Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Baustellendiebstahl mit hohem Sachschaden, Wiesbaden, Coloradostraße 01.11.2014, 16:00 Uhr - 03.11.2014, 05:50 Uhr

(He)Unbekannte Täter entwendeten im Verlauf des vergangenen Wochenendes von einer Baustelle in der Coloradostraße große Mengen Elektrokabel im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Kabel waren auf circa 20 Holzkabeltrommeln gewickelt und lagen in einem Lagerraum auf der Baustelle zur Verlegung bereit. Zu diesem Lager müssen sich die Täter zwischen Samstag, 16:00 Uhr und gestern, 05:50 Uhr gewaltsam Zugang verschafft haben. Hinweise zu der Tat erbittet das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440.

2. Einbruch in Vereinsheim, Wiesbaden, Nerotal, 02.11.2014, 19:30 Uhr - 03.11.2014, 07:15 Uhr

(He)In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen unbekannte Täter in das im Nerotal gelegenen Vereinsgebäude eines Wiesbadener Vereins ein. Ob etwas entwendet wurde, steht zum gegenwertigen Zeitpunkt noch nicht fest. Der oder die Täter überwanden die Umzäunung des Vereinsgeländes und öffneten im Anschluss gewaltsam ein Fenster. Täterhinweise liegen nicht vor. Zeugen, welche Angaben zu der Tat machen können, melden sich bitte bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0.

3. Einbruch in Gewerbebetrieb, Mainz-Kostheim, Hochheimer Straße, 01.11.2014, 18:00 Uhr - 03.11.2014, 08:00 Uhr

(He)Einbrecher stiegen im Zeitraum von Samstagabend, 18:00 Uhr bis Montagmorgen, 08:00 Uhr in einen Gewerbebetrieb in der Hochheimer Straße in Mainz-Kostheim ein. Auf bis dato unbekannte Art und Weise verschaffen sich die Täter Zugang zum Gelände und einer dort befindlichen Lagerhalle. Der Zugang zu den Büroräumen wurde nun gewaltsam aufgebrochen und im weiteren Verlauf die Räumlichkeiten durchsucht. Hierbei fiel dem oder den Tätern Bargeld in die Hände. Anschließend flüchteten die Einbrecher unerkannt von dem Gelände. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Kaninchen aus Kindergarten gestohlen, Wiesbaden-Sonnenberg, König-Adolf-Straße, 01.11.2014, 16:00 Uhr - 02.11.2014, 10:30 Uhr

(He)Traurige Kinderaugen verursachte ein Diebstahl auf dem Gelände des Katholischen Kindergartens in Wiesbaden-Sonnenberg. Unbekannte Täter überstiegen in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Umzäunung des Kindergartengeländes, brachen das Vorhängeschloss eines Käfigs auf und entwendeten hieraus zwei Kaninchen. Die Tiere der Rasse Löwenköpfchen waren dunkelbraun-hellbraun, bzw. weiß-braun gefleckt. Hinweise nimmt das 4.Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345- 2440 entgegen.

5. Verkehrsunfall mit 11-Jähriger, Wiesbaden-Biebrich, Elise-Kirchner-Straße, 03.11.2014, 13:50 Uhr

(He)Gestern kam es in der Elise-Kirchner-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 11-jähriges Mädchen leicht verletzt wurde. Das Mädchen wollte die Elise-Kirchner-Straße überqueren und achtete ersten Angaben zufolge nicht ausreichend auf den Verkehr. Aus diesem Grund stieß sie seitlich gegen den Peugeot eines 30-Jährigen, welcher zeitgleich die Elise-Kirchner-Straße befuhr. Durch die Kollision wurde die 11-Jährige zu Boden geschleudert und leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte das Mädchen zur Kontrolluntersuchung in ein Krankenhaus.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Gewinnversprechen teuer bezahlt, Schlangenbad, September 2014

(He)Aus dem Nichts heraus kann man keine 48.000 Euro gewinnen. Oftmals muss man solche Versprechen, wenn man ihnen Glauben schenkt, schlussendlich sogar teuer bezahlen. Diese Erfahrung musste leider auch ein Rentner aus Schlangenbad machen. Ihm wurde schon vor einigen Wochen telefonisch von einem angeblichen Notar mitgeteilt, dass er 48.000 Euro gewonnen habe. Er müsse lediglich noch "Bearbeitungsgebühren" im Voraus bezahlen und schon sei er ein reicher Mann. Gesagt getan überwies das Opfer über tausend Euro auf das ihm genannte Konto. In die andere Richtung, auf das Konto des vermeintlichen Gewinners, floss jedoch kein Geld. Als nun wieder der "Notar" mit weiteren Forderungen anrief, erstattete der Schlangenbader Strafanzeige. Dieses Beispiel zeigt, dass dreiste Betrüger immer wieder versuchen, mit der "Gewinnmasche" an Geld zu kommen. Lassen Sie sich auf solche Spielereien nicht ein. Überweisen Sie niemals Geld auf ein ihnen fremdes Konto. Sprechen Sie mit Freunden und Familienmitgliedern über solche Anrufe und informieren sie die Polizei.

2. Baustellendiebstahl, Bad Schwalbach, Langenseifen, Landesstraße 3374 31.10.2014 - 03.11.2014,

(He) Unbekannte Täter entwendeten von einer Baustelle auf der Landesstraße 3374 bei Bad Schwalbach, Langenseifen ein über 200 Meter langes Aluminiumseil. Die Täter schlugen zwischen vergangenen Freitag und gestern Morgen zu. Das Seil war auf einer entsprechenden Vorrichtung aufgewickelt und hatte einen Wert von mehreren Hundert Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizeistation Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-140 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: