Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden

1. Einbrecherinnen festgenommen, Wiesbaden, Kranzplatz, 06.01.2014, 17.50 Uhr bis 18.40 Uhr,

(pl)Zwei junge Einbrecherinnen wurden am späten Montagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus am Kranzplatz von Polizisten auf frischer Tat ertappt und festgenommen. Die beiden jungen Frauen im Alter von 15 und 20 Jahren hatten gegen 17.50 Uhr versucht, im Kellergeschoss des Mehrfamilienhauses die Zugangstür zum Lagerraum eines angrenzenden Hotels aufzuhebeln. Nachdem der Versuch jedoch nicht von Erfolg gekrönt war und sie zudem noch von einem Hausbewohner erwischt wurden, entschieden sich die Frauen zunächst für einen schnellen Rückzug. Da die beiden aber scheinbar die Sache noch nicht auf sich beruhen lassen wollten, begaben sie sich nur kurze Zeit später erneut zum Ort des Geschehens, um ihre Tat zu vollenden. Hierbei hatte das Duo jedoch die Rechnung ohne die bereits alarmierte Polizei gemacht und wurde von den eintreffenden Polizisten gegen 18.40 Uhr in flagranti bei ihrem zweiten Einbruchsversuch erwischt und festgenommen.

2. Wiesbadener Polizei warnt erneut dringend vor Enkeltrick! Wiesbaden und Vororte, 06.01. und 07.01.2014

Die Wiesbadener Polizei warnt erneut dringend von skrupellosen Trickbetrügern, die es auf die Barschaft vor allem älterer Menschen abgesehen haben. Alleine gestern registrierten die Beamten in der hessischen Landeshauptstadt fünf Falle des sogenannten "Enkeltricks". Dabei ist glücklicherweise kein Schaden entstanden, da die Angerufenen die Gespräche beendeten, ohne auf die Forderungen der Täter einzugehen. Diese gehen in den Fällen dieser speziellen Betrugsart immer gleich vor. Die Trickbetrüger fordern von den Seniorinnen und Senioren hohe Geldsummen für wichtige Anschaffungen oder eine angebliche Notlage. Die Wiesbadener Polizei geht aufgrund aktueller Erkenntnisse davon aus, dass weitere Betrugsversuche dieser Art folgen. Daher wird erneut ausdrücklich um erhöhte Vorsicht im Großraum Wiesbaden gebeten. Händigen Sie niemals Bargeld an unbekannte aus und melden Sie solche Anrufe umgehend der Polizei!

3. Mehrere Gaststätten von Einbrechern heimgesucht, Wiesbaden, 05.01.2014, 16.00 Uhr bis 06.01.2014, 10.00 Uhr,

(pl)In Wiesbaden wurden in der Nacht zum Montag drei Gaststätten von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen in einem Fall durch eine aufgehebelte Terrassentür in die Räumlichkeiten eines Lokals in der Steinern Straße ein und erbeuteten aus dem Büro einen Umschlag mit dem darin befindlichen Bargeld. Ebenfalls auf Bargeld hatten es die Täter bei zwei weiteren Einbrüchen in der Schiersteiner Straße und in der Frauensteiner Straße abgesehen und öffneten dort gewaltsam ein Fenster des jeweiligen Restaurants, um so in die beiden Gasträume einsteigen zu können. Der bei den Einbrüchen entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-6789 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Reifenstecher in Hallgarten, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Zanger Straße 02.01.2014, 18.00 Uhr bis 03.01.2014, 01.30 Uhr, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Taunusstraße, 03.01.2014, 23.00 Uhr bis 05.01.2014, 16.00 Uhr,

(pl)Bereits am vergangenen Donnerstagabend und im Verlauf des Wochenendes waren in Hallgarten Reifenstecher unterwegs. Die unbekannten Täter zerstachen am Donnerstagabend in der Zanger Straße die Reifen zweier dort abgestellter Autos und dann am Wochenende nochmals den hinteren rechten Reifen eines in der Taunusstraße geparkten Fahrzeugs. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 zu informieren.

2. Einbrecher überrascht, Taunusstein, Hahn, Schillerstraße, 06.01.2014, 17.50 Uhr bis 17.55 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag hebelten Einbrecher gegen 18.00 Uhr in der Schillerstraße das Fenster der Souterrainwohnung eines Einfamilienhauses auf. Die Täter hatten jedoch offensichtlich nicht damit gerechnet, dass sich zu diesem Zeitpunkt jemand im Haus aufhält. Denn als die im Obergeschoss befindliche Geschädigte aufgrund der aus dem Keller kommenden Geräusche das Licht im Haus einschaltete, ergriffen die Einbrecher unverrichteter Dinge die Flucht und verschwanden unerkannt. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu informieren.

3. Wohnungstür aufgebrochen, Oestrich-Winkel, Mittelheim, An der Basilika, 06.01.2014, 16.50 Uhr bis 19.50 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter brachen am späten Montagnachmittag mit brachialer Gewalt die Eingangstür einer Wohnung "An der Basilika" auf und durchwühlten anschließend die Räumlichkeit. Bei dem Einbruch wurde jedoch offensichtlich nichts entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 zu informieren.

4. Fußgänger auf Parkplatz angefahren, Taunusstein, Neuhof, Limburger Straße, 07.01.2014, 07.30 Uhr,

(pl)Am Dienstagmorgen wurde auf einem Firmenparkplatz in der Limburger Straße ein 40-jähriger Fußgänger von einem Auto angefahren und verletzt. Der Fußgänger überquerte gegen 07.30 Uhr den Parkplatz, als er von dem Pkw eines 46-jährigen Autofahrers erfasst wurde, der gerade in eine Parklücke einfahren wollte. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 40-Jährige einen Beinbruch und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: