmenstraße, 05.12.2014, 14.45 Uhr bis 22.00 Uhr,

(pl)Durch eine aufgehebelte Terrassentür drangen Einbrecher am Freitag, zwischen 14.45 Uhr und 22.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Ulmenstraße ein. Mit diversen Schmuckstücken und einem hinterlassenen Sachschaden von rund 1.000 Euro ergriffen die Täter anschließend wieder unerkannt die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

5. Rabiater Ladendieb, Niedernhausen, Frankfurter Straße, 06.12.2014, 12.45 Uhr,

(pl)Der 25-jährige Ladendetektiv eines Lebensmittelmarktes in der Frankfurter Straße ist am Samstagmittag von einem rabiaten Ladendieb angegriffen worden. Der Geschädigte hatte gegen 12.45 Uhr beobachtet, wie der Täter mehrere Getränkeflaschen und Zigaretten aus einem Regal nahm, diese in seine Tasche steckte und dann an der Kasse lediglich eine Flasche Cola und eine Tüte Chips bezahlte. Als der Detektiv den Dieb daraufhin ansprach, wurde dieser direkt aggressiv. Es entwickelte sich ein Gerangel, wobei sich der Täter losriss und dann ohne die Tasche mit dem Diebesgut in Richtung Innenstadt flüchtete. Der Ladendieb war ca. 22 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, hatte dunkle Haare und trug eine blaue Jeans sowie eine schwarze Jacke mit Pelzkragen. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

6. Grundstücksmauer und Bahnbrücke beschmiert, Eltville, Hattenheim, Erbacher Landstraße, 05.12.2014, 16.00 Uhr bis 06.12.2014, 10.20 Uhr,

(pl)In Hattenheim haben Graffiti-Sprayer zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag im Bereich der Erbacher Landstraße eine Grundstücksmauer und eine Bahnbrücke mit Farbe beschmiert und dabei einen Sachschaden von rund 5.000 Euro verursacht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

7. Parkautomat aufgebrochen, Rüdesheim, An der Ringmauer, 04.12.2014, 22.15 Uhr bis 05.12.2014, 08.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Freitag haben unbekannte Täter auf einem Parkplatz "An der Ringmauer" einen Parkautomaten aufgebrochen und anschließend die Geldkassette mit dem darin befindlichen Münzwechselgeld gestohlen. Durch die brachiale Vorgehensweise entstand an dem Automaten ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

8. Zusammenstoß mit entgegenkommendem Fahrzeug, Bad Schwalbach, Breithardt, Kreisstraße 694, 07.12.2014, 17.20 Uhr,

(pl)Beim Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der K 694 bei Breithardt sind am Sonntagnachmittag vier Personen verletzt worden. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge war eine 19-jährige Autofahrerin gegen 17.20 Uhr auf der Kreisstraße unterwegs, als sie in einer Rechtskurve mit ihrem VW Polo auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit dem Fiat Ducato einer entgegenkommenden 37-jährigen Frau zusammenstieß. Bei dem Unfall wurde die 19-Jährige schwer verletzt und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die 37-Jährige und ihre beiden Mitfahrer, darunter ein 6 Jahre altes Kind, wurden aufgrund ihrer Verletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die erheblich beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die K 694 voll gesperrt.

9. Reh auf der Fahrbahn- Unfall!, Idstein, Landesstraße 3023, 07.12.2014, 05.25 Uhr,

(pl)Eine 22-jährige Autofahrerin wurde am frühen Sonntagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der L 3023 bei Idstein schwer verletzt. Nach Angaben der 22-Jährigen war diese gegen 05.25 Uhr mit ihrem Seat Arosa auf der Landesstraße von Idstein kommend in Richtung Heftrich unterwegs, als plötzlich aus dem angrenzenden Waldstück hinaus ein Reh auf die Fahrbahn lief. Beim Versuch dem Tier auszuweichen, verlor die Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab. Dort landete der Wagen im Straßengraben, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Die verletzte Autofahrerin wurde von vorbeikommenden Verkehrsteilnehmern aus ihrem Pkw befreit und anschließend mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das total beschädigte Auto der 22-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei rät: Weichen Sie bei plötzlichem Wildwechsel oder einer unvermeidbaren Kollision nicht in den Gegenverkehr aus - bremsen Sie stark ab und halten Sie Ihre Fahrspur! Sollte es zu einem Zusammenstoß gekommen sein, versuchen Sie nicht, einem verletzten Tier zu helfen, es zu berühren oder gar mitzunehmen. Informieren Sie stattdessen umgehend die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: