Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

19.03.2018 – 12:58

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 19.03.2018

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Einbrecher stehlen Schuhe - Offenbach

(av) In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in ein Haus im Odenwaldring ein; neben einem Laptop und einer Handtasche ließen sie auch Schuhe mitgehen. Zwischen 21 und 0.30 Uhr hebelten die Einbrecher die Haustür im Bereich der einstelligen Hausnummern auf und drangen dann in die Kellerwohnung ein. Hier nahmen sie ihre Beute an sich und flüchteten. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter 069 8098-1234 entgegen.

2. Schmuck und Handys gestohlen - Offenbach

(av) Am Samstagabend drangen Einbrecher in ein Haus in der Neusalzer Straße ein und entwendeten Schmuck und zwei Handys. Zwischen 18 und 21.40 Uhr hebelten die Ganoven ein Küchenfenster auf und durchwühlten alle Zimmer und Etagen des Einfamilienhauses im Bereich der 60er-Hausnumern. Nachdem sie ihre Beute eingesteckt hatten, flüchteten sie wieder durch das Fenster. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei (069 8098-1234) zu melden.

3. Mutmaßlicher Einbrecher lag auf einem Vordach - Rodgau/Weiskirchen

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Montag in der Hainhäuser Straße einen mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest; ein Anwohner hatte kurz nach 2 Uhr Geräusche gehört und sofort die Polizei alarmiert. Der 30-Jährige soll zunächst die Hauseingangstür zu einem Firmengebäude und anschließend noch mehrere Bürotüren mit zum Teil brachialer Gewalt aufgebrochen und die Räume durchsucht haben. Bei Eintreffen der ersten Streifen soll der mutmaßliche Täter über eine Feuerleiter aus dem Gebäude auf ein Vordach geklettert sein und sich dort hingelegt haben. Offenbar wollte er sich verstecken; er wurde allerdings bei der Absuche entdeckt. Der Verdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen direkt in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, weil gegen ihn ein offener Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt vorlag. Der 30-Jährige muss nun voraussichtlich noch 370 Tage Restfreiheitsstrafe wegen Diebstahls absitzen. Die Ermittlungen zu dem aktuellen Fall dauern indes an.

4. Einbrecher stemmen Loch in Holztür - Rodgau/Jügesheim

(av) Ob Einbrecher, die in der Nacht zum Samstag in ein Bürogebäude in der Philipp-Reis-Straße eindrangen, etwas mitnahmen, steht noch nicht fest. Bekannt ist jedoch, dass sie zwischen 18 und 10.30 Uhr die Eingangstür aufhebelten und dann im zweiten Obergeschoss ein Loch in eine Holztür stemmten, durch das sie ins Innere gelangten. Hier durchwühlten sie sämtliche Schränke und Schubladen. Im Erdgeschoss schoben sie einen Rollladen hoch, schlugen die Scheibe dahinter ein und durchsuchten diese Räume ebenfalls, bevor sie durch ein weiteres Fenster flüchteten. Hinweise nimmt die Kripo unter 069 8098-1234 entgegen.

5. Sattelanhänger gestohlen - Neu-Isenburg

(fg) Am Freitagabend, gegen 22 Uhr, stellte ein Mitarbeiter eines Logistik-Zentrums in der Straße "An der Gehespitz" den Diebstahl eines Sattelanhängers fest. Letztmalig gesehen wurde der auf einem Parkplatz abgestellte schwarze Anhänger der Marke Schmitz am 1. März. Am Auflieger des Typs SKO24 sind Berliner Kennzeichen mit der Ziffernfolge 2475 angebracht. Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Sattelanhängers werden von der Kripo Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234 dankend entgegengenommen.

6. Senior überrascht Einbrecher in seinem Haus - Langen

(av) Ein Senior überraschte in der Nacht zum Montag zwei Einbrecher in seinem Haus in der Paul-Ehrlich-Straße; als diese ihn bemerkten, banden sie ihn fest und stahlen ihm Bargeld. Gegen 1.45 Uhr hörte der 82-Jährige Geräusche aus dem Erdgeschoss. Als er nachschaute, sah er, dass zwei Einbrecher gerade die Terrassentür aufgehebelt hatten und im Zimmer standen. Die beiden Ganoven überwältigten den Senior, banden ihn fest und forderten Geld von ihm. Anschließend durchwühlten sie Schränke und Regale im Haus und nahmen einen geringen Bargeldbetrag mit. Danach flohen die maskierten Einbrecher, die sich in einer fremden Sprache unterhielten. Nach etwa einer halben Stunde konnte sich der 82-Jährige befreien und zu einer Bekannten retten, von wo aus er die Polizei kontaktierte. Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei zu melden.

7. Fußgängerin über den Fuß gefahren und abgehauen - Langen

(av) Einer Fußgängerin, die am Donnerstagmorgen einen Zebrastreifen in der Mörfelder Landstraße überquerte, fuhr ein Autofahrer über den Fuß. Er fuhr jedoch weiter, ohne sich um die junge Frau zu kümmern. Gegen 8 Uhr überquerte die 16-Jährige den Zebrastreifen an einer Tankstelle in Richtung Bahnhof. Nachdem sie die Verkehrsinsel überquert hatte, kam ein helles Auto aus dem Kreisverkehr. Da dieses seine Fahrt verlangsamte betrat die Jugendliche den Zebrastreifen in dem Glauben, der Autofahrer würde anhalten. Plötzlich habe dieser jedoch Gas gegeben und sei ihr über den Fuß gefahren. Der Fahrer hielt an und entschuldigte sich durch das geöffnete Seitenfenster. Danach fuhr er jedoch einfach weiter. Der Flüchtige fuhr eine helle Limousine, war 35 bis 45 Jahre alt, hatte kurze dunkle Haare sowie ein dickliches Gesicht. Bekleidet war der gebrochen Deutsch sprechende Mann mit Arbeitsklamotten und einem braunen Pullover. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Flüchtigen geben können, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 auf der Wache in Langen zu melden.

8. Jugendliche als Unfallzeugen gesucht - Langen

(aa) Die Polizei geht nach einer Unfallflucht, die sich bereits am vergangenen Donnerstagabend in der Bahnstraße in Höhe der Hausnummer 40 ereignet hat, ersten Hinweisen nach und sucht noch zwei Mädchen, die vermutlich ebenfalls als Zeugen in Frage kommen. Kurz vor 18 Uhr war ein roter Kleinwagen beim Einparken gegen einen grauen Mazda gestoßen. Nach ersten Erkenntnissen sei die Verursacherin kurz ausgestiegen, dann aber doch weggefahren, ohne sich um den Schaden von etwa 1.800 Euro zu kümmern. An dem roten Auto waren Offenbacher Kennzeichen angebracht. Den "Knall" sollen die beiden Jugendlichen, die gerade in Höhe der Erk-Schule zu Fuß unterwegs waren, gehört und sich daraufhin umgedreht haben. Diese und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06103 90300 bei der Langener Wache zu melden.

9. Autodiebe klauen Mercedes - Dreieich

(fg) Autodiebe stahlen am Wochenende einen in der Straße "Hainer Trift" (10er-Hausnummern) geparkten Mercedes. Nach ersten Erkenntnissen verschwand die schwarze E-Klasse in der Zeit zwischen Samstagabend, 18 Uhr und Sonntagabend, 17.30 Uhr. Am Fahrzeug sind OF-Kennzeichen angebracht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des Autos unter der Rufnummer 069 8098-1234.

10. Einbrecher lassen Computer mitgehen - Dietzenbach

(fg) Unbekannte stiegen am Wochenende in die Räumlichkeiten eines Computerverlags in der Gießener Straße ein. In der Zeit zwischen Freitagabend, 21 Uhr und Sonntagabend, 22 Uhr, verschafften sich die Eindringlinge über ein rückwärtiges Fenster Zugang zu den Büroräumen im Erdgeschoss. Nachdem sie ihre Beute, einen Computer, eingesteckt hatten, flohen sie über das zuvor genutzte Einstiegsfenster. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

11. Wer sah die Unfallflucht? Hinweis auf weißes Fahrzeug - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Am Freitagmittag wurde in der Breubergstraße ein geparkter BMW angefahren und der Verursacher beging anschließend trotz eines Schadens von etwa 2.500 Euro Unfallflucht. Die Polizei hat bereits erste Hinweise und geht davon aus, dass der bislang unbekannte Fahrer in einem weißen Fahrzeug unterwegs war. Der Unfall passierte gegen 14 Uhr in Höhe der Hausnummer 3. Weitere Hinweise nehmen die Fluchtermittler unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. VW Sharan entwendet - Freigericht

(fg) Einen braunen VW Sharan schnappten sich unbekannte Autodiebe in der Nacht zum Sonntag von seinem Abstellplatz in der Querstraße in Somborn. Der 57-jährige Besitzer stellte seinen VW mit HU-Kennzeichen am Samstagabend, gegen 23 Uhr, im Bereich der einstelligen Hausnummern ab. Am Sonntagmorgen, gegen 8.30 Uhr, fand er eine leere Parklücke vor. Die Hanauer Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Autodiebstahl machen können, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

Offenbach, 19.03.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach