Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen

Wiesbaden (ots) - Mit Reizstoff in Arztpraxis gesprüht, Wiesbaden, An den Quellen, 11.07.2014, 10:55 Uhr

(He)Heute Morgen sprühte eine unbekannte Person gegen 10:55 Uhr mit einem Reizstoff in eine Arztpraxis "An den Quellen" und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. 8 Erwachsene und 6 Kinder mussten im Anschluss durch Rettungskräfte behandelt werden. Hiervon wurden 13 Personen vor Ort wieder entlassen. Eine Person wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht. Ersten Erkenntnissen zufolge öffnete eine unbekannte männliche Person die Tür zur Praxis, sprühte einen unbekannten Stoff in den Eingangsbereich und entfernte sich sofort wieder. Zum Täter ist lediglich bekannt, dass er ein rosafarbenes Oberteil getragen haben soll und kurze, schwarze Haare hat. Durch den Einsatz mehrerer Rettungsfahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen, sodass die Burgstraße während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt werden musste. Weitere Hinweise zu der Tat nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: