Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

18.03.2019 – 14:04

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 18.03.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Einbruch in der Hubertusanlage - Heusenstamm

(av) Einbrecher, die am Samstagabend in ein Haus in der Hubertusanlage (20er-Hausnummern) einstiegen, machten offenbar keine Beute. Zwischen 15.30 und 21.45 Uhr überstiegen die Ganoven zunächst den Gartenzaun, um danach die Verandatür aufzuhebeln. Anschließend schauten sie in mehrere Schränke, nahmen jedoch nichts mit. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo zu melden.

2. Festnahmen dank einer gewieften Friseurin - Obertshausen

(aa) Dank einer gewieften Friseurin nahmen Kripo-Beamte am Samstag in der Königsberger Straße einen mutmaßlichen Hehler und seinen Begleiter vorläufig fest. Der 21-jährige Beschuldigte soll gegen 15 Uhr in dem dortigen Friseursalon erschienen sein und aus dem Rucksack heraus Haarschneidemaschinen und Scheren zum Kauf angeboten haben; sein offensichtlicher Begleiter habe draußen gewartet. Die Mitarbeiterin schaute sich die "Ware" genau an und erkannte anhand der Markierungen, dass die Geräte aus den eigenen Salons stammen. Denn sowohl in dem Geschäft an der Königsberger Straße als auch im Salon in der Bahnhofstraße ist das Equipment wie zum Beispiel die Scheren und Schneidemaschinen extra individuell gekennzeichnet. Erst in der Nacht zum Donnerstag war in dem zweiten Geschäft eingebrochen (wir berichteten) und offenbar genau diese Sachen gestohlen worden. Geistesgegenwärtig sagte die Angestellte dem Verdächtigen, dass er später nochmal kommen solle, wenn die Chefin da wäre. Als der 21-Jährige samt Begleitung tatsächlich erneut auftauchte, erfolgte schließlich die Festnahme. Die Mitarbeiterin hatte anerkennenswerterweise zwischenzeitlich die Polizei alarmiert. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden der 21-Jährige, der sich nun zumindest wegen Verdachts der Hehlerei verantworten muss und sein 37-jähriger Begleiter entlassen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach und der Kriminalpolizei dauern indes an.

3. Schaufenster zertrümmert und Bausätze gestohlen - Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Zwei Diebe zertrümmerten am Sonntagabend in der Straße "Untere Marktstraße" das Schaufenster eines Ladens. Gegen 22.30 Uhr schnappten sie sich zwei Kartons mit Modellbausätzen und flüchteten. Beide waren schlank, etwa 1,75 Meter groß und trugen dunkle Kapuzenpullover. Die Kripo ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

4. Unfallverursacher gesucht - Rödermark/ Urberach

(av) Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Ober-Rodener-Straße wurde am Samstagnachmittag ein Fahrzeug beschädigt; der Unfallverursacher flüchtete. Gegen 14.30 Uhr hatte ein Mann seinen schwarzen VW Golf dort abgestellt. Als er eine Stunde später vom Einkaufen kam, bemerkte sie einen Schaden an der Fahrerseite. Offenbar hatte ein Unbekannter den Schaden, der auf 500 Euro geschätzt wird, beim Ein- oder Ausparken verursacht und sich anschließend entfernt, ohne sich weiter darum zu kümmern. Die Polizei fragt nun nach Zeugen, die den Unfall beobachten konnten und Angaben zum Verursacher machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache in Dietzenbach zu melden.

5. Wer sah den Unfall? - Mühlheim

(av) Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Friedensstraße wurde am Freitagmittag ein Fahrzeug beschädigt; der Unfallverursacher flüchtete. Gegen 12.30 Uhr hatte eine Frau ihre schwarzen Mercedes E-Klasse auf dem zum Supermarkt gehörenden Parkplatz an der Bebraerstraße abgestellt. Als sie zehn Minuten später vom Einkaufen kam, bemerkte sie einen Schaden an der rechten Fahrzeugseite. Offenbar hatte ein Unbekannter den Schaden, der auf 2.000 Euro geschätzt wird, beim Ein- oder Ausparken verursacht und sich anschließend entfernt, ohne sich weiter darum zu kümmern. Die Polizei fragt nun nach Zeugen, die den Unfall beobachten konnten und Angaben zum Verursacher machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06108 6000-0 auf der Wache in Mühlheim oder bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Zahlreiche Unfälle am Montagmorgen verlangten von den Autofahrenden viel Geduld und starke Nerven - Hanau/Gründau/Langenselbold/Rodenbach

(neu) Mehrere Verkehrsunfälle haben am Montagmorgen auf den Autobahnen in weiten Teilen des Main-Kinzig-Kreis zu kilometerlangen Staus geführt und vermutlich die Nerven zahlreicher Autofahrer strapaziert, die auf dem Weg zur Arbeit waren. Neben Blechschäden gab es leider auch einige zum Teil schwerverletzte Personen zu beklagen. Um 5.25 Uhr prallte eine Peugeot-Fahrerin auf der Bundestraße 43a mit einem Lastwagen zusammen, als sie am Hanauer Kreuz von Frankfurt ankam und in Richtung Steinheim weiterfahren wollte. Auf der Beschleunigungsspur übersah die 51-Jährige aus Hanau wohl den neben ihr fahrenden Brummi und prallte seitlich gegen ihn. Die Frau kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus; an den beiden Fahrzeugen entstand nach Einschätzung der Autobahnpolizei ein Schaden von rund 4.000 Euro. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Zu einem kilometerlangen Rückstau führte gegen 7.20 Uhr ein Auffahrunfall auf der linken Spur der Autobahn 66 zwischen den Anschlussstellen Gründau-Rothenbergen und Langenselbold. Hier waren vier Fahrzeuge im dichten Verkehr aufeinander gefahren, wobei eine 21 Jahre alte Frau aus Flörsheim leicht verletzt wurde; zudem bilanzierte die Polizei einen Schaden von rund 22.000 Euro. Ein Peugeot-Transporter mit Frankfurter Kennzeichen und ein Opel Corsa aus dem Main-Taunus-Kreis wurden so erheblich beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die gelben Helfer hatten jedoch selbst alle Mühe, sich durch den mittlerweile entstandenen Stau "hindurch zu kämpfen", um die Fahrbahn Richtung Rhein-Main-Gebiet wieder frei zu bekommen. Im einem Stau bei Gelnhausen-West kam es gegen 7.50 Uhr zu einem weiteren Auffahrunfall mit drei Beteiligten, bei dem ebenfalls eine Person leicht verletzt wurde. Die Polizei geht davon aus, dass der 32 Jahre alte Fahrer eines schwarzen Seat Leon aus Bad Soden-Salmünster aus Unachtsamkeit auf den vorausfahrenden Wagen einer 25 Jahre alten Frau aus Bad Orb auffuhr; diese erlitt vermutlich ein Schleudertrauma. Ihr Nissan Micra wurde noch auf einen davor fahrenden Sprinter geschoben. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 17.000 Euro. Vermutlich ebenfalls aus Unachtsamkeit kam es gegen 8.25 Uhr wiederum auf der Autobahn 66 bei Langenselbold zu einem weiteren Unfall, als eine 52 Jahre alte Frau aus Düsseldorf mit ihrem VW Golf in Richtung Frankfurt auffahren wollte und mit einem Sattelzug aus Ungarn zusammenprallte. Dabei entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro; verletzt wurde niemand.

Deutlich gravierendere Folgen hatte der Zusammenstoß zweier Personenwagen, dessen Fahrer vermutlich infolge des Staus auf der Autobahn eine Ausweichstrecke in Richtung Hanau gesucht hatten. In der Ortsdurchfahrt von Niederrodenbach bremste gegen 7.15 Uhr ein 47 Jahre alter Mann aus Rodenbach seinen Ford Fiesta ab, was die nachfolgende 57-jährige Fahrerin eines Hyundai vermutlich zu spät bemerkte und auffuhr. Der Fiesta-Fahrer wurde dabei in seinem Wagen eingeklemmt und konnte erst von der Feuerwehr befreit werden. Seine Verletzungen waren so schwer, dass ein Rettungshubschrauber angefordert wurde, um ihn in eine Klinik zu bringen. Ob die mutmaßliche Unfallverursacher ebenfalls verletzt wurde, stand zunächst nicht fest. Die Staatsanwaltschaft Hanau stellte beide Fahrzeuge sicher und beauftragte einen Gutachter, den Unfallhergang genauer zu untersuchen. Hierfür musste die Polizei die Hanauer Landstraße bis gegen 10 Uhr in beide Richtungen sperren. Zudem wurden von beiden Fahrern Blutproben entnommen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 9.000 Euro. Wegen der Unfälle musste die Polizei auf fast allen Umleitungs- und Ausweichstrecken zeitweise stehenden Verkehr vermelden. Erst am späten Vormittag hatte sich die Verkehrslage wieder entspannt.

2. Einbrecher kletterten auf Terrassendach - Bruchköbel

(av) Ein Haus in der Kettelerstraße war am Samstagabend das Ziel von Einbrechern. Zwischen 18 und 20 Uhr stiegen sie auf ein Terrassendach und schlugen anschließend eine Fensterscheibe zum Wohnzimmer ein. Sie durchsuchten danach einige Räume. Ob sie dabei Beute machten, ist bislang nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 bei der Kriminalpolizei zu melden.

3. Hund verursacht offenbar zwei Unfälle - Nidderau/Windecken

(av) Auf der Bundesstraße 45 bei Windecken ereigneten sich am Freitagnachmittag zwei Unfälle; offenbar wurden sie durch einen freilaufenden Hund ausgelöst. Gegen 15.50 Uhr fuhr ein 75-Jähriger mit seinem BMW X3 von Hanau kommend in Richtung Altenstadt, als plötzlich ein Hund auf die Fahrbahn lief. Der Mann konnte wohl nicht mehr reagieren und erfasste den Hund, welcher auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde und dort liegen blieb. Eine entgegenkommende 20-jährige Mercedes-Fahrerin bremste ab, eine hinter ihr fahrende 22-jährige Corsa-Fahrerin ebenfalls. Ein darauf folgender 20-Jähriger mit seinem VW Golf sah die stehenden Autos offenbar zu spät und fuhr auf den Corsa auf, welcher wiederum auf den Mercedes geschoben wurde. Der Golf-Lenker wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 22.500 Euro geschätzt. Die Hundehalterin, welche sich zunächst mit dem Hund von der Unfallstelle entfernt haben soll, wurde später von der Polizei ermittelt. Sie erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht.

4. Rollerfahrer und Sozius bei Unfall schwer verletzt - Freigericht/ Bernbach

(av) Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Birkenhainer Straße/Lindenstraße sind am Samstagabend ein Rollerfahrer und sein Sozius schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der 16-Jährige mit seinem 17-Jährigen Mitfahrer gegen 19.10 Uhr auf der Lindenstraße und wollte geradeaus in die Dr.-Schmitt-Straße fahren. Hierbei übersah er offenbar einen 51-Jährigen, der mit seinem Seat Arona aus Richtung Somborn kommend die Birkenhainer Straße befuhr und an der abknickenden Vorfahrtsstraße zur Lindenstraße weiter geradeaus fahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die beiden Jugendlichen stürzten und schwer verletzt wurden. Sie kamen in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf 16.000 Euro geschätzt.

5. Einbruch in Einfamilienhaus scheitert - Zeugen gesucht! - Linsengericht

(fg) Zwei aufmerksamen Zeugen ist es wohl zu verdanken, dass ein mutmaßliches Einbrecher-Pärchen am Sonntagnachmittag in der Lützelhäuser Straße in Großenhausen leer ausging. Gegen 15.45 Uhr waren der unbekannte Mann, der in Begleitung einer Frau war, an der Terrassentür des Einfamilienhauses zugange und versuchten diese aufzuhebeln. Hierbei wurden sie von Passanten erblickt, weshalb sie ihr Vorhaben abbrachen und über ein angrenzendes Nachbargrundstück in Richtung Kapellenweg flüchteten. Der Täter war 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur. Er hatte dunkle schwarze Haare und war dunkel gekleidet. Seine Begleiterin hatte lange schwarze Haare, trug eine dunkle Jogginghose mit einem breiten roten Streifen und führte eine Tasche mit sich. Sie war circa 1,70 Meter groß und wird ebenfalls 25 bis 35 Jahre alt. Der Sachschaden wird auf etwa 250 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch und den gesuchten Personen geben können, melden sich bitte bei der Kripo in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

6. Rüttelplatte von Baustelle geklaut - Maintal/Hochstadt

(fg) Unbekannte klauten am Wochenende eine Rüttelplatte von einer Baustelle des Feuerwehrgeländes in der Hanauer Straße in Hochstadt. In der Zeit zwischen Freitagabend, 18 Uhr und Sonntagnachmittag, 15.20 Uhr, schnitten die Eindringlinge einen Maschendraht auf, begaben sich auf das Gelände und ließen die Baumaschine mitgehen. Womöglich könnten die Diebe ein Fahrzeug zum Abtransport genutzt haben. Die Kripo in Hanau sucht nach Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

7. Einbrecher erbeuten Schmuck - Bad Soden-Salmünster/Bad Soden

(fg) In der Nacht zum Sonntag sind Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Gerhard-Radke-Straße eingedrungen und sackten Schmuck ein. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Unbekannten in der Zeit zwischen Samstagnachmittag, 17.50 Uhr und Sonntagmorgen, 0.25 Uhr, ein Fenster auf, kletterten durch dieses ins Innere und durchstöberten mehrere Zimmer. Nachdem sie ihre Beute gefunden und eingesteckt hatten, flohen sie. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Gelnhausen bittet unter der Rufnummer 06051 827-0 um Zeugenhinweise.

Offenbach, 18.03.2019, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell