Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

11.08.2014 – 16:04

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Falsche Polizisten bestehlen Touristen, Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Platz, 09.08.2014, 19:05 Uhr

(He) Mit verschiedenen Maschen gelingt es Trickdieben immer wieder an das Bargeld ausländischer Touristen zu gelangen. So auch geschehen am Samstag, gegen 19:00 Uhr auf dem Kaiser-Friedrich-Platz in Wiesbaden. Zunächst wurden die Opfer von einer scheinbar unbeteiligten Person nach dem Weg gefragt. Augenscheinlich diente diese Kontaktaufnahme lediglich zur Überprüfung, ob es sich bei den ausgesuchten Opfern auch tatsächlich um Touristen handelt. In der Folge erschienen dann zwei Männer und gaben sich als Polizeibeamte aus. Auf der Suche nach Falschgeld ließen sie sich die Geldbörsen der Opfer aushändigen und rochen an diesen. Kurz nach der Rückgabe und dem zwischenzeitlichen Entfernen der Täter mussten die Touristen dann das Fehlen der Bargeldbestände aus den Geldbörsen feststellen. Die Täter werden durch die Opfer als osteuropäisch aussehend beschrieben. Sie hätten gebrochenes Deutsch gesprochen und seien zwischen 40 und 50 Jahre alt. Ein Täter sei circa 1,60 Meter groß, habe braune Haare, ein rosafarbenes, langes Hemd mit blauen Streifen und eine grau-grüne Hose getragen. Dieser Mann habe eine Narbe im Gesicht gehabt. Der zweite Täter sei circa 1,80 Meter groß, von schmaler Figur und habe kurze Haare, ein blaues Poloshirt und blaue Jeans getragen. Der dritte Mann habe eine kräftige, muskulöse Figur, sei ebenfalls circa 1,80 Meter groß und habe kurze Haare, ein graues T-Shirt, blaue Jeans und einen Ohrring getragen. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

2. Wechselseitig beleidigt, geschlagen und getreten, Wiesbaden-Biebrich, An der Kupferlache, 10.08.2014, 13:35 Uhr

(He) Gestern Mittag kam es in Wiesbaden-Biebrich "An der Kupferlache" zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der eine Person, nach eigenen Angaben durch Schläge und Tritte des Kontrahenten, im Gesicht verletzt wurde. Gegen 13:35 Uhr stritten sich die zwei 58-Jährigen zunächst verbal. Man steigerte sich jedoch derart in den Streit hinein, dass letztendlich wüste Beleidigungen ausgesprochen wurden und man sich gegenseitig schlug und trat. Die hinzugerufene Polizei leitete nach Sachverhaltsschilderung der Beteiligten gegen beide Männer ein Ermittlungsverfahren ein.

3. Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, 10.08.2014, 04:20 Uhr

(He)Bei einem Verkehrsunfall auf der Erich-Ollenhauer-Straße wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Person leicht verletzt und vier PKW beschädigt. Ein 23-jähriger Opel-Fahrer fuhr gegen 04:20 Uhr aus dem Klagenfurter Ring nach rechts auf die Erich-Ollenhauer-Straße Richtung Biebrich. Zeitgleich befuhr ein 25-Jähriger aus Wiesbaden mit seinem Mercedes die Erich-Ollenhauer-Straße aus Richtung Dotzheim kommend in Richtung Biebrich. Nach Angaben des Opel-Fahrers sei er schon wieder einige Meter auf der Erich-Ollenhauer-Straße unterwegs gewesen, als ihm der Mercedesfahrer in das Heck gefahren sei. In Folge der Kollision wurden dann noch zwei weitere, am Straßenrand geparkte Fahrzeuge beschädigt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem 25-Jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Vortest ergab einen Wert von über 1,0 Promille. Infolgedessen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro. Zur Ermittlung des genauen Unfallhergangs hat das 5. Polizeirevier die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Scheinwerfer ausgebaut, Eltville, Wiesweg, 10.08.2014, 09:25 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag bauten unbekannte Täter an einem im Wiesweg in Eltville abgestellten, hochwertigen PKW die Frontscheinwerfer aus. Der Diebstahl an dem Porsche wurde am Sonntagmorgen gegen 09:25 Uhr festgestellt. Es entstand ein Schaden von circa 1.300 Euro. Die Polizeistation Eltville hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber sich unter der Rufnummer (06123) 9090-0 zu melden.

2. Einbruch in Baustellencontainer, Eltville, Wallufer Straße, Bahnübergang nach Oberwalluf, 08.08.2014, 13:00 Uhr bis 10.08.2014, 21:30 Uhr

(He)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes brachen unbekannte Täter in Eltville in einen Baucontainer ein und entwendeten Maschinen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Der Container war auf einer Baustelle am Bahnübergang nach Oberwalluf abgestellt. Es wurden unter anderem Trennschleifer, ein Stromaggregat, ein Rührwerk und ein Motorstampfer entwendet. Hinweise nimmt die Polizeistation Eltville unter der Rufnummer (06123) 9090-0 entgegen.

3. Fahrerflucht - Rollerfahrer stürzt, Hünstetten, Görsroth, Hessenstraße / Hügelstraße, 10.08.2014, 11:10 Uhr

(He)Gestern Morgen kam es auf der Hessenstraße in Hünstetten-Görsroth zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein PKW einem Rollerfahrer die Vorfahrt nahm und dieser in der Folge stürzte und sich verletzte. Der 17-jährige Rollerfahrer war gegen 11:10 Uhr auf der Hessenstraße aus Richtung Birkhecker Straße in Richtung Limesstraße unterwegs. An der Einmündung Hügelstraße sei nun, nach Angaben des Jugendlichen, ein PKW vor ihm auf die Hessenstraße eingebogen und ebenfalls Richtung Limesstraße gefahren. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, habe der Rollerfahrer stark gebremst und sei ausgewichen. Hierbei sei er zu Fall gekommen, habe sich leicht verletzt und seine Kleidung beschädigt. Zu dem PKW ist nur bekannt, dass es sich um einen silbernen PKW größerer Bauart gehandelt haben soll. Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen