Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

23.04.2019 – 13:45

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 23. April 2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Zeugen nach Unfall auf der Strahlenbergerstraße gesucht! - Offenbach

(fg) Nach einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagabend auf der Strahlenbergerstraße sucht die Polizei nach Zeugen. Gegen 17.30 Uhr kollidierten der Fahrer eines blauen VW Golf und der Fahrer einer schwarzen Mercedes E-Klasse in Höhe der Hausnummer 77 miteinander; hierbei entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Die beiden Beteiligten waren auf der Strahlenbergerstraße in Richtung Frankfurt unterwegs, als es vermutlich beim Spurwechsel zum Zusammenstoß kam. Da die Schilderungen des Unfallhergangs jedoch voneinander abweichen, bittet das 2. Revier in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-5200 um Zeugenhinweise.

2. Gartenhüttenbrand in der Lammertstraße - Offenbach

(av) Beim Brand einer Gartenhütte ist am frühen Dienstagmorgen in der Lammertstraße nahe des Schultheißweihers ein Mann leicht verletzt worden. Zwischen 1 und 2 Uhr brannten zunächst mehrere Gegenstände im Vorgarten; das Feuer griff auf zwei Autos und einen Carport über und setzte schließlich auch die angrenzende Wohnhütte in Brand. In dieser Hütte nächtigte ein 49-Jähriger, der durch das Feuer wach wurde und sich in Sicherheit bringen konnte. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und fragt nach Zeugen, die rund um den Brandort Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Fünf Fahrzeuge durch Feuer beschädigt - Neu-Isenburg

(av) Am frühen Dienstagmorgen brannte in der Friedensallee ein Mercedes; durch das Feuer wurden noch vier weitere Fahrzeuge sowie eine Hecke beschädigt. Gegen 2.45 Uhr alarmierten mehrere Anwohner Feuerwehr und Polizei. Nach ersten Erkenntnissen brannte zunächst ein Mercedes der A-Klasse. Das Feuer griff in der Folge auf einen davor geparkten BMW und ein dahinter geparktes Taxi über, sodass alle drei Fahrzeuge in Flammen standen. Die Hecke der Hausnummer 72 brannte schließlich ebenfalls. Durch die Hitze wurden ein Seat Ibiza und ein Lexus, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkt waren, ebenfalls beschädigt. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Die Feuerwehr Neu-Isenburg löschte den Brand. Der entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf 150.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und bittet Zeugen, die rund um die Friedensallee Beobachtungen gemacht haben, sich unter der 069 8098-1234 zu melden.

4. Tankstellenüberfall am Montagnachmittag - Dreieich/Sprendlingen

(fg) Komplett schwarz gekleidet war der Räuber, der am Montagnachmittag die Tankstelle im Kurt-Schumacher-Ring im Bereich der 130er-Hausnummern überfallen hat. Gegen 16.30 Uhr betrat der etwa 1,70 Meter große Unbekannte, der zwischen 18 und 20 Jahre alt geschätzt wird, den Verkaufsraum, bedrohte den Kassierer mit einem vorgehaltenen Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Räuber, der dunkle Haare hatte, das Geld in seine Jackentasche gesteckt hatte, flüchtete er. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Fußgänger angefahren und geflüchtet - Klein-Auheim

(av) Ein Fußgänger wurde am frühen Ostersonntagmorgen in der Dieselstraße von einem Auto erfasst und verletzt; der Autofahrer flüchtete, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Gegen 3 Uhr lief der 37-Jährige von der Obergasse kommend auf dem Seitenstreifen in Richtung Limesbrücke. Auf Höhe der Hausnummer 8 erfasste ihn ein Auto von hinten, sodass er zu Boden fiel und sich leicht verletzte. Der Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei den Unfallfluchtermittlern zu melden.

2. Geldautomat hielt Aufbruchsversuchen stand - Maintal

(neu) Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht von Karfreitag auf Samstag vergeblich versucht, einen Geldausgabeautomaten in einer Bankfiliale in Dörnigheim zu sprengen. Nach einigen Anläufen gab er sein Vorhaben jedoch auf und flüchtete. Seither fahndet die Polizei nach einem 1,60 bis 1,65 "großen" Mann, der auffallende O-Beine haben soll. Bei der Tat war der als schlank beschriebene Täter maskiert und komplett schwarz gekleidet. Nach bisherigen Erkenntnissen machte sich der Unbekannte um 2.17 Uhr an dem Geldautomaten in der Kennedyallee zu schaffen und hantierte dabei auch mit einer Gasflasche. Nur wenige Minuten später rannte er dann ohne Beute weg. Die Höhe des Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden. Wer den Mann zuvor oder auf der Flucht gesehen hat, wird gebeten, sich an die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 zu wenden.

3. Auto überschlägt sich - Vier Insassen verletzt - Niederdorfelden/Maintal

(fg) Noch unklar ist die Ursache eines Unfalls, bei dem am Montagabend auf der Kreisstraße 872 von Niederdorfelden kommend in Richtung Wachenbuchen ein Peugeot-Fahrer und eine Mitfahrerin schwer sowie zwei weitere Autoinsassen leicht verletzt wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor der 18-jährige Fahranfänger gegen 18.30 Uhr in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und schließlich nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei streifte der Peugeot mehrere Büsche, überschlug sich und blieb letztlich am Fahrbahnrand liegen. Glücklicherweise konnten sich der Fahrer sowie die drei 17, 18 und 19 Jahre alten Mitfahrer selbstständig aus dem Wagen, der nur noch Schrottwert haben dürfte, befreien. Alle Insassen kamen in umliegende Krankenhäuser. Die Polizei in Maintal sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.

4. Während der Ostermesse Auto zerkratzt - Gelnhausen/Meerholz

(av) Während der Ostermesse wurde einem Mann aus Gelnhausen am Sonntag das vor der Kirche geparkte Auto beschädigt. Gegen 8.45 Uhr stellte er seinen Nissan Leaf im Bereich des oberen Schlossparks vor der Sakristei ab und ging in die Kirche. Als er nach der Messe gegen 12 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er fest, dass es in seiner Abwesenheit offenbar zerkratzt worden war. Die Polizei prüft, ob die Tat mit einer Sachbeschädigung am Kindergarten in der Schießhausstraße, die zwischen Dienstag und Mittwoch begangen wurde, in Zusammenhang steht. Hier wurde zwischen 14 und 10.30 Uhr die Kunststoffscheibe eines Gartenhäuschens durchschlagen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die in der fraglichen Zeit an der Kirche Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 auf der Wache in Gelnhausen zu melden.

5. Sachbeschädigung an elf Fahrzeugen - Bad Soden-Salmünster

(av) In der Nacht zu Ostermontag wurden in der Rudolf-Berta-Straße insgesamt elf Fahrzeuge beschädigt. In der Zeit zwischen 21.30 und 11 Uhr zerkratzten Unbekannte im Bereich der Hausnummern 11a bis 27 die dort abgestellten Autos mit einem unbekannten Gegenstand. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung übernommen und bittet Zeugen, die rund um den Tatort Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 06052 9148-0 zu melden.

6. Fahranfänger leicht verletzt - Autobahn 66 / Bad Soden-Salmünster

(neu) Verhältnismäßig glimpflich hat ein 19 Jahre alter Mann am Dienstagmorgen einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 66 bei Bad Soden-Salmünster überstanden. An seinem Audi Q5 hingegen entstand womöglich Totalschaden. Der Schlüchterner war gegen 8 Uhr in Richtung Frankfurt unterwegs und verlor aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er eine Notrufsäule und einen Stromverteilerkasten umfuhr. Entgegen ersten Meldungen von Augenzeugen, konnte der Fahrer jedoch selbst aussteigen. Er kam mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in ein Krankenhaus. Der gesamte Sachschaden wurde auf rund 30.000 Euro geschätzt. Wegen der Trümmerteile musste die Autobahn für kurze Zeit voll gesperrt werden, was zu Behinderungen führte.

7. Kripo ermittelt bezüglich der Brandursache - Schlüchtern

(neu) Nach einem Flächenbrand am Montagabend bei Schlüchtern hat nun die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen bezüglich der Brandursache übernommen. Gegen 19.10 Uhr war es im Bereich Acisbrunnen auf einer Fläche von rund 1.000 Quadratmetern zu einem Schwelbrand gekommen, welcher von den Schlüchterner Blauröcken rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte. In erster Linie hatte trockenes Laub am Boden Feuer gefangen. Da der betroffene Bereich nur schwer zu übersehen war, unterstützte die Polizei die Suche nach Glutnestern mit einem Hubschrauber. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden; die Höhe des Sachschadens konnte bislang nicht beziffert werden.

Offenbach, 23.04.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach