Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

16.02.2018 – 13:20

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 16.02.2018

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 8. Kalenderwoche 2018

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

19.02.2018: Gemarkung Langen, B 44, Fahrtrichtung Mörfelden-Walldorf Biebergemünd, Frankfurter Straße, Fahrtrichtung Bad Orb BAB A 66, Fulda Richtung Frankfurt, AS Bad Orb / Wächtersbach

20.02.2018: BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

21.02.2018: Hasselroth/Gondsroth, Hauptstraße Gemarkung Flörsbachtal, B 276, Fahrtrichtung Bad Orb BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

22.02.2018: Gemarkung Dreieich, L 3317, Fahrtrichtung Götzenhain Gemarkung Offenbach, L 3001, Fahrtrichtung Dietzenbach BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

23.02.2018: BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

24. und 25.02.2018: BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

2. Polizei war in Sachen Einbruchsschutz unterwegs... - Offenbach

(aa) Polizeibeamte des 1. Reviers waren am Donnerstagnachmittag in Sachen Einbruchsschutz im Bereich der Straße "In den Obstgärten" unterwegs, nachdem es dort in den vergangenen Wochen zu Einbrüchen gekommen war. Die Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers erfolgte an diesem Tage zwar nicht, allerdings nahmen die Beamten einen Mann mit auf die Wache, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Gegen 15 Uhr fiel den Schutzleuten ein verdächtiger Fußgänger auf, der sich augenscheinlich interessiert die Häuser anschaute, in einen Fußweg zu einem Gebäude ging und kurz danach auf die Straße zurückkehrte. Die Streife hielt daraufhin den Mann an und nahm ihn schließlich mit auf die Wache. Wie sich schnell herausstellte, lag gegen den 30-Jährigen ein Haftbefehl (700 Euro oder 70 Tage Haft) wegen eines anderen Delikts vor. Nach den polizeilichen Maßnahmen und nach Begleichung der Geldstrafe wurde der zuvor als "verdächtig" erscheinende Fußgänger wieder entlassen. Die Beamten indes setzten ihre Streife fort.

3. Badfenster aufgehebelt - Offenbach

(av) Ob bei einem Einbruch in ein Haus in der Gutenbergstraße (Im Bereich der 20er-Hausnummern) am Donnerstag etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Fest steht, dass die Ganoven zwischen 14 und 20.30 Uhr ein Badfenster aufhebelten, so in die Wohnung gelangten und dann alles durchwühlten. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Trickbetrüger geben sich als Mitarbeiter einer Telefongesellschaft aus - Rodgau/ Jügesheim

(av) Zwei dreiste Trickbetrüger brachten am Mittwoch eine Seniorin in der Friedlandstraße um ihren Schmuck und weitere Wertsachen; sie hatten sich zuvor als Mitarbeiter einer Telefongesellschaft ausgegeben und so das Vertrauen der Frau erschlichen. Gegen 12 Uhr klingelte ein etwa 30 Jahre alter, 1,75 Meter großer schlanker Mann mit dunklen Haaren an der Tür der älteren Dame. Er sagte, er käme von der Telefongesellschaft und müsse die Anschlüsse prüfen. Die Frau ließ den gepflegt wirkenden Mann in ihre Wohnung. Während der Betrüger so tat, als überprüfe er die Steckdosen, schlüpfte plötzlich ein zweiter Mann in die Wohnung, der unbemerkt ins Schlafzimmer ging und dort die Wertsachen an sich nahm. Erst als die beiden weggehen sah, stellte die Seniorin fest, dass sie wohl Betrügern aufgesessen und um ihren Schmuck gebracht worden war. Den zweiten Täter beschrieb sie als 30 bis 40 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und kräftig mit kurzen dunklen Haaren. Beide Täter besaßen ein südländisches Äußeres, hatten einen leichten Bart und waren mit einer blauen Jacke sowie einer blauen Hose bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf das Betrüger-Duo geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Einladung zur Bürgersprechstunde der Polizei - Rodgau/Jügesheim

(aa) Am Mittwoch, 21.02.2018, findet zwischen 14 und 16 Uhr bei der Stadtverwaltung (Bürgerservice) in der Hintergasse 15 eine polizeiliche Bürgersprechstunde statt. Polizeioberkommissar Michael Böres steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen.

6. Betonpoller umgefahren und Fahrt fortgesetzt - Dietzenbach

(fg) Ein Lastkraftwagen mit russischer Zulassung fuhr am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr die Wiesenstraße entlang und touchierte beim Einfahren in die Westendstraße einen dortigen Betonpoller, sodass dieser beschädigt wurde. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr er davon. Der Lastkraftwagen hatte eine graue Plane und war mit einem Schriftzug versehen. Der Schaden am Betonpoller wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Wer Hinweise zu dem Verursacher machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 bei der Polizeistation in Dietzenbach zu melden.

7. Wem gehört das rosafarbene Damenrad? - Dreieich/Dreieichenhain

(fg) Am Mittwoch stellten Polizeibeamte aus Langen ein rosafarbenes Damenrad in Dreieichenhain sicher; ein mutmaßlicher Fahrraddieb führte dieses mit und konnte keinen Eigentumsnachweis vorzeigen. Das Hollandrad der Marke Ortler hat 27 Zoll und ist komplett rosa lackiert. Der Eigentümer oder die Eigentümerin wird nun gesucht und gebeten sich mit der Polizeistation in Langen unter der Telefonnummer 06103 9030-0 in Verbindung zu setzen. Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

8. Eine Verletzte bei Auffahrunfall - Urberach

(fg) Eine leicht verletzte Frau und 18.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 486 zwischen Offenthal und Urberach ereignet hat. Nach ersten Erkenntnissen hielt eine 60-Jährige gegen 10.30 Uhr mit ihrem Fiat und dem dahinter befindlichen Anhänger verkehrsbedingt an einer erst kürzlich eingerichteten Lichtzeichenanlage. Ein 28-Jähriger aus Rödermark bemerkte dies wohl zu spät und fuhr mit seinem schwarzen Mercedes auf das stehende Fahrzeuggespann auf. Der mit Kartoffeln beladene Anhänger wurde stark beschädigt, die Ladung auf der Fahrbahn verteilt. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Fiat-Fahrerin wurde bei dem Auffahrunfall leicht verletzt. Für Aufräumarbeiten war die B 486 eine Stunde lang in beide Richtungen komplett gesperrt.

9. Raubüberfall auf Lebensmittelmarkt - Seligenstadt

(aa) Zwei Räuber haben am Donnerstagabend in der Willi-Brehm-Straße eine Kassiererin eines Verbrauchermarkts mit Schusswaffen bedroht und Geld aus der Kasse erbeutet. Die Kriminalpolizei bittet insbesondere eine Kundin, die gegen 20.30 Uhr im Bereich der Kasse 1 stand und vermutlich den Überfall gesehen hat, sich zu melden. Die jugendlich wirkenden Männer hatten dort die Mitarbeiterin bedroht. Die Täter waren etwa 1,75 Meter groß und dünn. Sie trugen Sturmhauben. Einer hatte zusätzlich einen roten und der Komplize einen blauen Schal darüber gebunden. Zudem hatte einer eine rote Tragetasche bei sich. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu dem Duo. Darüber hinaus werden die noch nicht bekannte Kundin und weitere Zeugen gesucht, die vor oder nach dem Überfall Beobachtungen gemacht haben. Die Kripo-Hotline lautet: 069 8098-1234.

10. Unfall im Gegenverkehr - Seligenstadt

(av) Auf der Umgehungsstraße (Landesstraße 2310) kam es am Donnerstagabend zu einem Unfall im Gegenverkehr; da der mutmaßliche Verursacher flüchtete, sucht die Polizei nach Zeugen. Um 21.20 Uhr fuhr ein Omnibus von Zellhausen in Richtung Seligenstadt. Zur gleichen Zeit fuhr ein gelber Peugeot mit Offenbacher Kennzeichen in die entgegengesetzte Richtung. Aus bislang nicht geklärter Ursache fuhr der Peugeot-Lenker seinen Wagen in den Gegenverkehr. Der 46-jährige Busfahrer konnte nur bedingt nach rechts ausweichen, sodass es zu einer seitlichen Berührung beider Fahrzeuge kam, wobei ein Sachschaden von geschätzt 8.000 Euro entstand. Der Peugeotfahrer setzte seinen Weg jedoch unbeirrt in Richtung Zellhausen fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der beschädigte Peugeot wurde wenig später von der Polizei in Zellhausen aufgefunden. Da noch nicht abschließend geklärt ist, wer den Wagen fuhr, bitten die Beamten Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich auf der Wache in Seligenstadt (Rufnummer 06182 8930-0) zu melden.

11. Mülltonnen brannten - Zeugen gesucht - Hainburg - Hainstadt

(jmr/aa) Auf Hinweise aus der Bevölkerung setzt die Polizei Seligenstadt bei ihren Ermittlungen wegen mehrerer Mülltonnenbrände in Hainstadt. In den vergangenen Tagen mussten Feuerwehr und Polizei zu unterschiedlichen Tageszeiten ausrücken, weil im südöstlichen Ortsteil Papiertonnen brannten. Zuletzt gelang es einer aufmerksamen Anwohnerin am Donnerstagmorgen, gegen 9 Uhr, brennendes Papier aus einer Mülltonne herauszufischen und zu löschen, bevor größerer Schaden entstand. In zwei weiteren Fällen drohten die Flammen in den Abendstunden auf Wohnhäuser und ein Carport überzugreifen. Hier konnte durch den raschen Einsatz der Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden. Die Ermittler der Seligenstädter Wache glauben nicht an Zufall sondern vermuten, dass die Feuer gezielt durch bislang unbekannte Täter gelegt wurden. Die Fahnder suchen nun nach Zeugen und fragen: Wem ist im Bereich Gartenstraße / Am Kiefernhain / Reichenberger Ring / Görlitzer Straße etwas Ungewöhnliches aufgefallen, das im Zusammenhang mit den Bränden der letzten Tage stehen könnte? Wer hat in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise auf den / die mutmaßlichen Täter geben?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 89300 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 8. Kalenderwoche 2018

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

19.02.2018: Gemarkung Langen, B 44, Fahrtrichtung Mörfelden-Walldorf Biebergemünd, Frankfurter Straße, Fahrtrichtung Bad Orb BAB A 66, Fulda Richtung Frankfurt, AS Bad Orb / Wächtersbach

20.02.2018: BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

21.02.2018: Hasselroth/Gondsroth, Hauptstraße Gemarkung Flörsbachtal, B 276, Fahrtrichtung Bad Orb BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

22.02.2018: Gemarkung Dreieich, L 3317, Fahrtrichtung Götzenhain Gemarkung Offenbach, L 3001, Fahrtrichtung Dietzenbach BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

23.02.2018: BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

24. und 25.02.2018: BAB A 66, Hanau Richtung Frankfurt, Ausbauende Bergen-Enkheim

2. Polizei und Ordnungsamt informieren - Hanau

(mm) Die Polizei und das Ordnungsamt laden für kommenden Dienstag, in der Zeit von 15.30 bis 17 Uhr, interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Präventionsveranstaltung in das Weststadtbüro am Kurt-Schumacher-Platz ein. Neben der Diplom-Sozialarbeiterin Frau Murch, die regelmäßig im Weststadtbüro Sprechstunden anbietet, werden auch Kai-Uwe Strauß, Schutzmann vor Ort und Jörg Teffner vom Ordnungsamt der Stadt Hanau anwesend sein. Sie werden an diesem Nachmittag Fragen rund um das Thema öffentliche Sicherheit und Ordnung beantworten. Ebenso bekommen die Bürgerinnen und Bürger Tipps, wie sie sich vor Betrügern wie zum Beispiel falsche Polizeibeamte oder dem Enkeltrick schützen können.

Offenbach, 16.02.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell