Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hanau und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, dem 14.03.2018

Offenbach (ots) - Bereich Main-Kinzig

Offenbar verwirrter Sohn verletzt Eltern im Schlaf - Großkrotzenburg

(av) In der Nacht zum Mittwoch soll ein 39-jähriger, offenbar verwirrter Mann seine Eltern im Schlaf mit einem Messer verletzt haben; die Hintergründe sind noch völlig unklar. Um 4.40 Uhr flüchteten sich die beiden Eltern in eine gegenüberliegende Bäckerei, von wo aus die Rettungskräfte alarmiert wurden. Zuvor sollen sie durch ihren 39 Jahre alten Sohn im Schlaf überrascht worden sein, der sie unvermittelt mit einem Messer angegangen haben soll. Der Tatverdächtige wurde kurz darauf durch die Polizei auf der Straße festgenommen. Der 71 Jahre alte Mann wurde bei der Tat schwer, seine 69 Jahre alte Frau leicht verletzt. Beide kamen in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Rückfragen zu dieser Meldung richten Sie an den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hanau, Herrn Oberstaatsanwalt Dominik Mies unter der Telefonnummer 06181 297385.

Offenbach, 14.03.2018, Pressestelle, Anke Vitasek

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: