Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Randalierer zerstörten Bushaltestellen, Wiesbaden, Ludwig-Erhard-Straße, Veilchenweg, 13.03.2014 (ho)Am Abend des 13.03.2014 haben Unbekannte in Wiesbaden-Dotzheim randaliert und gleich an zwei Bushaltestellen einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro verursacht. Einer Streife der Wiesbadener Polizei waren die zerstörten Scheiben der Bushaltestellen in der Ludwig-Erhard-Straße und im Veilchenweg aufgefallen. Die Beamten erstatteten Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Es ist wahrscheinlich, dass die beiden Straftaten von ein und denselben Tätern verursacht wurden. Eine Fahndung nach den Randalierern verlief ergebnislos. Daher bittet das 3. Polizeirevier um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-2340.

2. Zwei Pkw beschädigt, Wiesbaden-Biebrich, Grundweg, Nacht zum 14.03.2014 (ho)Gleich zwei geparkte Pkw waren in der vergangenen Nacht das Ziel von unbekannten Tätern. Diese schlugen bei beiden Fahrzeugen jeweils eine Seitenscheibe ein, wobei erheblicher Sachschaden entstand. Den ersten Feststellungen zufolge wurde aus den Fahrzeugen jedoch nichts entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, das 5. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 zu informieren.

3. Pkw in Brand gesteckt, Wiesbaden-Dotzheim, Karl-Marx-Straße, 13.03.2014, gg. 17.30 Uhr (ho)Gestern Abend ist auf einem Parkplatzgelände in der Karl-Marx-Straße ein geparkter Pkw in Flammen aufgegangen. An dem Fahrzeug ist dabei ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstanden. Da ein Zeuge nach dem Inbrandsetzen eine männliche Person flüchten sah, ist davon auszugehen, dass in diesem Fall eine vorsätzliche Brandstiftung vorliegt. Diesbezüglich hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

4. Mehrere Wohnungseinbrüche, Wiesbaden, 13.03.2014, 13.35 Uhr bis 22.00 Uhr, (pl)Am Donnerstag wurden in Wiesbaden mehrere Wohnungen von Einbrechern heimgesucht. In der Rauenthaler Straße brachen zwei Täter in eine Erdgeschosswohnung ein, während die Wohnungsbewohnerin gerade einen Mittagsschlaf machte. Die schlafende Geschädigte wurde jedoch durch die Schritte in ihrer Wohnung wach. Nachdem sie sich daraufhin in ihr Wohnzimmer begab, um den Geräuschen auf den Grund zu gehen, stand sie plötzlich vor einem der Einbrecher. Der ertappte Täter und dessen Komplize ergriffen daraufhin die Flucht, ohne etwas entwendet zu haben. Der Einbrecher, der vor der Bewohnerin stand, war etwa 14 bis 16 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, schlank und trug dunkle Kleidung im "Baggy"-Stil, eine schwarze Baseballmütze sowie weiße Turnschuhe. Der Komplize war etwas größer, ebenfalls schlank und heller gekleidet. Durch eine aufgehebelte Balkontür drangen Täter zwischen 14.40 Uhr und 22.00 Uhr in eine Hochparterrewohnung im Ogelweg ein und erbeuteten einen Umschlag mit Bargeld. Bei einem Wohnungseinbruch in der Presberger Straße entwendeten Unbekannte einen DVD-Player. Die Einbrecher hatten zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr die Wohnungstür aufgehebelt, um sich Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

5. Einbrüche in Gaststätten, Wiesbaden, 12.03.2014, 21.00 Uhr bis 13.03.2014, 10.50 Uhr, (pl)Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Donnerstag in Wiesbaden in drei Gaststätten und in eine Metzgerei ein. In der Hellmundstraße drangen die Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster in die Räumlichkeiten eines Restaurants ein, ergriffen dann aber offensichtlich ohne Beute wieder die Flucht. Nur ein paar Häuser entfernt erbeuteten die Täter beim Einbruch in eine Metzgerei rund 70 Euro Bargeld. Des weiteren wurden in derselben Nacht zwei Pizzerien in der Moritzstraße und in der Schiersteiner Straße von Einbrechern heimgesucht. Die Täter brachen in beiden Fällen die Hintertüren der Gaststätten auf und entwendeten rund 150 Euro Kleingeld sowie zwei leere Kellnergeldbörsen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

6. Mülltonnenbrand, Wiesbaden-Biebrich, Richard-Wagner-Anlage, 13.03.2014, 20.15 Uhr, (pl)Am Donnerstagabend brannte in der Richard-Wagner-Anlage unterhalb des Denkmals an der Westseite des Parks eine Mülltonne. Die Mülltonne wurde komplett beschädigt und es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

7. Mobiles Navi gestohlen, Wiesbaden, Elsässer Platz, 12.03.2014, 10.00 Uhr bis 13.03.2014, 15.00 Uhr, (pl)Zwischen Mittwochvormittag und Donnerstagnachmittag musste eine Autofahrerin in Wiesbaden die Erfahrung machen, dass man sein mobiles Navigationsgerät besser nicht im geparkten Fahrzeug lassen sollte. Die Geschädigte hatte ihren Wagen am Mittwochvormittag im Bereich des Elsässer Platzes abgestellt. Als die Frau am Donnerstagnachmittag zu ihrem Auto zurückkehrte, musste sie feststellen, dass unbekannte Täter die Seitenscheibe ihres Wagens eingeschlagen und das im Handschuhfach befindliche mobile Navi gestohlen hatten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

8. Auto beschädigt, Wiesbaden, Mühlgasse, 12.03.2014, 09.00 Uhr bis 13.03.2014, 09.30 Uhr, (pl)Zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagmorgen haben unbekannte Täter in der Mühlgasse ein geparktes blaue BMW Cabriolet beschädigt. Die Vandalen beschmierten das Fahrzeug mit Farbe, zerkratzten den Lack, schlitzten das Verdeck auf und zerstachen darüber hinaus noch einen Reifen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Zusammenstoß zweier Autos- Verursacher flüchtet! Schlangenbad, Wambach, Landesstraße 3037, 13.03.2014, 11.15 Uhr, (pl)Am Donnerstagvormittag sind auf der L 3037 bei Wambach zwei Autos zusammengestoßen. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Nach Angaben eines 33-jährigen Autofahrers war er gegen 11.15 Uhr von Wiesbaden kommend auf der Landesstraße in Richtung Bad Schwalbach unterwegs, als er in Höhe der Ausfahrt in Richtung Taunusstein-Seitzenhahn plötzlich einen lauten Knall hörte und ein Ruck durch sein Fahrzeug ging. Mit Mühe konnte der 33-Jährige daraufhin sein Auto auf der Fahrbahn halten und zum Stillstand bringen. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein bislang unbekannter Autofahrer beim Auffahren auf die Landesstraße in Richtung Wiesbaden offensichtlich den Pkw des 33-Jährigen Autofahrers übersehen und war dann mit seinem Wagen frontal gegen die rechte Fahrzeugseite des 33-Jährigen geprallt. Der Unfallverursacher hielt kurz an, setzte dann aber einfach seine Fahrt in Richtung Wiesbaden fort. Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen hellen Kombi gehandelt haben. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

2. Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt, Aarbergen, Michelbach, Im Aartal, 13.03.2014, 17.00 Uhr, (pl)Bei einem Sturz wurde am Donnerstagnachmittag "Im Aartal" eine 50-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt. Die 50-Jährige radelte gegen 17.00 Uhr gemeinsam mit ihrem Ehemann den Radweg in Richtung Hahnstätten entlang. Im Aartal blieb sie dann mit ihrem Fahrradlenker an den dort stehenden Mülltonnen hängen und stürzte über den Lenker hinweg auf den Boden. Die gestürzte Radlerin musste aufgrund ihrer Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: