Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

09.07.2018 – 15:40

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 09.07.2018

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Rollerfahrer und Sozius wurden verletzt - Verursacher flüchtete - Offenbach

(aa) Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Motorroller-Fahrer und einem schwarzen VW am Sonntagmittag an der Kreuzung Eigenheimstraße/Landgrafenring wurden der Biker und sein Sozius zum Teil schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Der Verursacher in dem VW flüchtete. Gegen 12 Uhr befuhr der 48-jährige Roller-Fahrer mit seinem 16-jährigen Sozius den Landgrafenring, als plötzlich der VW von der Eigenheimstraße in die Kreuzung fuhr, ohne auf die Vorfahrt des anderen zu achten. Der Autofahrer, der zunächst ausgestiegen war, war 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er hatte kurze braune Haare und war schwarz gekleidet. Der Unbekannte erlitt vermutlich einen Cut über der Augenbraue. In seinem Fahrzeug saß noch ein etwa 25 Jahre alter Beifahrer. Der Verursacher flüchtete schließlich über die Rhönstraße in Richtung Obere Grenzstraße. Das Auto, an dem Offenbacher Kennzeichen waren, ist im Frontbereich stark beschädigt. Die Unfallflucht-ermittler der Polizei bitten um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Unbekannter hinterließ Graffiti an Hauswand - Offenbach

(aa) Ein Zeuge beobachtete am frühen Montag in der Berliner Straße, wie gegen 1.40 Uhr ein Jugendlicher eine Wand an einem Mehrfamilienhaus besprühte. Der 14 bis 18 Jahre alte und etwa 1,75 Meter große Täter, der kurze blonde Haare hatte, hinterließ an der Hausnummer 236a den Tag "INTIM". Anschließend flüchtete der Unbekannte, der mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer kurzen Hose bekleidet war. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-5200 zu erreichen.

3. Unfallflucht im Kreisel: Jeep gerammt und abgehauen - Obertshausen

(aa) Der Fahrer eines grauen Kombis fuhr am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße 448 aus Richtung Offenbach kommend unvermittelt in den Tannenmühlkreisel ein und rammte dort den weißen Jeep einer 25-Jährigen. Die junge Hainburgerin hat nun die Beifahrerseite verschrammt und einen Schaden von etwa 4.500 Euro am Auto; der Verursacher hatte sich allerdings nicht darum gekümmert und war abgehauen. Die Unfallfluchtermittler bitten um Hinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0.

4. Zwei Fahrraddiebe flüchten - Obertshausen

(fg) Zwei Fahrraddiebe waren am Sonntagmittag an der S-Bahnstation in der Brühlstraße am Werk und klauten ein Damenrad sowie ein Mountainbike. Gegen 12.45 Uhr riss sich einer der Täter, der schwarze dunkle Haare hatte und mit einer Jeanshose bekleidet war, ein am S-Bahnhof abgestelltes Damenrad unter den Nagel. Sein Begleiter, mit einer Jeanshose und weißem T-Shirt bekleidet, sackte kurzerhand ein schwarz-blaues Mountainbike ein, das nahe des Cafés im Bereich der einstelligen Hausnummern stand. Auffällig beim zweiten Fahrraddieb, der ebenfalls schwarze dunkle Haare hatte, war seine mitgeführte orangefarbene Sporttasche. Die Polizei in Dietzenbach ermittelt nun wegen Diebstahls und sucht Zeugen, die die beiden Männer beobachtet haben. Hinweise bitte an die Wache unter der Rufnummer 06074 837-0.

5. Verfolgungsfahrt wurde abgebrochen... - Rodgau

(aa) Eine Polizeistreife musste aus Sicherheitsgründen am Sonntagabend die Verfolgung eines Motorrad-Fahrers abbrechen und ermittelt nun gegen den noch Unbekannten wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung durch "grob verkehrswidrig und rücksichtlos zu schnelles Fahren". Zudem suchen die Beamten Geschädigte und Zeugen. Gegen 19.35 Uhr stand die Streife in der Rodgau-Ring-Straße zunächst an der Rotlicht zeigenden Ampel und fuhr bei Grün los. Von hinten wäre dann der Biker auf seiner schwarzen Ducati über die gesamte Linksabbiegerspur des Gegenverkehrs an dem Polizeiauto vorbeigefahren und hätte trotz des Tempolimits 70 die Geschwindigkeit erheblich erhöht. Dabei soll der Motorradfahrer mehrere Fahrzeuge überholt haben, um dann nach rechts in Richtung Bahnhof Hainhausen abzubiegen. Die Streife fuhr mit Sondersignalen hinterher. Der Kradfahrer bog schließlich am Kreisel Wilhelm-Leuschner-Straße auf den dortigen Radweg in Richtung Rodgau-Spielplatz ein und auf dem befestigten etwa zwei Meter breiten Weg weiter. Fußgänger und Kinder mit Laufrädern, die offensichtlich durch das Sondersignal des Polizeiautos gewarnt wurden, hätten sich in Sicherheit bringen müssen. Die Beamten brachen schließlich das Vorhaben, den Biker zu stoppen und zu kontrollieren zum Schutz der Passanten ab; das Kennzeichen und somit der Halter des flüchtigen Krades sind bekannt und die Ermittlungen zum Fahrer laufen. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizei in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

6. Einbruch ging schnell - Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Anwohner hörten am frühen Montag in der Straße "Obere Marktstraße" Scheibenklirren und sahen kurz darauf drei Männer in Richtung Wiesbadener Straße flüchten. Die dunkel gekleideten Täter hatten, gegen 2.10 Uhr, einen Blitzeinbruch in einen Handyshop ausgeführt. Zuvor hatten die Diebe in der Wiesbadener Straße einen Gullideckel herausgenommen und anschließend die Schaufensterscheibe des Geschäfts damit eingeworfen. Im Laden wurde zudem eine Vitrine zertrümmert. Gestohlen wurden mehrere Mobiltelefone samt Verpackungen. Die Kriminalpolizei wertet nun die gesicherten Spuren aus und ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

7. Einbruch in Vereinsheim - Neu-Isenburg

(aa) Einbrecher stahlen aus dem Schützenhaus an der Offenbacher Straße mindestens einen Compoundbogen; ob noch mehr fehlt, bedarf der Klärung. Die Täter waren am Samstag, zwischen Mitternacht und 9.20 Uhr, in das Vereinsheim eingestiegen. Hierzu hatten sie an der Rückseite ein Glasbausteinfenster aufgebrochen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

8. Wer fuhr den VW Touran? - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall mit anschließender Flucht der drei Insassen, wobei laut Spurenlage die Unfallstelle an der Frankfurter Straße/Kapellenstraße begann und sich weiter über die Frankfurter Straße - auf der Gegenspur - bis zur nächsten Kreuzung Hanauer Straße/Nieder-Röder-Straße fortsetzte und schließlich auf dem Bürgersteig in Höhe der dortigen Hausnummer 34 endete. Gegen 4.30 Uhr war der Fahrer eines VW im Kreisverkehr von der Straße abgekommen, über den Grünstreifen gefahren und gegen ein Verkehrsschild geprallt. Anschließend ging die Fahrt auf dem Bürgersteig weiter, wobei ein Mülleimer an einer Bushaltestelle "umgebügelt" wurde. Allein der Schaden an dem schwarzen Touran wird auf 4.000 Euro geschätzt. Nachdem das Auto stehen blieb, sprangen drei Männer heraus und liefen weg. Unklar ist bislang, wer das Auto gefahren hat. Die Polizei ermittelt deshalb derzeit gegen drei Verdächtige, die in Frage kommen. Alle hatten nach dem Unfall eine Blutprobe abgeben müssen. Zur Aufklärung bittet die Polizei Dietzenbach um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06074 837-0.

9. Einbrecher im Kindergarten - Mühlheim am Main

(vt) Am Wochenende suchten Einbrecher eine Kindertagesstätte in der Rodaustraße heim und nahmen Bargeld mit. Zwischen Freitagnachmittag, 15.45 und Sonntagmorgen, 11.30 Uhr, hebelten Unbekannte die Dachluke der Kita auf und gelangten so ins Innere. Im Büro brachen sie dann eine Kasse auf, entnahmen das Bargeld und flüchteten durch die Terrassentür eines Gruppenraumes. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Rollerfahrerin stürzt - Zeugen nach Unfallflucht gesucht - Hanau

(fg) Bereits am Freitagnachmittag ereignete sich eine Unfallflucht in der Corniceliusstraße, in deren Folge eine 59-jährige Rollerfahrerin stürzte und schwer verletzt wurde. Gegen 17 Uhr befuhr die Hanauerin die Corniceliusstraße aus Richtung Eugen-Kaiser-Straße kommend in Richtung Nordstraße, als dann plötzlich ein schwarzer Kleinwagen rückwärts auf die Fahrbahn fuhr. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden bremste die 59-Jährige, verlor die Kontrolle über ihren Roller und stürzte; zu einem Zusammenstoß kam es nicht. Der Verursacher fuhr anschließend davon, ohne sich um die Frau zu kümmern, die sich beim Sturz schwer verletzte und zur Behandlung in ein Krankenhaus kam. Zu diesem Unfall werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem flüchtigen Auto und zum Unfallgeschehen geben können. Sie werden gebeten, sich bei den Spezialisten der Fluchtgruppe in Langenselbold unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

2. Einbrecher stahlen Schmuck - Bruchköbel

(aa) Einbrecher, die in der Nacht zum Samstag in ein Einfamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße eingestiegen waren, stahlen nach erster Überprüfung Schmuck. Zwischen 20 und 7.30 Uhr hatten die Diebe ein Kellerfenster zum Einstieg aufgebrochen und anschließend alle Schränke und Schubladen durchwühlt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Lockiger Fahrer im weißen Transporter haute ab - Erlensee

(aa) Der Fahrer eines weißen Transporters mit Fenstern in den Heckklappen stieß am Freitagabend, kurz vor 19 Uhr, in der Beethovenstraße gegen einen in Höhe der Hausnummer 1 geparkten Opel Corsa. Ohne sich um den Schaden von etwa 1.200 Euro zu kümmern, machte sich der Verursacher, der dunkle Locken sowie eine kräftige Figur hatte und ein weißes T-Shirt trug, davon. Die Polizeistation Hanau II bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 9010-0.

4. Einbruch in Einfamilienhaus - Maintal/Dörnigheim

(fg) Unbekannte sind am Wochenende in ein Einfamilienhaus in der Berliner Straße eingestiegen. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Einbrecher am frühen Samstagmorgen gegen 1.20 Uhr eine Kellertür auf der rückwärtigen Gebäudeseite des Hauses im Bereich der einstelligen Hausnummern auf. Anschließend durchsuchten sie die Kellerräume nach möglicher Beute; ob sie etwas mitgehen ließen steht noch nicht fest. Die Kripo sucht nun nach Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

5. Biker kommt mit dem Schrecken davon - Schlüchtern

(fg) Unter der Rubrik "gerade noch einmal gut gegangen" kann man den Einsatz beschreiben, zu dem am Sonntagmittag eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizeistation Langenselbold fuhr. Gegen 12.45 Uhr wurde gemeldet, dass ein Motorradfahrer auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Fulda auf der linken Fahrspur im Bereich der Gemarkung Schlüchtern stehe. Neben ihm liege sein Motorrad, womöglich kam es vorher zu einem Sturz. Kurze Zeit später stellte sich der tatsächliche Sachverhalt wie folgt dar: Kurz vor 13 Uhr befuhr der Biker die A 66 in Richtung Fulda. Während der Fahrt bemerkte der Motorradfahrer, dass sich sein Rucksack geöffnet hatte, wichtige Utensilien und Dokumente davonflogen. Er hielt dann wohl an der linken Fahrspur an und wollte sein Bike an der Mittelleitplanke abstellen, um nach seinem Hab und Gut zu suchen. Das misslang ihm jedoch, denn seine Maschine fiel um. Die sofort hinzugezogene Streife erkannte die Gefahr, konnte den Verkehr auf der A 66 verlangsamen und kurzzeitig sperren. Die Streife schob dann das noch fahrfähige Motorrad auf die Standspur. Dort saß mittlerweile der Fahrer auf der Schutzplanke und bedankte sich herzlich für die Rettung des Motorrades. Es war nur dem umsichtigen, vorausschauenden Verhalten aller Verkehrsteilnehmer und dem schnellen Eingreifen der Autobahnpolizeistreife zu verdanken, dass bei dieser Aktion kein Unfall entstanden ist. Die Papiere und Utensilien des Motorradfahrers konnten nicht aufgefunden werden; der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Offenbach, 09.07.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach