Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Handydieb wird von Opfer eingeholt, Wiesbaden-Nordenstadt, Heerstraße, 18.02.2014, 16:30 Uhr

(He)Am Dienstag versuchte ein Täter einem 22-jährigen Wiesbadener das Handy aus der Hand zu reißen und damit zu flüchten. Der Diebstahl scheiterte jedoch an der Fitness des vermeintlichen Opfers. Wie der Polizei erst gestern bekannt wurde, war der junge Mann gegen 16:30 Uhr in der Heerstraße in Nordenstadt unterwegs. Er schrieb gerade eine Nachricht auf seinem Handy, als ihm das Telefon plötzlich aus der Hand gerissen wurde. Der Täter spurtete anschließend davon. Der 22-Jährige nahm jedoch die Verfolgung auf, holte ihn ein und hielt ihn fest. Daraufhin schmiss der Täter das Telefon auf den Boden, stieß den Geschädigte von sich weg und flüchtete. Der Täter wird als circa 27 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, mit dunklen Haaren und Dreitagebart beschrieben. Bekleidet sei er mit blauer Jeans, schwarzem Kapuzenpulli, weißen Sneakers und schwarzem Schal gewesen. Hinweise nimmt das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440 entgegen.

2. Trickdiebstahl - 100 EUR Schaden, Wiesbaden-Biebrich, Mainstraße, 19.02.2014, 17:00 Uhr

(He) Gestern Nachmittag kam es in einem Geschäft in der Mainstraße zu einem Trickdiebstahl, bei dem zwei Täterinnen mit 100 Euro Bargeld flüchteten. Die Frauen erschienen in dem Geschäft, kauften etwas ein und bezahlten mit einem 200-Euro-Schein. Während die Verkäuferin das Wechselgeld reichte, wurde sie von den Täterinnen in ein Gespräch verwickelt und so geschickt abgelenkt, dass es den Täterinnen zunächst unbemerkt gelang, zwei 50-Euro-Scheine zu entwenden. Als das Fehlen der Scheine festgestellt wurde, flüchteten die Frauen. Nach Angaben der Geschädigten hätten die Täterinnen eine osteuropäische Sprache gesprochen. Eine Frau sei circa 40 Jahre alt gewesen, habe glatte, sehr lange Haare getragen und eine normale Statur gehabt. Die zweite Frau sei circa 30 Jahre alt und habe schwarze Haare. Hinweise nimmt das 5.Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 entgegen.

3. Einbruch in Werkstätten, Wiesbaden, Jonas-Schmidt-Straße, 18.02.2014, 19:00 Uhr - 19.02.2014, 06:30 Uhr

(He) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen unbekannte Täter in eine Werkstatt in der Jonas-Schmidt-Straße ein und entwendeten einen Laptop und Bargeld. Die Täter kamen zwischen 19:00 Uhr und 06:30 Uhr und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten. Das Bargeld wurde aus einer Geldkassette entwendet. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 2.300 Euro. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

4. Wohnungsinhaber durch Aufbruchsgeräusche geweckt, Wiesbaden, Weißenburgstraße, 19.02.2014, 03:30 Uhr

(He) Durch den Einbruchsversuch eines unbekannten Täters wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Wohnungsinhaber in der Weißenburgstraße geweckt. Gegen 03:30 Uhr wurde dieser durch merkwürdige Geräusche an seinem Fenster wach. Bei einer Nachschau sah er einen Mann flüchten. Augenscheinlich hatte der Täter versucht das Fenster aufzuhebeln, gelangte jedoch nicht in die Wohnung. Der Geschädigte kann den Täter lediglich als circa 1,70 Meter groß, mit dunklen, kurzen Haaren, schlanker Figur und dunkler Bekleidung beschreiben. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

5. Einbrecher erbeuten Schmuck, Wiesbaden, Lessingstraße, 19.02.2014, 07:30 Uhr - 19:00 Uhr

(He)Einbrecher stiegen gestern zwischen 07:30 Uhr und 19:00 Uhr in eine Wohnung in der Lessingstraße ein und entwendeten Schmuck im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Die Täter verschafften sich Zugang zum Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und hebelten im Anschluss die Eingangstür der betroffenen Wohnung auf. Sämtliche Räume wurden durchsucht und aus dem Wohnzimmer Ringe, Ketten und Anhänger entwendet. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

6. Einbrecher kommen tagsüber, Wiesbaden, Steubenstraße, Riederbergstraße, Ohmstraße, 19.02.2014, 08:00 Uhr bis 19:00 Uhr

(He)Gleich in mehreren Fällen waren gestern tagsüber Einbrecher unterwegs und versuchten Beute zu machen. Augenscheinlich wurden sie nur in einem Fall fündig. In der Steubenstraße versuchten die Täter zwischen 08:00 Uhr und 12:00 Uhr eine Wohnungstür aufzuhebeln. Die Tür hielt jedoch Stand und so hinterließen die Täter lediglich einige Hebelspuren. In der Riederbergstraße hebelten die Täter zwischen 08:15 Uhr und 18:30 Uhr die Eingangstür einer Wohnung im ersten Stock auf. Im Anschluss wurde die gesamte Wohnung durchsucht. Ob Gegenstände entwendet wurden, bedarf weiterer Ermittlungen. Für einen Einbruch in der Ohmstraße nutzten die Täter die Abwesenheit der Wohnungsinhaberin zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr aus. Die Einbrecher kletterten auf den Balkon im Erdgeschoss und hebelten die Balkontür auf. Die Wohnung wurde durchsucht, entwendet jedoch augenscheinlich Nichts. Hinweise zu allen Einbrüchen nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-6789 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Navigationsgeräte und Airbags ausgebaut, Niedernhausen, Lenzhahner Weg, Ulmenstraße, Am Fuchsbau, 19.02.2014, 15.30 Uhr bis 20.02.2014, 07.10 Uhr,

(pl)Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen brachen unbekannte Täter in Niedernhausen mindestens fünf Autos der Marke VW auf und entwendeten Airbags und Navigationssysteme. Die Autoaufbrecher schlugen im Bereich Lenzhahner Weg, Ulmenstraße und "Am Fuchsbau" zu und bauten aus den abgestellten Fahrzeugen jeweils die Fahrerairbags aus. In drei Fällen wurden neben den Airbags zusätzlich noch die fest installierten Navigationsgeräte und in einem weiteren Fall das Autoradio eines Wagens ausgebaut und entwendet. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher stehlen Lebensmittel, Rüdesheim, Assmannshausen, Lorcher Straße, 19.02.2014, 20.00 Uhr bis 20.02.2014, 07.00 Uhr,

(pl)Einbrecher drangen in der Nacht zum Donnerstag durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in den Lagerraum eines Restaurants in der Lorcher Straße ein und entwendeten im Anschluss dort gelagerte Lebensmittel. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Mülltonnenbrand beschädigt Außenfassade, Idstein, Grunerstraße, 20.02.2014, 01.53 Uhr,

(pl)Beim Brand von drei Mülltonnen ist in der Nacht zum Donnerstag in Idstein ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden. Die brennenden Tonnen wurden gegen 01.50 Uhr hinter einem Haus in der Grunerstraße entdeckt. Durch das Feuer wurde auch die Fassade des Hauses beschädigt. Aufgrund der Gesamtumstände geht die Kriminalpolizei derzeit davon aus, dass die Mülltonnen vorsätzlich in Brand gesteckt wurden. Zeugen werden um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 gebeten.

4. Fensterscheiben eingeschlagen, Bad Schwalbach, Fischbach, Ochsenberg, 19.02.2014, 22.00 Uhr,

(pl)In Fischbach haben unbekannte Täter am Mittwochabend auf einem Grundstück in der Straße "Ochsenberg" die Fensterscheibe einer Wohnung und einer Gartenhütte eingeschlagen. Der hierdurch entstandene Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

5. Unfallflucht, Idstein, Wörsdorf, Hauptstraße, 15.02.2014, 16.00 Uhr bis 16.30 Uhr,

(pl)Bei einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Hauptstraße in Wörsdorf ist am Samstagnachmittag, zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr, ein silberner Opel Corsa beschädigt worden. An dem abgestellten Auto entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Idstein unter der Rufnummer (06126) 9394-0 zu melden.

6. Von der Unfallstelle geflüchtet und Schlangenlinien gefahren, Oestrich-Winkel, Bundesstraße 42, 19.02.2014, 19.15 Uhr,

(pl)Auf der Bundesstraße 42 bei Oestrich-Winkel war am Mittwochabend eine 59-jährige Autofahrerin offensichtlich unter Alkoholeinfluss unterwegs und verursachte dabei einen Verkehrsunfall mit anschließender Flucht.

Die 59-Jährige war gegen 19.15 Uhr mit ihrem schwarzen Renault Twingo auf der Rheingaustraße in Richtung B 42 unterwegs. An der Einmündung zur Bundesstraße hielt die Autofahrerin ihr Fahrzeug an und fuhr dann plötzlich rückwärts gegen das bereits hinter ihr stehende Fahrzeug eines 37-jährigen Autofahrers. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro zu kümmern, flüchtete die Unfallverursacherin von der Unfallstelle und setzte ihre Fahrt auf der B 42 in Richtung Wiesbaden fort. Nur kurze Zeit später wurde die flüchtige Autofahrerin von einer alarmierten Polizeistreife Schlangenlinien fahrend angetroffen und angehalten. Da die Autofahrerin offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde auf dem Revier eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen die 59-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und sie musste ihren Führerschein abgeben. Da die Fahrzeugfront des Renault Twingo frische Beschädigungen aufwies, die nicht von dem Zusammenstoß mit dem Auto des 37-Jährigen stammen können, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Autofahrerin in einen weiteren Unfall verwickelt war. Mögliche Geschädigte oder Zeugen werden daher gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: