Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Brände Teplitzstraße - Ergebnis der Vorführung, Wiesbaden, 29.01.2014

Nach der richterlichen Vorführung am heutigen Nachmittag wurde der 24-jährige Tatverdächtige in einem psychiatrischen Krankenhaus einstweilig untergebracht.

2. Falsche Polizisten ergaunern Bargeld, Wiesbaden, Langgasse 28.01.2014, 13:00 Uhr

(He) Drei falsche Polizisten haben gestern gegen 13:00 Uhr zwei Touristen eine hohe Summe Bargeld aus der Handtasche gestohlen und konnten anschließend unerkannt flüchten. Die Betrüger sprachen die ausländischen Touristen an und warfen ihnen vor, dass sie Drogen mitführen würden und man sie aus diesem Grund durchsuchen müsse. Die Touristen ließen daraufhin ihre mitgeführte Handtasche von einem der "Polizisten" durchsuchen. Nachdem sich die falschen Polizeibeamten wieder verabschiedet hatten, mussten die arglosen Opfer das Fehlen einer größeren Summe Bargeld aus der Handtasche feststellen. Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: Täter 1: männlich, circa 25 Jahre, circa 1,80 Meter groß, dunkle Mütze. Täter 2: männlich, circa 25 Jahre, circa 1,70 Meter groß. Weitere Beschreibungen sind nicht möglich. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 entgegen.

3. Kamera entrissen, Wiesbaden-Biebrich, Schlosspark, 28.01.2014, gg. 14.20 Uhr

(ho)Ein unbekannter Fahrradfahrer hat gestern Nachmittag einer 48-jährigen Frau im Biebricher Schlosspark eine hochwertige Kamera entrissen. Die Frau war gerade dabei zu fotografieren, als der Mann an ihr vorbeifuhr und ihr die Digitalkamera entriss. Anschließend flüchtete der Mann in Richtung Schlosspark. Der Täter trug eine dunkelgraue Strickmütze und eine dunkle Jacke. Weitere Angaben konnte die Geschädigte nicht machen. Das 5. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 entgegen.

4. Mehrere PKW-Einbrüche, Navigationsgeräte gestohlen, Wiesbaden-Sonnenberg, 27.01.2014 - 28.01.2014

(He)In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Wiesbaden-Sonnenberg mindestens sechs Fahrzeuge aufgebrochen, die fest installierten Navigationsgeräte ausgebaut und entwendet. Unter anderem in den Bereichen Bingertstraße, Nietschestraße, Lichtenbergstraße oder auch Schoppenhauerstraße wurden vorwiegend PKW der Marke BMW angegangen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 20.000 Euro. Hinweise nimmt das 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440 entgegen.

5. Vorsicht Trickbetrüger unterwegs! Wiesbaden, Hollerbornstraße, Klarenthaler Straße, 28.01.2014, 12:50 uhr bis 15:10 Uhr

(He)Gestern Mittag versuchten Trickbetrüger in zwei Fällen Seniorinnen auf unterschiedliche Art und Weise hinters Licht zu führen und Bargeld zu ergaunern. In der Hollerbornstraße traf eine 73-Jährige gegen 12:50 Uhr auf einen jungen Mann, welcher vor ihren Augen einen Goldring auf den Boden fallen ließ, diesen sodann wieder aufhob und nun erklärte, dass die Rentnerin ihren Ring verloren habe. Glücklicherweise reagierte die 73-Jährige genau richtig, ließ sich auf kein Gespräch ein und ging einfach weiter. Üblicherweise versuchen die Täter in solchen Fällen älteren Menschen einen "Finderlohn" abzuschwatzen. Der Täter wird als 20-25 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, mit schlanker Gestalt und schwarzen, kurzen Haaren beschrieben. Getragen habe er eine dunkle Jeans und eine dunkle Jacke. Gegen 15:10 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Klarenthaler Straße einer 77 jährigen Fahrzeugführerin von einem jungen Mann ein Goldring zum Kauf angeboten. Auch diese Dame lehnte sofort ab und fuhr mit ihrem PKW davon. Immer wieder wird versucht mit dieser Masche billigen Schmuck teuer zu verkaufen. Der Täter konnte nicht näher beschrieben werden. Hinweise in beiden Fällen nimmt das 3.Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340 entgegen.

6. Folgenschwerer Verkehrsunfall, Wiesbaden-Schierstein, Karl-Lehr-Straße, Zeilstraße, 28.01.2014, gg. 13.40 Uhr

(ho)Bei einem folgenschweren Verkehrsunfall ist gestern Mittag eine 72-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden und darüber hinaus ein Sachschaden von rund 30.000 Euro entstanden. Den Ermittlungen der Wiesbadener Polizei zufolge, war ein 23-jähriger Autofahrer mit seinem Audi auf der Zeilstraße in Richtung Saarstraße unterwegs. Die 72-Jährige fuhr mit ihrem Peugeot auf der Karl-Lehr-Straße aus Richtung Saarstraße. An der Kreuzung Karl-Lehr-Straße, Zeilstraße beachtete der 23-Jährige nicht die Vorfahrt der 72-Jährigen und stieß gegen ihren hinteren rechten Kotflügel. Die Frau verlor daraufhin die Kontrolle über den Wagen, der in der Folge des Anstoßes auf die linke Seite kippte und gegen ein am Straßenrand geparktes Fahrzeug stieß. Die 72-Jährige musste nach dem Unfall von Einsatzkräften der Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit werden. Sie wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Alle beteiligten Fahrzeuge waren so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus, Taunusstein-Wehen, Klingenthaler Straße, 29.01.2014, gegen 10.40 Uhr

(ho)Drei verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 20.000 Euro sind die Bilanz eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in Taunusstein-Wehen heute Vormittag. Gegen 10.40 Uhr bemerkten Hausbewohner eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller und verständigten die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war das Treppenhaus bereits stark verqualmt. Daher mussten einige Hausbewohner mittels Drehleiter aus ihren Wohnungen gerettet werden, da ihnen der Fluchtweg durch das Haus abgeschnitten war. Durch den Rauch erlitten zwei Hausbewohner und ein Mitarbeiter der Stadtwerke Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. Den ersten Ermittlungen zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand mit Arbeiten an einem Stromverteilerkasten im Keller im Zusammenhang stehen könnte. Dazu sind jedoch weitere Ermittlungen notwendig, die nun von der Wiesbadener Kriminalpolizei durchgeführt werden.

2. Erneut hohen Schäden durch Navidiebe, Taunusstein, Wehen, Hünstetten, Bechtheim, 27.01. bis 29.01.2014

(ho)In den vergangenen Tagen haben Autoaufbrecher durch den Diebstahl von fest eingebauten Navigationsgeräten erneut einen Sachschaden von mindestens 15.000 Euro angerichtet. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden im Bereich von Taunusstein-Wehen ein BMW und ein Daimler Benz aufgebrochen. In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte in einen weiteren Daimler Benz in Hünstetten Bechtheim ein.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

1. Verkehrsunfall mit sechs verletzten Personen Autobahn 671, Höhe Hochheim, Fahrtrichtung Wiesbaden, 29.01.14, 11:20 Uhr

(He) Heute gegen 11:20 Uhr kam es auf der Autobahn 671 zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem sechs Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von circa. 50.000 Euro entstand. Ein 63-jähriger Golffahrer war auf dem linken Fahrstreifen Richtung Wiesbaden unterwegs, als ein Fahrer eines Mercedes Geländewagens plötzlich vom rechten Fahrstreifen auf den linken wechselte. Der Golffahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Heck des Mercedes zusammen. Mutmaßlich durch diesen Anstoß verlor der Mercedesfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleudert gegen einen auf gleicher Höhe fahrenden Sattelzug, überschlug sich und kam rechts neben der Autobahn auf dem Grünstreifen zum Stillstand. Der Golffahrer war allein unterwegs und wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Mercedes war besetzt mit fünf Personen, von denen zwei schwer und drei leicht verletzt wurden. Der rechte Fahrstreifen wurde für die Dauer der Bergung des Mercedes und der anschließende Reinigung der Fahrbahn vorübergehend gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: