Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

13.03.2019 – 13:34

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 13.03.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Polizei kontrollierte Gurtpflicht - Ergebnis ist ernüchternd - Offenbach

(aa) Wer am Dienstag im Auto oder Laster rund um den Kaiserleikreisel oder auf der Bieberer Straße unterwegs und nicht angeschnallt war, wurde vermutlich von der Polizei kontrolliert. Polizeihauptkommissar Andreas Sattler sagte: "Wir haben ganz gezielt Kontrollen mit dem Schwerpunkt Gurt und Rückhaltesysteme im Stadtgebiet durchgeführt. Das erschreckende Ergebnis war, dass von 171 überprüften Fahrzeuginsassen 126 nicht angegurtet waren. Überwiegend waren das Lenker und Insassen von Handwerkerfahrzeugen und Transportern." Zwischen 5.15 und 8 Uhr hatten die Beamtinnen und Beamten des 2. Reviers, die von Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, an der Baustelle Kaiserlei eine Kontrollstelle eingerichtet und so den Verkehr zwischen der Zufahrt Berliner Straße und der Strahlenberger Straße im Blick. Zwischen 12 und 13 Uhr postierten sich die Einsatzkräfte dann in der Bieberer Straße an der Buswendeschleife in Höhe des Stadions. Darüber hinaus waren Streifenbesatzungen mobil im Stadtgebiet unterwegs. Unter den Überprüften waren auch zwei Autofahrer, die augenscheinlich berauscht unterwegs waren. Ein 26-jähriger Mercedes-Fahrer hatte offensichtlich sowohl Alkohol als auch Drogen und ein 19-jähriger Polo-Lenker wohl Drogen intus. Beide mussten eine Blutprobe abgeben. Sattler, der Vize-Chef des 2. Reviers, sagte abschließend: "Insbesondere an der Kaiserlei-Kontrollstelle waren unsere Teams durchgehend ausgelastet. Es sind bereits weitere Aktionen geplant, die wir für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer als unerlässlich ansehen."

2. Einbruch in Bauhof - Dietzenbach

(av) In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte in ein Gebäude am Bauhof in der Max-Planck-Straße ein; ob sie dabei etwas entwendeten, ist noch unklar. Zwischen 17.30 und 5.15 Uhr brachen die Einbrecher ein Kellerfenster auf und verschafften sich so Zutritt zu den Geschäftsräumen. Im Inneren brachen sie mehrere Zwischentüren auf und durchsuchten Büroräume auf mehreren Stockwerken. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Polizei zu melden.

3. Einbruch in Kita - Egelsbach

(av) Ein Kindergarten in der Lutherstraße war in der Nacht zum Dienstag das Ziel von Einbrechern; entwendet wurde nichts. Zwischen 18.30 und 7 Uhr hebelten die Unbekannten eine Seitentür auf und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Sie durchsuchten Büro und Gemeinschaftsräume, entwendeten jedoch nichts. Im Nebengebäude kam es zu einem Einbruchsversuch; hier versuchten die Ganoven, insgesamt neun Türen und zwei Fenster aufzuhebeln. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei Kriminalpolizei zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbruch in Wettbüro - Hanau/Lamboy

(fg) In ein Wettbüro in der Lamboystraße brach ein Unbekannter am frühen Dienstagmorgen ein und floh mit dem Inhalt zweier Kassen sowie einem kleinen Tresor. Kurz nach 4 Uhr hebelte der Einbrecher die Haupteingangstür auf, begab sich anschließend an den Thekenbereich und machte sich an zwei dort stehenden Kassen zu schaffen. Nachdem er diese aufgehebelt und das Geld eingesteckt hatte, nahm der Eindringling noch einen Tresor an sich, ehe er sich davonmachte. Nach ersten Erkenntnissen war der Täter 30 bis 40 Jahre alt, hatte dunkle Haare und eine normale Statur. Bekleidet war er mit einer Steppweste mit Kapuze, einem dunklen Pullover, einer hellen Hose sowie dunklen Schuhen. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch geben können, melden sich bitte bei der Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Blitzeinbruch in Supermarkt - Brachttal/Schlierbach

(av) In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in einen Supermarkt in der Fabrikstraße ein, indem sie die Eingangstür einschlugen; sie entwendeten Zigaretten. Gerade mal zwei Minuten dauerte der Einbruch kurz nach Mitternacht. Die Ganoven schlugen die gläserne Eingangstür sowie die zweite Tür der Eingangsschleuse mit Brachialgewalt ein und entnahmen aus dem Kassenbereich einen Großteil der dort gelagerten Zigaretten. Anschließend flüchteten die Täter auf unbekanntem Weg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fragt nach Zeugen, die rund um den Supermarkt Beobachtungen gemacht haben und unter anderem Angaben zu Fluchtmitteln oder Fluchtweg machen können. Diese werden gebeten, sich unter der 06051 827-0 zu melden.

3. Diebe bauen Autositze aus - Schlüchtern

(av) Autoaufbrecher, die sich in der Nacht zum Dienstag auf dem Parkplatz eines Autohauses in der Brückenauer Straße zu schaffen machten, bauten aus einem Audi die Vordersitze aus. Zwischen 18 und 9.30 Uhr betraten die Langfinger das frei zugängliche Gelände, schlugen die Heckscheibe eines dort abgestellten weißen Audi A1 ein, montierten anschließend die Ledersitze ab und nahmen sie mit. Die Polizei fragt nach Zeugen, die in der fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

Offenbach, 13.03.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell