Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142

Mettmann (ots) - Am nächtlichen Freitagmorgen des 24.05.2019, gegen 01.50 Uhr, wurde ein Anwohner vom ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

11.07.2014 – 15:47

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Ein Dokument

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Felgendieb festgenommen, Wiesbaden, Wittelsbacherstraße, 11.07.2014, 04.10 Uhr,

(pl)Am frühen Freitagmorgen konnte mit Hilfe eines aufmerksamen Zeugen ein 33-jähriger Felgendieb von der Wiesbadener Polizei festgenommen werden. Der Zeuge hatte gegen 04.00 Uhr in der Wittelsbacherstraße zwei verdächtige Personen auf dem Parkplatzgelände eines Autohauses beobachtet und daraufhin die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der alarmierten Streifen rannte der 33-Jährige davon, konnte dann aber nach einer kurzen Flucht von den Polizisten festgenommen werden. Bei einer Nachschau auf dem Gelände des Autohauses stellte sich heraus, dass von zwei dort stehenden Fahrzeugen jeweils die Räder abgeschraubt und entwendet wurden. Zwei der abmontierten Räder konnten noch in der Nähe des Tatortes aufgefunden und sichergestellt werden. Der 33-Jährige wurde nach seiner Festnahme zur Dienststelle gebracht und gab in seiner anschließenden polizeilichen Vernehmung den Diebstahl zu. Der 33-Jährige, der wegen ähnlich gelagerter Delikte bereits in Erscheinung getreten ist, wurde nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zu dem Komplizen, der bereits vor dem Eintreffen der Polizisten mit einem Fahrzeug und dem darin verstauten Diebesgut die Flucht ergriffen hatte, dauern an. Hinweise bitte an das 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Rufnummer (0611) 345-2140.

2. Navigationsgeräte und Airbags ausgebaut, Wiesbaden, Sonnenberg, Sandweg, Dreispitzstraße, Memelstraße, 09.07.2014, 18.00 Uhr bis 10.07.2014, 08.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag waren in Sonnenberg Autoaufbrecher unterwegs, die es bei mindestens vier geparkten Fahrzeugen auf die hochwertigen Navigationsgeräte und die Fahrerairbags abgesehen hatten. Die Täter schlugen im Bereich Sandweg, Dreispitzstraße sowie Memelstraße zu und bauten aus den dort abgestellten Autos insgesamt drei Airbags, drei Navigationsgeräte sowie ein Lenkrad aus. Darüber hinaus entwendeten sie aus einem der Wagen auch noch einen Schalthebel und einen Anlasser. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

3. Einbruch gescheitert, Wiesbaden, Blücherstraße, 09.07.2014, 19.00 Uhr bis 10.07.2014, 08.40 Uhr,

(pl)Das Fenster und die Eingangstür eines Cafés in der Blücherstraße haben in der Nacht zum Donnerstag Einbruchsversuchen standgehalten. Die Täter versuchten erfolglos das Fenster und die Tür aufzuhebeln und ergriffen schließlich unverrichteter Dinge die Flucht. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

4. Einbruch in Einfamilienhaus, Wiesbaden-Sonnenberg, Adalbert-Stifter-Straße, 03.07.2014, 11.00 Uhr bis 10.07.2014, 09.30 Uhr,

(pl)Einbrecher drangen innerhalb der vergangenen sieben Tage durch ein eingeschlagenes Wohnzimmerfenster in ein Einfamilienhaus in der Adalbert-Stifter-Straße ein und durchsuchten anschließend die Wohnräume. Bei dem Einbruch wurde offensichtlich ein Fernseher gestohlen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

Terminhinweis

Wiesbadener Präventionstag Wiesbaden, Schlossplatz 12.07.2014, 10:00 - 14:00 Uhr

(He)Am morgigen Samstag findet zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr auf dem Schlossplatz der 4.Wiesbadener Präventionstag statt. Der Präventionsrat der Landeshauptstadt Wiesbaden möchte Ihnen unter Einbindung aller Kooperationspartner vielfältige Hinweise zur Kriminalitäts- und Verkehrsprävention geben. Vor Ort gibt es Informationsstände, Fachvorträge, interessante Gesprächspartner aber auch "Mitmachstationen". Die jüngsten Besucher können sich auf der Hüpfburg austoben, die Polizeipuppenbühne besuchen oder sich in einem Polizeifahrzeug fotografieren lassen. Für Unterhaltung sorgen Musikbands auf der Aktionsbühne. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Also: Hingehen, hinschauen, mitmachen, mitreden und weitersagen. Weitere Programminformationen erhalten sie unter www.polizei.hessen.de.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Trickbetrüger gingen leer aus, Eltville, 09.07.2014, 13.45 Uhr und 14.45 Uhr,

(pl)Am Mittwochnachmittag versuchten unbekannte Täter mittels des Enkeltricks zwei Seniorinnen aus Eltville um ihr Erspartes zu bringen. Die beiden 68 und 79 Jahre alten Frauen wurden am frühen Nachmittag von einem angeblichen Familienangehörigen angerufen, der jeweils angab, dringend eine größere Summe Bargeld zu benötigen. Die Frauen reagierten vorbildlich, indem sie sich trotz der geschickten Gesprächsführung kein Geld abschwatzen ließen und stattdessen die Polizei alarmierten.

2. Autoaufbrecher unterwegs, Idstein, Wörsdorf, Am Nassen Berg, Hünstetten, Beuerbach, Landesstraße 3277, 10.07.2014, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr,

(pl)Die Idsteiner Polizei warnt aktuell vor Autoaufbrechern, die aus geparkten Fahrzeugen die herumliegenden Taschen entwenden. Im Verlauf des Donnerstag mussten in Beuerbach und in Wörsdorf mindestens zwei Autofahrer die Erfahrung machen, dass man Reisetaschen, Handtaschen und andere Wertgegenstände besser nicht im geparkten Fahrzeug liegen lassen sollte. Die Geschädigten hatten ihre Autos auf den Parkplätzen am Beuerbacher See und am Golfplatz abgestellt. Als sie dann später wieder zu ihren Autos zurückkehren, mussten die Autofahrer feststellen, dass Autoaufbrecher in ihren Pkw eingedrungen waren und die im Innenraum herumliegenden Taschen und Wertgegenstände gestohlen hatten. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 1.300 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Scheibe von Hochschulgebäude eingeschlagen, Geisenheim, Von-Lade-Straße, 10.07.2014, 16.00 Uhr bis 11.07.2014, 05.30 Uhr,

(pl)Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen versuchten Einbrecher in der Von-Lade-Straße durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in den Pavillon der Hochschule einzubrechen. Da die Täter hierbei jedoch scheiterten, ergriffen sie zwar unverrichteter Dinge, jedoch mit einem hinterlassenen Sachschaden von rund 1.500 Euro die Flucht. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Leichtverletzte bei Verkehrsunfall, Taunusstein, Neuhof, Bundesstraße 275, Am Wurzelbach, 09.07.2014, 17.20 Uhr,

(pl)Bei einem Verkehrsunfall auf der B 275 zwischen Neuhof und Eschenhahn sind am späten Mittwochnachmittag mehrere Personen leicht verletzt und drei Autos massiv beschädigt worden. Ein 69-jähriger Autofahrer war gegen 17.20 Uhr auf der Straße "Am Wurzelbach" in Richtung B 275 unterwegs. Beim Überqueren der Bundesstraße übersah er jedoch offensichtlich den Pkw einer vorfahrtsberechtigten 46-jährigen Autofahrerin und stieß mit ihr im Kreuzungsbereich zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen der 46-Jährigen über eine Verkehrsinsel hinweg und stieß schließlich noch gegen den Pkw eines 46-Jährigen Autofahrers. Die beteiligten Autofahrer sowie das im Auto der 46-Jährigen sitzende 11-jährige Kind wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die drei beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 21.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung