Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Einbrecher erbeuten Tresor, Wiesbaden, Düsseldorfer Straße, 19.03.14, 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr (He)Auf bisher unbekannte Art und Weise drangen Einbrecher am Mittwoch in eine Wohnung in der Düsseldorfer Straße ein und entwendeten einen kleinen Tresor mit Personaldokumenten und mehreren Tausend Euro Bargeld. Die Täter gelangten zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr in die Wohnung im dritten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses, durchsuchten die Räumlichkeiten und entdeckten den Tresor. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer (0611) 345-6789.

2. Trickdiebe mit Kind unterwegs, Wiesbaden, Daimlerstraße , 20.03.2014, 12:30 Uhr (He)Gestern Mittag gelangten Trickdiebe unter einem Vorwand in die Wohnung einer 83-jährigen Wiesbadenerin und entwendeten in der Folge eine Geldkassette mit 400 Euro Bargeld. Gegen 12:30 Uhr klingelten zwei Frauen und ein Mädchen an der Wohnungstür der Geschädigten und fragten nach einem Briefumschlag. Die Seniorin ließ die Personen in ihre Wohnung, wo sie von einer Täterin abgelenkt wurde, während die anderen beiden augenscheinlich die Wohnung nach Wertsachen durchsuchten. Leider wurden sie im Schlafzimmer fündig und entwendeten dort die Geldkassette. Die Täterinnen sollen nach Angaben der Geschädigten ein "südländisches" Erscheinungsbild gehabt und mit einem ausländischen Akzent gesprochen haben. Eine sei 30-40 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, von schlanker Gestalt, und habe schwarze Haare zum Dutt getragen. Die zweite Täterin sei 50-60 Jahre alt, circa 1,50 Meter groß, habe eine dicke Statur, mittelblonde Haare, eine ungepflegte Erscheinung und weite Kleidung getragen. Das Mädchen sei circa 12-14 Jahre alt. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

3. Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt, Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße, 20.03.2014, 15:50 Uhr (He)Gestern wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Wiesbadener Straße eine Fahrradfahrerin leicht verletzt. Eine 52-jährige Renault-Fahrerin fuhr gegen 15:50 Uhr auf dem Otto-Suhr-Ring Richtung Wiesbadener Straße und wollte an der dortigen Kreuzung nach links in diese einbiegen. Zeitgleich wollte eine 61-jährige Radfahrerin aus der Biebricher Straße kommend, über die Wiesbadener Straße hinweg in den Otto-Suhr-Ring fahren. Augenscheinlich übersah die PKW-Fahrerin die entgegenkommende Radfahrerin, welche nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und seitlich gegen den Renault prallte. Die 61-Jährige wurde zur Kontrolluntersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Betrügerische Handwerker, Oestrich-Winkel, Hallgarten, 20.03.2014, 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr,

(pl)Am Donnerstag waren in Hallgarten betrügerische Handwerker unterwegs, die nach getaner Arbeit plötzlich einen Wucherpreis verlangten. Fünf Arbeiter hatten gegen 09.00 Uhr bei einer Familie in Hallgarten geklingelt und angeboten deren reparaturbedürftige Dachrinne für 150 Euro zu erneuern. Nach Beendigung der Arbeiten wurden die Geschädigten dann jedoch von den Handwerkern aufgefordert, einen Betrag in Höhe von 15.000 Euro zu zahlen. Als die Geschädigten daraufhin zur Bank gingen, um den geforderten Geldbetrag zu holen, wurden die Bankmitarbeiter aufgrund des geschilderten Sachverhaltes misstrauisch und verständigten die Polizei. Die Handwerker, die währenddessen vor der Bank auf ihr Geld warteten, bekamen offensichtlich mit, dass die Polizei alarmiert wurde und fuhren daraufhin ohne Geld mit einem blauen Kastenwagen davon. Weitere Geschädigte und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

2. Golf Cabrio gestohlen, Hohenstein, Born, Gartenstraße, 19.03.2014 bis 20.03.2014 (pl)Zwischen Mittwoch und Donnerstag haben Unbekannte in Born einen blauen Golf 3 Cabrio gestohlen. An dem Cabrio, der in der Gartenstraße abgestellt war, waren zuletzt die Kennzeichen WI-JC 213 angebracht. Personen, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des PKW machen können werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

3. Schlägereien in Gaststättentoilette, Idstein, Wörsdorf, Wallbacher Straße, 21.03..2014, 01.00 Uhr, (pl)In der Nacht zum Freitag hat es in der Herrentoilette einer Gaststätte in der Wallbacher Straße sogleich zwei Schlägereien gegeben. Zwei 23-jährige Gäste gerieten gegen 01.00 Uhr im Toilettenbereich in einen Streit, der dann in eine handfeste Auseinandersetzung ausuferte, bei der unter anderem eine leere Flasche sowie Fäuste und Knie zum Einsatz kamen. Etwa eine Stunde später kam es in derselben Örtlichkeit zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Alter von 22 und 25 Jahren, in deren Verlauf der 22-Jährige durch Schläge mit einer Flasche am Kopf verletzt wurde. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Ablauf der Auseinandersetzungen dauern an. Zeugen der Auseinandersetzungen werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

4. Motorradfahrer bei Wildunfall leicht verletzt - Motorrad geht in Flammen auf! Schlangenbad, Wambach, Landesstraße 3037, 20.03.2014, 07.20 Uhr, (pl)Ein 42-jähriger Motorradfahrer ist am Donnerstagmorgen auf der L 3037 beim Zusammenstoß mit einem Rehbock leicht verletzt worden. Das Motorrad ging nach dem Unfall in Flammen auf. Der Motorradfahrer war gegen 07.20 Uhr vom Kreisel "Roter Stein" kommend auf der Landesstraße in Richtung Taunuswunderland unterwegs, als der Rehbock plötzlich direkt vor sein Motorrad auf die Fahrbahn lief. Der 42-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern und stürzte. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen. Das beschädigte Motorrad fing unmittelbar nach der Kollision an zu brennen. Das Feuer konnte jedoch recht schnell von einem vorbeikommenden Verkehrsteilnehmer gelöscht werden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 3.500 Euro geschätzt.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Zwei Reifenplatzer mit weitreichenden Folgen, Bundesautobahn 3, Höhe Idstein, bzw. Bad Camberg, 20.03.2014, 13:00 Uhr, 20:40 Uhr,

(He)Gestern ereigneten sich im Tagesverlauf auf der A3 zwei Verkehrsunfälle, in deren Folge vier Personen leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von circa 39.000 Euro entstand. Gegen 13:00 Uhr platzte zunächst am Anhänger eines LKW, welcher Richtung Wiesbaden unterwegs war, ein Reifen und rollte im Anschluss quer über die Fahrbahn. Ein Renault-Fahrer fuhr über den Reifen, kam ins Schleudern und stieß gegen den PKW einer 38-Jährigen, die mit ihren fünf- und zweijährigen Kindern unterwegs war. Daraufhin verlor auch die 38-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Weiterhin fuhren noch zwei folgenden PKW über Reifenteile. Der Renault-Fahrer, die PKW-Fahrerin und deren Kinder wurden leicht verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von circa 16.000 Euro. Gegen 20:40 Uhr war ein tschechischer LKW-Fahrer mit seinem Lastzug ebenfalls auf der A3 unterwegs, als im Bereich Idstein ein Reifen seiner Zugmaschine platzte. Glücklicherweise behielt der Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen LKW und stoppte auf dem Standstreifen. In der Folge fuhren jedoch 12 Fahrzeuge über die auf der Fahrbahn liegenden Reifenteile und beschädigten sich ihre Autos zum Teil erheblich. Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden von circa 23.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: